Brüssel, Terrortainment, Terroranschläge: Fakten und Ursachen

31 Tote und rund 200 Verletzte, das ist die bisherige Bilanz der Terroranschläge von Brüssel. Und die Medien, sie haben wieder einen Höhepunkt im Terrortainment erreicht. Jedes Medium, jeder Sender hat seinen einen Live-Blog, – Feed, berichtet hautnah von Opfern, zeigt Trümmer und Fahndungsfotos.

Politiker in allen Hauptstädten der EU und darüber hinaus, sind im Betroffenheitsmodus, „großes Entsetzen“, „große Entschlossenheit“, und alle sind in Gedanken bei den Opfern, was schwierig sein dürfte, da die Opfer tot sind, natürlich bei deren Angehörigen und den „vielen Verletzten“.

Und während die Polizei in Belgien noch nach den Tätern fahndet, wissen andere schon, dass sie das Ziel der Attentäter waren, denn, wenn in Brüssel eine Bombe explodiert, dann kann das Ziel nur die EU, EU-Bürokraten, EU-Abgeordnete, EU-Kommissare und – jetzt kommt’s – das „offene demokratische System der EU“ sein!

Was sonst?

EU leaders have released a statement:

„The European Union mourns the victims of today’s terrorist attacks in Brussels. It was an attack on our open democratic society.

Our common European institutions are hosted in Brussels, thanks to the generosity of the government of Belgium and the Belgian people. The European Union and its member states stand firm with Belgium in solidarity and are determined to face this threat together with all necessary means.

This latest attack only strengthens our resolve to defend the European values and tolerance from the attacks of the intolerant. We will be united and firm in the fight against hatred, violent extremism and terrorism.“

Und während sich in Medien die Sondersendungen, betroffenen Kommentatoren, die Analysten und angeblichen Experten um die Sendezeit balgen, wollen wir ein paar Fakten anfüttern, Fakten zum weltweiten Terror, der weitgehend ignoriert von deutschen Medien tagtäglich in anderen Ländern der Erde stattfindet.

Die beste Quelle für diejenigen, die auf der Suche nach Informationen zum weltweiten Terrorismus sind, ist das Institute for Economics and Peace, das jährlich einen Global Terrorism Index erstellt. Der neueste, aus dem November 2015, stellt alle verfügbaren Informationen zum Terrorismus des Jahres 2014 zusammen, Informationen wie die folgenden:

  • Im Jahr 2014 kamen 32.685 Menschen durch einen Terroranschlag ums Leben. 18.111 mehr als im Jahr 2013.
  • ISIL (der Islamische Staat) und Boko Haram sind die aktivsten Terrorgruppen: Auf Boko Haram gehen 6.644 Anschläge im Jahr 2014 zurück, ISIL hat es auf 6.073 Anschläge gebracht.
  • ISIL und Boko Haram sind für die Hälfte der Opfer terroristischer Anschläge verantwortlich.
  • 75% der Anschläge und 78% der Toten sind in fünf Ländern, nämlich im Irak, in Nigeria, in Afghanistan, in Pakistan und in Syrien erfolgt bzw. zu finden.

Wenn sich ISIL tatsächlich zum Anschlag in Brüssel bekannt hat, ein Umstand, an dem Charlie Winter von der Georgia State University, einer der führenden Experten, wenn es um ISIL und Terrorismus geht, so seine Zweifel hat:

 

dann ist dies nur für diejenigen überraschend, die keinerlei Ahnung davon haben, welches Ausmaß die Terroraktionen, die ISIL-Kommandos ausführen, angenommen hat. Also für all diejenigen, die ihre Informationen aus deutschen Medien beziehen, die ihre Aufregung über Terroranschläge geographisch ausrichten. Je näher die Anschläge zum eigenen Wohnort erfolgen, desto größer die Aufregung. Je weiter entfernt sie sind, desto uninteressanter die Toten, denen weder ein Life-Feed noch eine Sondersendung gegönnt wird.

Von den vielen interessanten Informationen, die sich im Global Terrorism Index finden, haben wir uns ein paar  herausgegriffen, die das, was in Brüssel geschehen ist, das, was Politiker und Aktivisten und alle, die Terror-Tote nur dann zur Kenntnis nehmen, wenn sie eine europäische Nationalität haben und für politische Zwecke missbraucht werden können, in den Kontext des internationalen Terrorismus rückt.

Zunächst: Weltweit werden 13 Mal so viele Menschen ermordet als einem Terroranschlag zum Opfer fallen. Rund 437.000 Menschen wurden 2014 nicht von Terroristen ermordet.

