Merry unspoiled Christmas: Don’t …

So, das ist er.

Das ist der letzte Post vor Weihnachten (richtig: morgen gibt es keinen, und übermorgen gibt es keinen, und überübermorgen gibt es keinen und überüberübermorgen gibt es … schauen wir mal).

Für alle, die uns finanziell mit Ihrer Spende unterstützt haben: So wie die nächsten drei-vier-fünf Tage, so wäre es, wenn Sie uns nicht mit Ihrer Spende unterstützt hätten. So wäre die Welt ohne ScienceFiles.

Für alle, die uns finanziell mit keiner Spende unterstützt haben: So wie die nächsten drei-vier-fünf Tage, so wäre es, wenn uns andere nicht mit Ihrer Spende unterstützt hätten. Wir hoffen, Sie haben ein schlechtes Gewissen [Panikspenden können hier getätigt werden].

In jedem Fall wünschen wir allen Lesern von ScienceFiles:

Frohe Weihnachten

Zunächst ganz ordentlich und mit Grüßen aus Wales:

NADOLIG LLAWEN!

 

Und weil es sich für einen Wissenschaftsblog gehört, erzieherisch zu wirken, vor allem in einer Zeit, in der jeder dahergelaufene Politiker denkt, er könne erzieherisch wirken, deshalb haben wir noch einen weiteren Weihnachtsspot – einen erzieherischen, in dem es nicht um “Don’t Drink and Drive this Christmas” geht, sondern darum, dass … aber sehen Sie selbst:

 

In der Hoffnung auf eine gerechte Welt, nun, da das Hindernis für ein friedliches und harmonisches Weihnachten pünktlich vor Weihnachten erschossen wurde,

Ihre, Eure ScienceFiles-Redaktion

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

8 Responses to Merry unspoiled Christmas: Don’t …

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Merry unspoiled Christmas: Don’t …

  2. palina says:

    Liebes Team,
    vielen Dank für die Weihnachtgrüsse.
    Geniesst die ruhigen Tage und sammelt neue Kräfte.
    Palina

  3. Autor says:

    An die Sciencefiles Redaktion,

    Danke für die Grüße und ein schönes Weihnachtsfest. Mal sehen, wie viele es noch sein werden.

  4. merxdunix says:

    Auch von mir hiermit die besten Wünsche zum Weihnachtsfest an alle Autoren, Kommentatoren und Leser von ScienceFiles.

    Und nicht vergessen:
    Niemand kennt die Antwort, doch nur der Wissenschaftler weiß warum! 😉

  5. Frieder Lehmann says:

    Die Tare, an den’ man am nötichsten wat zu lesen braucht, lassense uns im Stich !

  6. FDominicus says:

    “In der Hoffnung auf eine gerechte Welt, nun, da das Hindernis für ein friedliches und harmonisches Weihnachten pünktlich vor Weihnachten erschossen wurde,”

    Bös’ aber leider – zu treffend – wie allzu oft. Nur da können Sie ja nichts für. Ich wünsch ebenfalls alles Gute und einen guten Rutsch.

  7. Berliner says:

    Danke auch für die Redaktion und alle Science files Leser auch ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr. Selbst wenn dieses Weihnachtsfest durch den schrecklichen Terroranschlag von Berlin ueberschattet wird.Lassen wir uns auch zu Weihnachten keinen Sand in die Augen streuen. Die etablierte Politik versucht es natürlich siehe die Weihnachtsansprache unseres noch Bundespräsidenten Gauck. Der wieder einmal vor Hass und einer Spaltung unserer Gesellschaft warnt.Dabei schreitet die Spaltung immer weiter voran.Hass und Terror wurden durch Frau Merkel und Ihre Scheinfluechtlinge importiert. Siehe München, Würzburg, Ansbach und jetzt Berlin. Lassen wir uns Weihnachten nicht vermiesen.Selbst wenn schon gefordert wurde mit Rücksicht auf unsere ungebetenen muslimischen Gäste auf Weihnachtsschmuck wie Weihnachtsbaum und christliche Symbole zu verzichten

  8. corvusalbusberlin says:

    @ Berliner
    “Selbst wenn schon gefordert wurde mit Rücksicht ……und christliche Symbole zu verzichten.”

    Von wem ist das gefordert wurden? Von dem Prediger Gauckler?

    Dann liegt es an uns, denen Parole zu bieten und zwar unüberhörbar.

    ich wünsche allen Mitarbeitern und allen Kommentatoren eine gute, erholsame Zeit.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Haben Sie Lust auf Auseinandersetzung oder steht bei Ihnen eher der Frust durch Auseinandersetzungen im Vordergrund? Der individuelle Umgang mit Konfliktsituationen ist ein Feld, das in Deutschland nicht beforscht wird. Dr. habil. Heike Diefenbach ändert dies zur Zeit. Sie haben die einmalige Gelegenheit, daran mitzuwirken. Nehmen Sie an unserer Primärforschung teil. Wirken Sie mit an der Erstellung einer Skala zur Messung von Konfliktorientierung.   Zur Teilnahme geht es hier.
Holler Box
Skip to toolbar