Moschus: Herb, männlich, entschieden: Gegenprogramm zum ZDF, Endstadium für Twitter [SciFi-Nachrichten]

Es wird immer schwieriger mit allen Entwicklungen Schritt zu halten, weshalb wir derzeit ein neues Format testen. Schaun wir mal, ob es sich bewährt.


1. Deutschland: Das ZDF und das Märchen von Don Corona. Eine Groteske in unzähligen Teilen

Kennen Sie Massimo Corona, Don Corona, auch genannt der COVID-Pate? Es war im Jahr 2020, als Don Corona aufgetaucht ist. Millionenfach ist er aufgetaucht, vor Türen z.B. in Deutschland und hat dafür gesorgt, dass niemand mehr die Tür von außen sieht.

  • Ganze Familien hat er in den Lockdown gesteckt.
  • Ausgang verboten.
  • Kontakt verboten.
  • Sport hat er verboten.
  • Schwimmen hat er verboten.
  • Schwimmbäder geschlossen (um auf Nummer sicher zu gehen).
  • Gaststätten geschlossen.
  • Vereine geschlossen.
  • Angst hat er verbreitet.
  • Angst vor seinen Häschern, vor der RBD-Schwadron, die harmlose ACE-2-Rezeptoren-Bürger befällt und nicht mehr loslässt, bis sie entweder ein Lösegeld an Pfizer bezahlt haben oder an Comirnaty oder COVID-19 verendet sind.
  • Er ist schon ein Schlimmer der Don Corona:


2. USA: Fauci verbreitet Fake News, Faktenchecker bemerken es, zum Glück für uns alle

Gefunden bei Steve Kirsch

 

“the best vaccination is to get infected yourself”, sagt Fauci, mit Bezug auf die Grippe. Die Infektion, so fügt er an, sei das “most potent vaccine”, die beste Impfung. Gesagt hat er das in einem schon etwas angegrauten Interview und wie gesagt, mit Bezug auf die Grippe.

Eine Grippe äußert sich bekanntlich durch Husten, Schnupfen, eine laufende Nase, rauhen Hals, Fieber, zuweilen geht eine Grippe mit Übelkeit und Erbrechen und mit Durchfall einher, Mattigkeit und Müdigkeit sind garantiert, Gliederschmerzen häufig, Appetitlosigkeit bei schweren Fällen mit im Packet. Das ist, so haben Faktenchecker festgestellt, obschon sie niemand gefragt hat, sie sitzen eben auf rohen Eiern und sind ständig auf der Suche nach Material, an dem sie sich abarbeiten können, das, so haben sie festgestellt, ist Fake News, denn man könne Flu/Grippe und COVID-19 nicht vergleichen, was ohnehin niemand außer den angeblichen Faktencheckern von Lead Stories, eines dieser Löcher, in dem sich Faktenchecker sammeln, getan hat, denn würde man es tun, man würde z.B. finden, wie es die britische Health and Security Agency getan hat, dass COVID-19 mit Husten, einem rauhen Hals, mit Fieber und Mattigkeit und Müdigkeit, zuweilen mit Übelkeit und Erbrechen und Durchfall und ab und an mit einem Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn also weitgehend denselben Symptomen einhergeht, mit denen auch eine Grippe einhergeht, und man hätte gefunden, dass eine durchlebte COVID-19 Infektion wie eine durchlebte Grippe mit Antikörpern und t-Zellen und b-Zellen einhergeht, die vor einer weiteren Erkrankung mit Grippe oder COVID-19 schützen, aber natürlich ist beides nicht vergleichbar.

Die Faktenchecker, oft genug von Pfizer bezahlt, sie wissen das natürlich besser als alle anderen, schließlich ist Pfizer der Hersteller einer COVID-19 Gentherapie, die als Impfstoff ausgegeben wird, also Pfizer, das Unternehmen, das Faktenchecker bezahlt, und Johnson & Johnson, ein anderer Hersteller von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien auch nur ein anderes Unternehmen, das Fact Checker bezahlt und wenn man schon Fact Checker bezahlt, dann richtig…  , also ganz richtig…

Es ist eben alles ein großer korrupter Sumpf aus Fact Checkers, in dem auch Soros und Gates nicht fehlen dürfen.


