Advertisements

Tag: Co2 Hoax

Verdopplung von CO2 hat kaum Effekt auf Erdtemperatur – Eine harte Nuss für Klimaalarmisten

Panik bei der Tagesschau: “Die Weltwetterorganisation schlägt Alarm: Immer mehr klimaschädliche Treibhausgase sind in der Atmosphäre messbar. Neben der CO2-Konzentration steigt auch der Anteil des Methans auf einen Rekordwert.” Hintergrund der neuen Panik, die die Redaktion der Tagesschau erfasst hat, sind Abbildungen wie die folgende. Die Intention, mit der Paniktexte geschrieben und gemeinsam mit Abbildungen

Deutscher Wissenschaftler: CO2 hat vernachlässigbaren Einfluss auf das Klima

Hohe Kosten, keine Wirkung. Das Rezept, um Bürger zu schröpfen, in aller Kürze: Eine Gefahr erfinden, mit der man Bürger erschrecken kann. Die Gefahr zu einem apokalyptischen Inferno ausarbeiten. Gruppen von leicht Erregbaren, die auf der Suche nach einem Lebenssinn sind, für den Kampf gegen das apokalyptische Inferno mobilisieren. Opportunisten rekrutieren, die alles unterstützen, wenn

ZDF – Mit Rechentricks zur Klimalypse oder: Was wird mit Klimamodellen wie berechnet?

Es gibt einen markanten Unterschied zwischen dem, was öffentlich-rechtliche Sender in ihren Fernsehprogrammen verbreiten und dem, was man z.B. auf Facebook lesen kann. Letzteres zielt auf junge Leser, ist in der Regel suggestiv und dient fast ausschließlich dazu, vorhandene politisch korrekte Inhalte zu verbreiten. Journalisten, die hinterfragen, kritisch hinterfragen, die sich überlegen, warum angeblich ein

Adieu der Wissenschaft: Hochschule Biberach bildet jetzt Klima-Sanitäter aus

Die Zeiten, in denen sich Wissenschaftler darüber klar waren, dass sie durch Forschung nicht in den Vollbesitz der unabänderlichen und ewig gültigen Wahrheit gelangen, sind lange vorbei. Die Zeiten, in denen die strikte Trennung zwischen dem, was man den Begründungszusammenhang nennt und dem, was als Verwertungszusammenhang bezeichnet wird, eingehalten wurde, eine Trennung die Wissenschaft erst

Faktenleugner [fact deniers]: Wie die Klima-Massenhysterie erklärt werden kann

Und nicht nur sie. Die Prädisposition, Fakten zu ignorieren, ist im Zusammenhang mit bestimmten Themen, weit verbreitet. Man sollte meinen, Dutzende ruinierte Länder, mehr als 100 Millionen Tote und etliche real-existierende Langzeitstudien in Verarmung der Bevölkerung stellen einen Faktenreichtum dar, der genügt, um Sozialismus als Heilslehre ein für alle Mal zu erledigen. Man sollte denken,

Wir haben zu wenig, nicht zu viel CO2 – von käuflichen Mainstream-Klimaforschern

An der ETH in Zürich wurde gerade bahnbrechende Forschung veröffentlicht. Die ARD berichtet natürlich: Bäume, so hat man dort wohl festgestellt, absorbieren C02. Wenn man ganz viele Bäume pflanzt, ungefähr die Fläche der USA aufforstet, dann, so haben die Forscher mit einem ganz elaborierten Modell berechnet, mit einem Modell, das „Methoden der künstlichen Intelligenz“ anwendet,

Klima-Faschismus „Wie Verbote besser verkauft werden können“

Ein Leser hat uns Heft 101 von Promet zukommen lassen. Promet ist die Fortbildungszeitschrift des Deutschen Wetterdienstes, wie er schreibt. Was man sich beim Deutschen Wetterdienst, der als Bundesbehörde von Steuerzahlern finanziert wird, unter Fortbildung vorstellt, das macht ein Beitrag mit dem Titel „Wie Verbote besser ‚verkauft‘ werden können” deutlich. Der Beitrag ist von Marie-Luise

Die Klimahysterie ist weiblich

Die Genderista hat schon vor Jahren verkündet, dass der „Klimawandel männlich“ sei – eine Behauptung, die uns veranlasst hat, die Frage zu stellen, ob es eine Äquivalenz zwischen „weiblicher Professor“ und „mentaler Beschränkung“ gibt, schon weil nur phantastisch veranlagte Genderista es schaffen, einen Zusammenhang zwischen Männern, die sie natürlich und in bester Manier der gruppenbezogenen

CO2-Steuer: Eine Erklärung für Irrationalität und Boshaftigkeit

Sie haben die Wahl zwischen 5000 Euro und 10 Euro. Ohne Hintergedanken, ohne Bedingungen. Was wählen Sie? Natürlich die 5000 Euro. Sie sind ja ein rationaler Akteur. Sie haben die Wahl zwischen 5000 Euro sofort oder mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% 6000 Euro in 20 Jahren. Was wählen Sie? Natürlich die 5000 Euro. Sie sind

Nach der Inszenierung „#FridayForFuture“ nun wieder der Verstand: Weitere Zweifel am anthropogenen Klimawandel

Gestern gab es die Inszenierung für diejenigen, die nach Gefühl funktionieren, also Entscheidungen ohne Beteiligung der Ratio treffen. Schüleraufmärsche, wie diejenigen, die unter #FridayForFuture inszeniert werden, dienen den Lobbyisten des Klimawandels dazu, die emotionale „Hegemonie“, wie es bei linken Diskursfetischisten in Reminiszenz an Antonio Gramsci heißt, zu gewinnen und faktenbasierte Deutungen dessen, was in der
Translate »

Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen?

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns 150 Euro bis 250 Euro.


Eine Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht sogar mehr, trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Dann bitte unterstützen Sie uns!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box