Grünphoria: Munteres Manipulieren mit der ARD

Kann man in Deutschland eigentlich die Rundfunkgebühren als Parteispende absetzen?

„So grün wählt Europa“, titelt die ARD im allgemeinen öffentlich-rechtlichen Überschwang, der die politischen Redakteure, in ihrer Mehrheit Anhänger der Grünen, ergriffen hat.

Bei so viel Euphorie kann es schon einmal passieren, dass die tatsächlichen Gewinne, die die Grünen errungen haben, als zu gering, der eigenen Euphorie nicht adäquat angesehen werden. Also wird ein wenig manipuliert.

Bei der Tagesschau kommt dann Folgendes dabei heraus:

Nicht nur, dass Parteien der „United Left“, die keine grünen, sondern sozialistische, zuweilen auch kommunistische Parteien sind, den Grünen zugeschlagen werden, es wird auch eben einmal die People Animals Nature Partei in Portugal, die noch keinerlei Affiliation zu irgend einem Block im Europaparlament hat, zur grünen Partei erklärt.

Besonders drastisch ist die Manipulation in Spanien und im Vereinigten Königreich ausgefallen. “We can”, eine sozialistische Partei mit Tendenz zum Kommunismus, wird zur Grünen Partei erklärt, die 5,6%, die die mehr oder weniger Grüne Partei Spaniens erreicht hat, zu 15,7% aufgepeppt. Und im Vereinigten Königreich werden die Schottischen Nationalisten (SNP) und Plaid Cymru, die zwar grün in ihrem Parteiwappen trägt, aber mit einer grünen Partei so viel gemeinsam hat wie die SNP mit vernünftiger Politik, den Grünen zugeschlagen. Und weil das alles noch nicht reicht, wird auch gleich noch die Lativian Russian Union zur grünen Partei erklärt.

Die Dämme, die bislang den offenen Versuch, politischer Einflussnahme in Grenzen gehalten haben, scheinen nun vollständig geborsten zu sein. Die ARD zeigt ihr wahres politische Gesichts: Es ist grün, giftgrün… und abstoßend!


Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!




ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
17 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles lebt nicht (nur) von Luft und Liebe

Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen?


Zwischen 150 Euro und 250 Euro kostet uns ein Tag Betrieb von ScienceFiles. Beiträge auf ScienceFiles kosten uns Zeit: Wir lesen, recherchieren, prüfen, reiben uns die Augen, prüfen nochmals, schreiben ...


Eine Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht sogar mehr, hat viele gute Effekte, darunter: Motivation der ScienceFiler und Fortbestand der ScienceFiles. Zwei gute Gründe für alle, denen ScienceFiles am Herzen liegt.

Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box