Apropos Sumpf: Erinnern Sie sich noch an Black Lives Matter, die Bewegung, die in den USA Innenstädte in Schutt und Asche gelegt hat:

Bilder wie aus der Ukraine, aber sie stammen aus Mineapolis.

3. Schwarze Immobilien Matter

Mit solchen Aktionen wurde BLM sehr populär, weltweit sind die Gewaltbereiten auf die Straße gegangen und haben dafür gesorgt, dass der Ablasshandel, eine Form von Schutzgelderpressung, mit der sich Unternehmen und Organisationen gegen eine Zerstörung ihrer Liegenschaften zu sichern versucht haben, dass dieser Ablasshandel floriert. BLM, die Organisation von BLM hat auf diese Weise mehr als 100 Millionen US-Dollar eingesammelt, offiziell Spenden, inoffiziell Geld, das zum Kauf von Liegenschaften eingesetzt wurde, Liegenschaften, die sich die drei Gründer von BLM, Melina Abdullah, Patrisse Cullors und Alicia Garza wohl unter die eigenen Nägel gerissen haben, darunter ein oppulentes 6 Millionen Anwesen in Kalifornien, dessen wahre Eigentümer dadurch vertuscht werden sollten, dass eine Reihe von LLCs, Limited Liability Company gegründet wurde, die das Eigentum an der kalifornischen Villa auf dem enstprechenden Anwesen dann durchgereicht haben, eine gute Methode, um in den USA die Zahlung von Steuern zu vermeiden, ohne dafür persönlich haftbar zu sein, rund 200 US-Dollar Kosten für die Gründung der LLC und sie sind dabei. Herausgekommen ist es dennoch. Der Gateway Pundit hat es aufgegriffen und darüber berichtet. Überhaupt scheint BLM in eine Art Asset Management Company überführt worden zu sein, wie die folgenden high-end Liegenschaften, die BLM mit Spendengeldern erworben hat, zeigen:

Quelle: Gateway Pundit

Es handelt sich hierbei nur um eine Auswahl der Liegenschaften, die mit Spendengeldern für BLM finanziert wurden. Man sieht daran: Der Opferstatus lohnt sich. Reklamieren Sie Ihren Opferstatus noch heute und setzen Sie ihn in bare Münze um.


4. USA: Putin ist US-Amerikanern lieber als Biden

Von einem erstaunlichen Umfrageergebnis hat der Express on Sunday, eine britische Sonntagszeitung gerade berichtet: Von 1.500 im Auftrag des Express befragten US-Amerikanern, die angeben, wahrscheinlich zur Wahl zu gehen, geben 55% an, dass sie mit der  Art und Weise, in der Joe Biden seine Präsidentschaft ausübt, nicht zufrieden sind, dass sie sie ablehnen. Nur 40% geben an, zufrieden zu sein. Das ist aber nicht das Ergebnis, von dem wir berichten wollen, es ist nur ein Ergebnis, das wir eingeführt haben, um zu zeigen, dass die Ergebnisse der Befragung, die der Express berichtet, im Rahmen der Ergebnisse liegen, die von anderen Befragungen berichtet werden: Eine Zustimmung zur Politik, die Biden in den USA macht, ist nur noch bei einem kleinen Teil der US-Amerikaner, der zwischen 35% und 40%, je nach Befragungsinstitut variiert, vorhanden. Vor diesem Hintergrund geht es uns um dieses Ergebnis:

Gefragt, was für die USA besser wäre, wenn Biden in den USA oder Putin in Russland aus seinem jeweiligen Amt verschwinden würde, verteilen sich die 1.500 befragten US-Amerikaner so auf die Antwortkategorien:

Nun kann man natürlich argumentieren, dass die Frage in einer ziemlich dämlichen Weise gestellt wurde, weil die meisten Befragten Biden ein größeres Zerstörungspotential, was die US-Wirtschaft angeht, zuschreiben werden als Putin. Indes wird die Frage in einer Situation gestellt, in der Creepy Joe alles tut, um eine außenpolitische Krise zur globalen Großkrise auszublasen, um über das Fiasko, das er und seine Hintermänner, die Fädenzieher, in den USA angerichtet haben, hinwegzutäuschen, die Antwortverteilung somit als Stimmunsbarometer für den außenpolitischen Strohhalm, an dem schon so viele politische Katastrophen ihr Überleben sichern wollten, gesehen werden kann.

