Deutsche sind zufriedene Europäer

Während eine Mehrheit der Briten für ein Leben außerhalb der Brüsseler Reglementierungsmaschine votiert, sind die Deutschen mehrheitlich zufrieden mit der Europäischen Union und sehen auch mehrheitlich keinen Vorteil, der von einem Ende der Mitgliedschaft in der Europäischen Union ausgeht.

Dies zeigt der neue Eurobarometer, der im Frühling 2013 im Feld war und dessen Ergebnisse gerade veröffentlicht wurden. Wie immer wurden rund 1000 Deutsche nach ihrer Einstellung zu einer Reihe von Dingen befragt, darunter auch die Zufriedenheit mit der Demokratie, also dem, was in Deutschland unter dem Label Demokratie fungiert.

EB79_SatdemoC

Die Ergebnisse sehen Deutsche im Vergleich zur EU-27 überdurchschnittlich zufrieden mit der Funktionsweise ihrer Demokratie. 72% sind sehr oder ziemlich zufrieden, während 27% sehr oder ziemlich unzufrieden sind. Ein Prozent der Befragten hat keine Meinung.

Fragt man die rund 1000 Deutschen, die nach gängiger Meinungsforscher Meinung einen Aufschluss auf alle Deutschen erlauben, anschließend: “Und wie ist es mit der Art und Weise, wie die Demokratie in der EU funktioniert?”, dann ergibt sich ein deutlich anderes Ergebnis.

Nunmehr sind “nur noch” 48% der befragten Deutschen mit der Funktionsweise, dieses Mal der EU-Travestie auf Demokratie zufrieden, während 46% zumindest eher unzufrieden sind und 6% keine Meinung haben. Im Chor der zunehmenden Unzufriedenheit mit der Verfassung der Europäischen Demokratie Marke EU nehmen die Deutschen aber nach wie vor in der Reihe der Zufriedenen Platz.

EB79_SatdemEU

Nun könnte man, wenn man die Ergebnisse der Eurobarometer-Befragung im Vereinigten Königreich im Hinterkopf hat, geneigt sein zu denken, dass diese Unzufriedenheit zu einer Reaktion führt, also z.B. zu einer skeptischen Haltung dahingehend, ob die Interessen Deutschlands in der EU berücksichtigt werden. Das denkt man und wird überrascht:

13% der befragten Deutschen stimmen der Aussage “Die Interessen Deutschlands werden in der EU gut berücksichtigt” voll zu, 45% stimmen eher zu, 28% stimmen eher nicht zu, 8% stimmen überhaupt nicht zu und 6% haben dazu keine Meinung. Die Unzufriedenheit mit den Europäischen Demokratieversuchen wirkt sich offensichtlich nicht auf die Einschätzung der Berücksichtigung deutscher Interessen aus, oder die Berücksichtigung deutscher Interessen wird von den meisten Befragten nicht als Frage der Demokratie angesehen.

Auch ein Verbleib in der EU wird von den deutschen Befragten nicht in Frage gestellt. Die entsprechende Frage, die eine Mehrheit der Briten ihre Zukunft außerhalb der EU suchen sieht, erbringt in Deutschland ein völlig anderes Ergebnis:

EB79_exitEU

62% der befragten Deutschen stimmen der Aussage: “Deutschland wäre besser für die Zukunft gerüstet, wenn es nicht Mitglied der EU wäre”, also der verkappten Frage der EU-Kommission, nach der Bereitschaft der Europäer, auch weiterhin die Gehälter der EU-Kommissare zu bezahlen, nicht oder eher nicht zu. 30% stimmen der Aussage voll oder eher zu. Das macht rund zwei Drittel deutsche Europäer und rund ein Drittel Europamuffel, so dass man die Ergebnisse des neuen Eurobarometers dahingehend zusammen fassen kann:

Deutsche sind mit der deutschen Demokratie zufrieden, mit der EU-Demokratie gerade noch zufrieden und ansonsten sind sie gerne in der EU, mehrheitlich – wie immer.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

