Vornehmlich alte Männer: Erste statistische Daten zu Opfern des Corona-Virus

Wer Bilder aus Wuhan gesehen hat und die Intensität und das Ausmaß staatlicher Maßnahmen Revue passieren lässt, mit denen der Corona-Virus, dem die Tagesschau in den meisten Fällen einen “milden (Erkrankungs-)Verlauf” bescheinigt, bekämpft werden soll, der kann nicht anders als sich darüber zu wundern, dass eine in den meisten Fällen einen “milden Verlauf” nehmende Erkrankung derartige Gegenmaßnahmen notwendig macht.

“Nach derzeitiger Einschätzung von Experten verläuft die neuartige Lungenkrankheit in den meisten Fällen mild, möglicherweise sogar vielfach ganz ohne Symptome. Von den in China registrierten Todesfällen gehen die meisten nach derzeitigem Stand auf ältere Patienten mit schweren Vorerkrankungen zurück.”

Wir haben die Informationen, des es derzeit zu finden gibt, zusammengestellt, um es damit möglich zu machen, auf informierter Basis eine Einschätzung zum neuen Corona-Virus vorzunehmen:

  • Derzeit (26. Januar, 16.00 Uhr) sind 2070 am Corona-Virus Erkrankte in China bestätigt, 37 Fälle sind außerhalb von China bekannt;
  • 56 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • 49 Menschen sind zwischenzeitlich von der Erkrankung genesen.


Die erste und bislang einzige Statistik dazu, welche Charakteristika die Toten auszeichnen, d.h. welche Eigenschaften mit einer besonderen Anfälligkeit für den Virus einhergehen sollen, basiert auf einer rudimentären Aufstellung der ersten 24 Toten, die bekannt sind. Wir haben eine gute Zusammenstellung bei Bloomberg gefunden:

Quelle

Alte Männer sind offenkundig am anfälligsten für den Corona-Virus. Die Symptome umfassen Fieber, Husten, in einigen Fällen Atembeschwerden und eine Reihe anderer Beschwerden von einem Engegefühl im Brustkorb über Erbrechen bis Inkontinenz. Nicht vergessen: Es handelt sich um Daten auf Grundlage von nur 24 Fällen. Das ist eher eine magere Datenbasis. Daten dazu, dass die Toten schwere Vorerkrankungen mitgebracht hätten, haben wir nicht gefunden. 




Der neue Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar und kann auch dann übertragen werden, wenn noch keinerlei Anzeichen für eine Erkrankung vorhanden sind. Das macht diesen neuen Corona-Virus zu einem besonderen Virus.

Worum es sich bei einem Corona-Virus eigentlich handelt, das ist eine Frage, die man relativ selten beantwortet findet und wenn, dann sind die Antworten in der Regel wenig hilfreich. Wir haben ein Video gefunden, in dem ein Arzt, Dr. Ken D. Berry, erklärt, was es mit einem Corona-Virus auf sich hat, was den neuesten Ableger, der in Wuhan aufgetreten ist, auszeichnet und wie man sich gegen den Corona-Virus schützen kann. Für alle Leser, die der englischen Sprache nicht mächtig sind: Hier klicken, in den Settings “Subtitles Autogenerate English” anwählen, dann “Subtitles Autotranslate German” einstellen.

Wir wollen unseren Lesern auch nicht die Informationen vorenthalten, die man an vielen Stellen im Internet finden kann und die in einem gewissen Widerspruch zur offiziellen Version stehen.






ScienceFiles ist ein privates Blog, das u.a. auf Grundlage der Spenden unserer Leser betrieben wird.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
Advertisements
18 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Nie waren wir so wichtig wie heute!

Kein Tag ohne FakeNews in den Mainstream-Medien. Kein Tag ohne Propaganda in den öffentlich-rechtlichen Medien. Kein Tag ohne Angriffe auf Alternative Medien
Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns mittlerweile 200 Euro bis 300 Euro.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Nie war Ihre Unterstützung so wichtig!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box