Und wenn man es so sieht, dann ist das Ergebnis katastrophal.


Von katastrophal zu Justin Trudy Trudeau muss man eigentlich keine Überleitung schreiben, sie ergibt sich von selbst.

5. Trudeau ist eine Marionette des WEF, sagt sein Bruder

Wir wollen auch nur eine kleine Sneak Preview, eine Vorschau auf das geben, was Trudy in den nächsten Wochen bevorsteht, denn Kanada kommt, auch wenn nicht darüber berichtet wird, nicht zur Ruhe. Seit Tagen trenden im linken Twitter die folgenden Hashtags:

#TrudeauNationalDisgrace
#TrudeauMustGo
#TrudeauDictatorshipMustEnd
#TrudeauTyranny
#TrudeauWorstPMever

Das ist schon eine Leistung, die der des BeliebtheitsUnderAchiever Creepy Joe vergleichbar ist. Und es kommt noch mehr:

““He is the face and the lead spokesperson of the Canadian government, but the policies and initiatives that are driving it and are driving this narrative that he continues to push, that in my opinion is anti-freedom and anti-Canadian, is coming down from the higher ups, from groups like the World Economic Forum, the Council on Foreign Relations, and Bilderberg. They recognise they need to have these strong agents within governments and one thing we have seen within governments all around the world are weak leaders who are able to act as spokespeople.”

Das sagt Kyle Kemper, der Halb-Bruder von Justin Trudeau gegenüber AD News. In Deutsch: Trudeau ist nur die Fassade, der Sprecher, der das sagt und das durchsetzt, was ihm seine Auftraggeber und Hintermänner des World Economic Forums usw. zu sagen und durchzusetzen aufgeben.

Trudeau-Ette.
Und weil Trudy sich an sein Amt klammert, wie ein Ertrinkender an den Rettungsring, deshalb führen weiterhin alle Wege nach Ottawa:

Und weil es immer noch nicht reicht: Wir wissen nicht, ob es echt ist, aber es ist gut:


6. Elon Musk macht Twitter Beine

Als Elon Musk das Folgende getweeted hat, war klar, dass etwas im Busch ist:

Zunächst [Links], fragt Musk seine Follower auf Twitter, ob sie, gegeben dass feie Meinungsäußerung für Demokratien herausragende Wichtigkeit hat, der Ansicht seien, dass Twitter dem Prinzip der freien Meinungsäußerung gerecht werde. 70,4% sind der Ansicht, Twitter wird den Prinzipien freier Meinungsäußerung nicht gerecht. Dann (rechts) stellt Musk fest, dass, da Twitter als eine Art Marktplatz der freien Rede fungiert, aber darin versagt, freie Meinungsäußerung zu garantieren, sich die Frage stellt, ob eine neue Plattform, Twitter vergleichbar, notwendig sei.

Mehrere Millionen seiner Follower haben die Frage beantwortet, und Musk hat mittlerweile auch geantwortet: er hat 2,9 Milliarden US-Dollar ausgegeben, um sich 9,2% der Aktien von Twitter zu sichern, ist somit zum Mehrheitsaktionär von Twitter geworden. Schon der Kauf der Aktien durch Musk hat dazu geführt, dass der Kurs der Twitter-Aktie gestiegen ist: Einen Tag nach seiner Investition sind die Aktien von Musk bereits 3,5 Milliarden US-Dollar wert. Nicht schlecht als Rendite. Indes scheint Musk anders Pläne zu verfolgen und wird wohl kein “stiller Teilhaber”, sondern eher ein “meddling shareholder” sein, eine Erkenntnis, die bereits Konsequenzen bei Twitter nach sich gezogen hat:

Was letztlich aus dem Engagement von Musk bei Twitter wird, ist eine offene Frage, aber Spaß haben die Leute schon jetzt:


Und so nehmen die Dinge ihren Lauf:


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz Edition ist zurück!

Print Friendly, PDF & Email
19 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!