4 Responses to Deutsche sind zufriedene Europäer

  1. BRD-AKUT says:

    “Deutsche sind zufriedene Europäer”-Weil bis jetzt der Ausbruch der Krise in der Finanzagentur Deutschland künstlich zurückgehalten wird. Und natürlich sagt ein Volk der Kopfnicker und Ja-Sager es sei zufrieden. Ein ständig von Massenmedien und Staats-TV mit Propaganda bombardiertes Volk, ein gehirngewaschenes, fremdgeführtes, erpressbares Volk von, wie von der “Elite” gewollt, Egoisten. Natürlich sind die zufrieden, man will ja, typisch deutsch, seinem Nächsten in nichts nachstehen! Zufrieden womit denn? Mit Lohnsklaverei? Mit Gentrifizierung? Mit Menschenfutter statt Lebensmitteln? Mit Totalüberwachung? Mit Ausbeuterei? Mit Bevormundung? Mit dem wachsen einer Diktatur, eines Polizei- und Überwachungsstaates? Mit den rechten Tendenzen? Mit dem Retten der Banksters und der Verarmung der Bürger? Mit einer von Steuergeld finanzierten ReGierung, die stets gegen das Volk arbeitet? Mit verordneter Homosexualisierung der Gesellschaft? Zufrieden mit der Herrscherkaste aus Geld- und Machtadel? Mit Tyrannei? Naja, wenn man dem Wahlergebnis vertauen schenken möchte, haben ja auch über 60% die unsichtbare Mutti ohne Kinder, die Ministerin für Propaganda und Agitation wiedergewählt. Diesem Volk glaube ich sogar, das es zufrieden ist-Gehirnwäsche eben!

  2. karstenmende says:

    Deutsche sind genau so zufrieden mit der EU, wie die Briten, Franzosen und alle anderen auch. Ich wage die Aussagekraft einer Umfrage, die von der EU selbst erstellt wurde anzuzweifeln. Aus welchen Befragten setzt sich diese denn zusammen? Niemand weiß es. Auch hat die Meinungsrepression, die von staatlichen Stellen ausgeht, sicherlich zu einer Verfälschung dier Umfrageergebnisse geführt.
    Ich denke, die Deutschen sind nur halb so kriecherisch und gehirngewaschen, wie es uns, zum Beispiel, solche Umfragen weismachen wollen. Zumal solch eine Gegenüberstellung von (mögllicherweise haltlosen) Zahlen geeignet sind, um Resentiments und Unbehagen bei den anderen europäischen Staaten gegen Deutsche zu schüren.
    Deswegen wäre es besser, nicht auf derartige statistische Aufstellungen hereinzufallen und die darin verschlüsselten Klischees zu teilen. Das die Briten mehrheitlich gegen die EU eingestellt sind, ist so klar, dass man diese Tatsache wohl nicht verfälschen kann, ansonsten ist Vorsicht bei der Bewertung dieser Zahlen angebracht.

  3. Da frage ich mich echt, wo Ihr diese Statistiken her habt. Etwa vom Herr Schäuble? Es geht mir langsam gegen den Zeiger ständig irgendeine falsche Meinung in den Mund gelegt zu bekommen! Die EU nimmt uns jede Freiheit, die man hier zu Lande noch genießen konnte. Man wird auf Schritt und Tritt überwacht und nimmt uns nach und nach unsere Rechte weg. Ich bin auch wirklich nicht Zufrieden damit, dass unsere Steuergelder die ganzen sinnlosen Kriege finanziert und das Umfangreiche Überwachungs-Netzwerk damit ermöglicht! Und wenn der IWF dann erst mal den Zapfenstreich verkündet und uns damit zum Sklaven der Bankster erklärt, glauben Sie mir, da könnte ich den Kommentar nicht zu ende schreiben, weil ich mir sicher bin, dass er zensiert werden würde! So jetzt haben Sie mal eine ehrliche Antwort von einer deutschen Staatsbürgerin bekommen! Gute Nacht.

    • Ja, so ist das, die EU reguliert, dass einem die Regulierungen aus dem Hals heraus kommen. Und dennoch scheint es Deutsche zu geben, die gerne in der EU sind. Das kann einem jetzt gefallen oder nicht, aber es gibt ja auch rund 60% Deutsche, die nach wie vor wählen gehen und noch legitimieren, was dann in der EU geschieht, denn letztlich tritt KEINE Regulierung in Kraft, wenn nicht der Ministerrat, also die Pappnasen, die national gewählt wurden, zustimmt.

      Die Daten sind aus dem Eurobarometer, wie es auch im Text steht, also Ergebnis einer angeblich repräsentativen Befragung, die Inra in Deutschland und im Auftrag der EU durchgeführt hat, Daten also, die die EU immer wieder gerne nutzt, um sich selbst zu legitimieren. Aber wie gesagt, letztlich sind nicht die EU-Bürokraten das Problem, sondern die nationalen Politiker, die alle vier Jahre von einer Horde von Lemmingen legitimiert werden, damit sie in den folgenden vier Jahren alle Vorschläge der EU-Kommission legitimieren … Und somit finde ich mich als Nichtwähler in der schönen Situation sagen zu können: was wollt ihr denn, you get what you vote for.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar