Schlagwort: ARD-Tagesschau

Öffentlich-rechtlicher Rassismus: Tyre Nichols, ein “kleiner Schwarzer” aus der Gruppe der ab-Geburt-Opfer in Memphis verstorben

Manchmal muss man die Heuchelei, die sich täglich in Systemmedien abspielt, pointiert auf den Punkt bringen. Schon um der eigenen Verachtung für diese Kleinrassisten der schwätzenden Klasse in deutschen Redaktionsstuben Ausdruck zu verleihen. Wann immer ein Schwarzer unter mehr oder weniger spektakulären Umständen in den USA zu einem Opfer von vermeintlicher oder tatsächlicher Polizeigewalt wird,

Vielleicht wollen Brasilianer einfach keinen Kriminellen als Präsidenten?!

Man könnte einen Militärputsch durchführen und einen Präsidenten, nennen wir ihn der Einfachheit halber, Lula, installieren. Ein Präsident ist eine demokratische Institution, jedenfalls in den politischen Systemen, in denen er vorgesehen ist, wie z.B. in Deutschland. Und ein Präsident muss nicht gewählt werden, um zur demokratischen Institution zu werden. Es reicht Gekungel wie in der

Baerbockiade: Ein Jahr Baerbock, ein Jahr Desaster – eine Dokumentation

“Wie Baerbock einen neuen Ton setzt.” Auch die Insassen öffentlich-rechtlicher Anstalten haben es nicht leicht. Nehmen Sie z.B. Christian Feld, der ein Epos der Lobhudelei auf Annalena Baerbock die in seinen Worten “erste Frau an der Spitze des Auswärtigen Amtes” schreiben muss. Schon der Anfang zeigt die Schwere der Arbeit, die auf Feld wartet, denn

AUF1 im Fadenkreuz des “ARD-Faktenfinders” – Stelldichein der Gescheiterten vom vierten Arbeitsmarkt – vom Pfeifen auf dem letzten Loch

Stefan Magnet hat es auf Telegram geschrieben, wir haben es zuvor einmal mehr selbst gesehen: Die ARD führt wieder einen von Gebührenzahlern finanzierten Krieg gegen die erfolgreichere Konkurrenz, denn während die ARD-Tagesschau in alternativen Netzwerken keinen Fuß auf den Boden bringt und auch ansonsten ein Auslaufmodell ist, denn immer weniger junge Menschen wollen öffentlich-rechtliches Erziehungsfernsehen

Ideologische Dienstleister: Wer sind die “Experten” der ARD?

Das, was gemeinhin als “Faktencheck” verkauft wird, ist eine systematische Anwendung des Fehlschlusses ad auctoritatem, also der Versuch, nicht vorhandene Argumente durch den Verweis auf einen angeblichen Experten zu kompensieren, die eigenen Behauptungen durch eben diesen Experten glaubwürdig erscheinen zu lassen. Wobei es dem Junk, den Faktenchecker wie die ARD-Faktenfinder verbreiten, eigen ist, dass diejenigen,

Transhumanismus – Faktenfinder, Stephan Magnet, AUF1 und warum die Evolution in die Hand zu nehmen, nichts mit “die Evolution in die Hand nehmen” zu tun haben soll

Es Rohweddert wieder bei der ARD-tagesschau. Rohwedder gehört zu denen, die sich bei der ARD mit dem Finden von Fakten beschäftigen und dabei auf eine lange Karriere zurückblicken, von der sie stolz verkünden können, dass sie noch selten bis nie auch nur ein Faktum gefunden haben. Ein besonders schönes Beispiel dafür, wie man viel Text

Der Kult der Repräsentativität – Die nächste wissenschafliche Idee, die im ideologischen Sumpf versinkt

Glauben Sie an die Repräsentativität von Umfragen; das “repräsentative Ergebnis” aus den Antworten von knapp 1000 Hanseln mit einem statistischen Fehler von ± 1,5% bis 2,0% ? Wir nicht. Und dass wir nicht daran glauben, hat einen einfachen Grund: Repräsentativität ist lediglich ein ideologischer Kampfbegriff, der auf ein ehedem vorhandenes wissenschaftliches Konzept, eine regulative Idee

ARD-tagesschau, so klima-irre wie noch nie

Wir wollten Ihnen die neueste Erkenntnis aus der öffentlich-rechlichen Anstalt, in der Leute verwahrt werden, die Andersdenkende als Ratten bezeichnen und in die Löcher, aus denen sie sie kommen wähnen, zurückprügeln wollen, nicht vorenthalten. Nun, das ist einmal eine Behauptung, die Wahrheit für sich beanspruchen kann. Schon Gottfried Wilhelm Leibniz war sich darüber im Klaren,

In Sachen Denunziation kommt unter Pössl nichts mehr – Die ARD hat ihren Hass auf Suella Braverman entdeckt

Braverman ist der neue Trump. Nachdem sich die in einer Phase persönlicher Entwicklung stecken gebliebenen Aktivisten, die tagein tagaus Gebührenzahler mit ihrer Darbietung in gelebtem Narzissmus belästigen, jahrelang an Donald Trump abgearbeitet haben, in einer Weise, die selbst die linksten unter den empirischen Sozialforschern überrascht hat und sie, nachdem Donald Trump aus dem Amt betrogengewählt

Keine Einsparung der Welt, kann Deutschland vor Blackouts retten: Deshalb wird bei der ARD die Schuld bereits an Private Haushalte verteilt

Schon vor einigen Tagen haben wir darauf hingewiesen, dass es eine Kampagne in der ARD und in anderen MS-Medien gibt, deren Ziel darin besteht, die vorhersehbaren Blackouts im Winter privaten Kunden in die Schuhe zu schieben. Einmal mehr versuchen die Täter, die Opfer für ihre Verfehlungen verantwortlich zu machen. Denn letztlich sind die Energieprobleme, die

Scheinreferenden? Die ARD-tagesschau führt ihren eigenen Krieg

Scheinreferenden. Russland hält Scheinreferenden ab. Damit Sie das wissen, es sind Scheinreferenden. Elf Mal im Verlauf von 392 Worten, ist der Schreiberling der ARD der Ansicht, den Begriff “Scheinreferenden” nutzen zu müssen, um den Lesern diese eine Meldung aus seinem Text in den Kopf zu hämmern. Scheinreferenden, 11 Mal, 3% des Textes dem Begriff “Scheinreferenden”

Schmierenjournalismus in Wort und Bild: Zwei Beispiele wie öffentlich-rechtliche Medien versuchen, Stimmung zu machen

Vorhersagbar, welche Themen genutzt werden, um Stimmung zu machen. Der Möglichkeiten sind nicht viele, denn politisch-korrekte Journalismus-Attrappen haben weder Phantasie noch Initiative. Sie reichen einfach durch, was vorgegeben wurde: Rassismus/Rechtextremismus/Sexismus/Genderismus im Kontext mit und ohne Hate Speech – generell Abweichung von Heil versprechender (politischer) Perversion; Ukraine/Russland – generell Abweichung von Heil versprechender (Kriegs-)Politik; Klimawandel –

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!