Seit 2011 ist der Terrorismus weltweit auf dem Vormarsch, und zwar sprunghaft.

Die Städte, in denen es am wahrscheinlichsten ist, einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen waren 2014:

  1. Bagdad (Irak): 2.464 Tote
  2. Mosul (Irak): 510 Tote
  3. Maiduguri (Nigeria): 431 Tote
  4. Karachi (Pakistan): 374 Tote
  5. Peshawar (Pakistan): 304 Tote
  6. Kabul (Afghanistan): 206 Tote
  7. Kano (Nigeria): 184 Tote
  8. Donetsk (Ukraine): 102 Tote
  9. Odessa (Ukraine): 46 Tote
  10. Kaduna (Nigeria): 46 Tote

An wieviele Life-Feeds, Sondersendungen oder Betroffenheitskundgebungen „Je suis Bagdad“ oder „Pray for Nigeria“ können Sie sich erinnern?

Terroranschläge zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit einer Absicht ausgeführt werden, die nicht in erster Linie darin besteht, dass Menschen umgebracht werden. Die Toten sind lediglich Mittel, um den Zweck, der in der Regel in medialer Aufmerksamkeit besteht, zu erreichen. Welchem Zweck die mediale Aufmerksamkeit dient, die mit den Anschlägen in Brüssel hergestellt wurde und welchen Nutzen sich ISIL, so ISIL denn hinter den Anschlägen stecken sollte, verspricht, ist eine Frage, die wir nicht beantworten können. Stellt man jedoch in Rechnung, wer regelmäßig von Terroranschlägen in Europa profitiert und welche Rechte regelmäßig von Bürgern als Folge von Anschlägen preisgegeben werden, weil sie ängstlich sind, dann kann man sich etliche Gruppen neben ISIL vorstellen, die einen Nutzen aus den Terroranschlägen von Brüssel ziehen.

ISIL ist übrigens ein globales Unternehmen mit Kämpfern aus aller Herren Länder. Eine kleine Zusammenstellung der Herkunftsländer der ISIL-Kämpfer soll daher diesen Blick in die Realität des Terrorismus abschließen.

ISIL Foreign fighters

Helfen Sie uns dabei, ScienceFiles vom Hobby zum fest etablierten Blog zu machen. Machen Sie mit beim ScienceFiles-Projekt.

Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir uns nicht mehr nur nebenbei um ScienceFiles kümmern können und uns dem, was wir investigative Wissenschaft und angewandte Sozialwissenschaft nennen, voll widmen können.

Paypal:

PAYPAL

Spendenkonto:
Wir empfehlen Transferwise, um die horrenden Bankgebühren deutscher Banken zu vermeiden.

  • Bank: Tescobank plc.
  • Accountname: ScienceFiles-Account
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40TPFG40642010588246
  • Kontoinhaber: Michael Klein
  • Bankgebühren umgehen mit Transferwise

Den aktuellen Spendenstand gibt es hier.

Über Michael Klein
... concerned with and about science

18 Responses to Brüssel, Terrortainment, Terroranschläge: Fakten und Ursachen

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Brüssel, Terrortainment, Terroranschläge: Fakten und Ursachen

  2. palina sagt:

    und – jetzt kommt’s – das “offene demokratische System der EU” sein!
    Ha, der war gut.
    Warte noch auf die gefundenen Ausweise. Sehr spannend.
    Es reicht mit dem Kasperltheater. Der aufgeklärte Mensch weiss doch genau wie und wer so was veranstaltet.
    Und zu welchem Zweck.
    Wer twittert über die Drohentote? Und teilt seine tiefe Trauer darüber mit.
    Bald treten sie wieder in ihren unsäglichen Laber-Shows auf und zerreissen sich da die Mäuler.
    Was für ein Schmierentheater.
    Ich kann diese Politik-Darsteller nicht mehr ertragen.

    Der Obama besucht Kuba. Hier sein toller Abgang. Das hat mein Herz aufgetan.


  3. rote_pille sagt:

    Ich sehe da keine Heuchelei. Die Nachricht ist wichtiger wenn die Betroffenen einem näher sind.

  4. Roland sagt:

    uh sicherlich wird das geheimnis um die attentäter dadurch gelüftet, weil wieder einer der terroristen seinen pass am ort des geschehens liegen lassen hat.

    • palina sagt:

      natürlich werden die auch auf der Flucht erschossen. Wir brauchen kein Kino mehr – das gibt es jetzt live. Und immer wieder die selbe alte Masche.

