Bei Arte wollen Sie uns um den Verstand schwätzen

Arte Originaltext:

Arte Verstand“Der französische Philosoph jüdischer Abstammung Vladimir Jankélévitch (1903-1985) sagte, Gutes tue man nie genug, Böses hingegen immer ein Mal zu viel. Woher kommt dieses Ungleichgewicht? Sollte man nicht viel mehr denken, Gut und Böse seien zwei symmetrische Pole, die Koordinaten menschlichen Handelns?
Aber wo beginnt das Böse, wenn das Gute relativ und für den Menschen grundsätzlich mit dem Erstrebenswerten gleichzusetzen ist? Ist das Böse ein Fakt und das Gute Fiktion? Warum muss der Mensch das Paradies verlassen und von verbotenen Frucht kosten? Gibt es das “absolut Böse”? Kann ein Mensch tatsächlich Böses um des Bösen willen anstreben?  Und was wäre, wenn Gutes in Wahrheit schlecht wäre?

Arte fragt, wir antworten:

Arte: “Woher kommt dieses Ungleichgewicht?”

ScienceFiles: “Das wissen wir nicht. Wir wissen das deshalb nicht, weil es kein Ungleichgewicht ist. Wen man von x nie genug macht bzw. y immer einmal zu viel ist, dann ist nicht ausgeschlossen, dass x = y, z.B. 2, 2 mal Böses wäre demnach einmal Böses zu viel und 2 mal Gutes wäre mindestens einmal Gutes zu wenig und alles zusammen wäre Unsinn.

Arte: “Sollte man nicht viel mehr denken, Gut und Böse seien zwei symmetrische Poole, die Koordinaten menschlichen Handelns?”

ScienceFiles: “Was jetzt, Pole, symmetrisch oder Koordinaten? Pole liegen einander gegenüber, am jeweils anderen Ende einer Strecke. Wir sagen nur Süd- und Nordpol! Symmetrisch ist etwas im Bezug auf etwas anderes, ein Gesicht kann symmetrisch sein, wenn von der Nase aus betrachtet, die linke Gesichtshälfte genau so weit nach links reicht, wie die rechte Gesichtshälfte nach rechts. Koordinaten finden sich in allen möglichen Variationen, z.B. 27 Grad Gute Handlung und 82 Grad böse Handlung. Pole, Symmetrie und Koordinaten zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich voneinander unterscheiden, drei separate Begriffe, die Unterschiedliches bezeichnen, was gut ist, denn sonst wäre alles eins und wozu bräuchte man dann verschiedene Begriffe?

Arte: “Aber wo beginnt das Böse, wenn das Gute relativ und für den Menschen grundsätzlich mit Erstrebenswertem gleichzusetzen ist?”

ScienceFiles: “Wir vermuten, das Böse beginnt gleich hinter Dortmund, während das Gute relativ zum Bösen da beginnt, wo das Böse relativ zum Guten aufhört – vermutlich kurz vor Bad Dürkheim. In jedem Fall ist es erstrebenswert, das Relative des Guten mit dem Relativen des Bösen zu relativieren. In keinem Fall darf das Relative des Guten mit dem nicht-Relativen des Bösen relativiert werden.

Arte: “Ist das Böse ein Fakt und das Gute Fiktion?”

ScienceFiles: “Das Böse ist real, das stimmt. Man muss nur auf Arte blicken, um es zu sehen. Das Gute kann natürlich die Fiktion des Bösen sein, wenngleich das bedeuten könnte, dass das Böse seinerseits eine Fiktion wäre, und was hieße das für Arte?

Arte: “Warum muss der Mensch das Paradies verlassen und von der verbotenen Frucht kosten?”

ScienceFiles: “War die Kausalität nicht umgekehrt, erst kosten und dann verlassen? Gegenfrage: Was hat das Paradies mit dem Guten zu tun?

Arte: “Gibt es das “absolut Böse”?

ScienceFiles. “Gibt es Arte? Wir hoffen doch, dass Arte nur eine Fiktion, eine Vorstellung von einem Sender ist und nicht wirkliche Wirklichkeit.

Arte: “Kann ein Mensch tatsächlich Böses um des Bösen willen anstreben?”

Nuts in BedlamScienceFiles: “Eine einfache Frage. Gehen wir davon aus, geistige Hygiene sei etwas Gutes. Gehen wir weiter davon aus, einen Sender in die Luft zu sprengen, sei etwas Böses. Gehen wir schließlich davon aus, Arte sei ein Sender. Dann wäre es dem Guten förderlich, Arte in die Luft zu sprengen.”

Arte: “Kann ein Mensch tatsächlich Böses um des Bösen willen anstreben?”

ScienceFiles: “Kann ein Sender tatsächlich Unsinn um des Unsinns willen verbreiten?”

Arte: “Und was wäre, wenn Gutes in Wahrheit schlecht wäre?”

Sciencefiles: “Dann hätten wir Arte irrtümlich in die Luft gesprengt!”

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

3 Responses to Bei Arte wollen Sie uns um den Verstand schwätzen

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Bei Arte wollen Sie uns um den Verstand schwätzen

  2. Pingback: Bei Arte wollen Sie uns um den Verstand schwätzen | Grüsst mir die Sonne…

  3. Michaela says:

    Danke für das Aufspießen solchen Wortgeklingels. Oft liest man darüber weg und wehrt sich nicht.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Haben Sie Lust auf Auseinandersetzung oder steht bei Ihnen eher der Frust durch Auseinandersetzungen im Vordergrund? Der individuelle Umgang mit Konfliktsituationen ist ein Feld, das in Deutschland nicht beforscht wird. Dr. habil. Heike Diefenbach ändert dies zur Zeit. Sie haben die einmalige Gelegenheit, daran mitzuwirken. Nehmen Sie an unserer Primärforschung teil. Wirken Sie mit an der Erstellung einer Skala zur Messung von Konfliktorientierung.   Zur Teilnahme geht es hier.
Holler Box
Skip to toolbar