Der Klima-Stoff, aus dem die Hysterie gezimmert wird

Haben Sie auch bemerkt, dass die Klimahysterie neuerdings auf die Meere verlagert wurde? Nicht mehr die Erhitzung der Erde ist Gegenstand der Hysterie, nunmehr ist es die Erhitzung der Ozeane. Die Gefahr kommt aus den Meeren, schreiben dann ganz besondere Sykophanten, die ein Auskommen als Journalisten-Darsteller erzielen. Man könnte sie auch als Rechercheverweigerer bezeichnen.

Warum dieses Ausweichen aufs Wasser?

Nun, die Erde erhitzt sich nicht so, wie vorhergesagt. Tatsächlich sind die Klimamodelle so falsch, dass es peinlich ist. Da uns Leser regelmäßig bitten, wir sollten doch Informationen, mit denen man Klimahysterikern die Luft ablassen kann, am besten Abbildungen, in aller Kürze darstellen, ein Wunsch, dem wir nicht immer nachkommen können, hier in aller Kürze die wichtigsten Informationen zur Erwärmung der Erde.



Wer sich für die aktuellsten Temperaturdaten, die von Satelliten der NASA für die untere Troposphäre gemessen werden, interessiert, für den ist das Blog von Dr. Roy Spencer eine sehr gute Adresse. Roy Spencer hat nicht nur in seiner Zeit bei der NASA als leitender Wissenschaftler Studien zum Klimawandel durchgeführt, er war in leitender Funktion auch für Daten, die mit dem Aqua-Satelliten gewonnen wurden, verantwortlich. Heute lehrt und arbeitet er an der University of Alabama in Huntsville und betreibt ein blog, das immer aktuelle Informationen für diejenigen bereithält, die an Informationen und nicht an Hysterie interessiert sind.

Die neuesten Temperaturdaten der NASA für die untere Troposphäre finden sich in der folgenden Abbildung:

Roy Spencer

Mit einem Wert von 0,56 Grad über dem globalen Durchschnitt der für die Jahre 1981 bis 1990 gemessen wurde, bleibt die Erwärmung auch im Dezember 2019 deutlich hinter dem zurück, was in Klimamodellen vorhergesagt wurde. Dazu gleich mehr.

Seit 1979 ist die Temperatur im Vergleich zum Referenzzeitraum (1981-2010) somit um 0,13 Grad Celsius gestiegen, kaum eine Steigerung auf die ein normaler Mensch Hysterie gründen würde (aber natürlich kann man lange darüber diskutieren, ob ein normaler Mensch hysterisch werden kann…).



Spencer schreibt dazu:

The linear warming trend since January, 1979 remains at +0.13 C/decade (+0.11 C/decade over the global-averaged oceans, and +0.18 C/decade over global-averaged land).

2019 ist auch nicht das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen. Schon die kurze Datenreihe der Satellitenmessungen durch die NASA (41 Jahre) weist zwei wärmere Jahre aus, nämlich das Jahr 2016 und das Jahr 1998.

Roy Spencer

Wie weit diese aktuellen Messungen von dem abweichen, was die Klimaalarmisten denen, die zur Hysterie neigen, als Realität verkaufen wollen, zeigt eine Abbildung, die sich Tony Heller die Mühe gemacht hat, zu erstellen:

Quelle: Tony Heller

Weiter von der Wirklichkeit kann man mit seinen Vorhersagen kaum entfernt sein. Die angeblichen Wissenschaftler, die mit ihren Klimamodellen die Erdtemperatur vorhersagen wollen, sind eine Schande für die Zunft.

Zurück zur Temperatur der Ozeane, die angeblich so erheblich gestiegen ist. Das Lustige an dieser Behauptung ist, sie kommt fast durchweg ohne Zahlen daher. Kaum einer derjenigen, die hier doom und gloom, die Hysterie verbreiten wollen, macht sich die Mühe, die tatsächliche Temperatur der Ozeane zu berichten und zu zeigen, wie sehr die Temperatur zugenommen hat. Wenn man in Rechnung stellt, dass gut 70% der Erde mit Wasser bedeckt sind, wird die Enormität dieser Aufgabe deutlich.




Wir kontrastieren im Folgenden die aktuellen Daten, die man bei der NASA bekommen kann, also die Daten für den Oktober 2019 mit den Daten für Oktober 2002, dem frühesten Zeitpunkt, zu dem MODIS-Daten “Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer” die vom Aqua-Satelliten gesammelt werden, zur Verfügung stehen. (Aqua ist der Satellit, für den u.a. Roy Spencer verantwortlich war).

Hier das Ergebnis:

NASA MODIS
OCTOBER 2002
NASA MODIS
OCTOBER 2019

Sehen Sie irgend etwas, was Hysterie rechtfertigt?

Wir auch nicht. Aber Sie sehen, warum die Hysteriker auf die Meere ausweichen, nun, da klar ist, die Erwärmung der Erde ist nicht einmal ansatzweise das, was vorhergesagt wurde. Die Temperatur der Meere ist viel schwieriger zu bestimmen, wird nicht häufig Zahl verbreitet, und kann somit leicht benutzt werden, um die Hysteriewilligen in neue Ekstase zu versetzen. Wer von denen fragt schon nach Daten, wenn er hysterisch sein kann?

Einen Beitrag, in dem eine Zahl genannt wird, haben wir dann doch gefunden. Eine Erwärmung der Ozeane um 0,075 Grad Celsius wird hier konstatiert. Chinesisch Wissenschaftler sollen das errechnet haben.

Peking, China – Das drastische Ausmaß des Klimawandels zeigt sich erneut dank Untersuchungen von Forschern an Chinas Akademie der Wissenschaften (CAS). Diese stellten mithilfe neuster Methoden fest, dass die Meerestemperatur im Jahr 2019 bis in zwei Kilometer Tiefe um circa 0,075 Grad über dem Durchschnitt von 1981 bis 2010 lag. Generell sollen die Ozeane in den letzten zehn Jahren die höchsten Temperaturen seit den 1950er-Jahren aufgewiesen haben.

Die Chinesischen Forscher haben offensichtlich weder einen Namen noch einen Beitrag veröffentlicht, den man zitieren könnte. Was 0,075 Grade Celsius Erwärmung der Meere bedeuten, dazu finden sich auch keinerlei Informationen. Der moderne Rechercheverweigerer, der Journalist sein will, macht sich nicht mehr die Mühe, seine Daten erklären, geschweige denn, deren Reliabilität zu prüfen. Ihm genügt die affektive Verknüpfung, die nunmehr schon minimale Veränderungen, wenn sie in die ideologisch richtige Richtung hysterisch kommentiert. 

Wer hysterisch sein will, den wird das nicht stören.

Wer diesen Post aufmerksam gelesen hat, weiß, dass das Jahr 2019 Teil eines linearen Trends ist, der für die aktuelle Dekade bislang eine Erwärmung von 0,11 Grad Celsius im Vergleich zum Durchschnitt der 1981 bis 2010er Jahre zeigt.




Informationen wie diese, finden Sie nur in alternativen Medien.
Wir sind ein privates Blog, das u.a. auf Grundlage der Spenden unserer Leser betrieben wird.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
11 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box