  5. rote_pille sagt:

    Ich glaube übrigens auch, dass die Beschneidung der Rechte auch so gekommen wäre – ein Vorwand findet sich immer – und nur dazu dient um so zu tun als ob irgendwas gemacht wird. Währenddessen kämpft man „gegen rechts“ und lockt mit Sozialhilfe Millionen Moslems nach Europa, bei denen man keine Ahnung hat ob sie beim IS waren oder nicht.

  6. Markus Estermeier sagt:

    Na wenn ich mir die Tabelle mit den Herkunftsländern der IS-Kämpfer so ansehe, dann sind das wohl seit langem „integrierte“ und eingebürgerte Moslems die nach einer neuen Aufgabe streben. Wieviele der sogenannten „Schläfer“ werden es wohl allein in Europa sein? Allerdings dürften nicht alle Terroranschläge in den westlichen Regionen auf das Konto des IS gehen. Die RAF hierzulande war schließlich eine eindeutig linksextreme „Vereinigung“. Die Nachfolgeorganisation ANTIFA läßt grüßen.

  7. Gernot Meyer sagt:

    Hätte man sich denken können! „Putin war’s“, sagt der ukrainische Geheimdienstchef, der schiebe das jetzt der ISIS in die Schuhe.
    http://russia-insider.com/en/ukrainian-intelligence-russia-probably-responsible-brussels-bombings/ri13510 *Ironie aus*

    Woran erkennt man Staatsterrorismus? Es trifft immer anscheinend wahllos Menschen, aber seltsamerweise (*hmm*) niemals hochrangige Vertreter eines Staates oder einer supranationalen Organisation oder dergl.
    Frag nach bei Dr. Daniel Ganser

  8. Lallajunge sagt:

    Der IS ist eine Nato Söldner Truppe, um Gründe zum Eingreifen in aller Herren Länder zu schaffen und gleichzeitig der ängstliche Öffentlichkeit ein jämmerliches verlogenes Schauspiel zu liefern. Wie sonst, können diese Truppe überall ohne Hindernisse Terror verbreiten.

  9. asisi1 sagt:

    wenn ich mir die kommentare hier, im , radio und fersehen so anhöre staune ich.
    jetzt wo hier mal ein paar bömbchen hochgehen ist alles am lamentieren.
    wo waren die stimmen vor x-jahren als die amerikaner mit den europäern die ganze region zusammengebombt haben. sie haben staaten, wie irak, syrien, kosovo etc, in die steinzeit zurückgeworffen. was taten die menschen hier , gar nichts. schauen einen nur mit ihren dummen augen an, wenn man auf dieses hinweist. die schuldigen in den regierungen der amerikaner und europa müssen weg, ansonsten gibt es keine ruhe.

  10. Pingback: vacuumwest

  11. Gernot Meyer sagt:

    Beim ersten Lesen übersehen: Toleranz gehört offenbar nicht zu den „europäischen Werten“, denn sonst müßte sie in der Presserklärung der EU nicht gesondert erwähnt werden – „to defend the European values and tolerance from the attacks of the intolerant.“

  12. Keinbiertrinker sagt:

    Sagt mal, gibt es eigentlich auch eine Statistik, aus der hervorgeht, wieviele „Terroranschläge“ nur dank der Geheimdienst unserer „offenen demokratischen Welt“ (Mossad incl.) stattfinden konnte? Oder läuft sowas unter Verschwörungsblubundbla? Oder wäre es gar antisemitisch? Wegen Mossad und so. Würde mich brennend interessieren!

  13. Wutbürger sagt:

    Ich halte das ganze Terrorismusgeschwafel für eine Finte der verbrecherischen Eliten. Gäbe es diesen, organisiert vom IS, wären Merkel oder andere schon Opfer. Es sind einzelne Extremisten, die besonders vom Staatsterror gegen die Bürger betroffen sind. Lenin sagte schon, jedes System erzeugt seine Feinde, die es stürzen selbst. Die herrschende Mischpoke nutz und fördert solche Aktivitäten, um jegliche Freiheit zu unterdrücken und ihr Ende zu verzögern.

  14. Pingback: Terror – Anlass – Berichterstattung – In & Ausland | Wissenschaftsfactory

  15. Pingback: Michael Palomino Tagesnews 2016 | Wissenschaftsfactory

Bevor Sie hier kommentieren, lesen Sie bitte unser Grundsatzprogramm. Kommentare, die Beleidigungen enthalten oder lediglich gepostet wurden, um sich zu erleichtern, wandern direkt in den virtuellen Mülleimer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s