49 Executive Orders – Der geheime Sinn hinter Bidens Unterschriftensammlung

Als Joe Biden noch nicht im Weißen Haus Autogrammstunde halten durfte, hat er gesagt: Executive Orders zu erlassen, das grenze an Diktatur. Nun, seine ersten Tage im Weißen Haus hat Joe Biden dazu genutzt, seine Wachstunden damit zu verbringen, Executive Orders zu unterschreiben, wenn er auch nicht immer auf der Höhe war, was er gerade unterschreibt:

Vom 20. Januar bis zum 4. Februar hat Joe Biden mittlerweile 49 Executive Orders unterschrieben. Selbst ein Idi Amin wäre angesichts dieser diktatorischen Anwandlungen blass geworden, und das will etwas heißen.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Die Executive Orders, die sich Biden beeilt hat, zu unterschreiben oder die er zu unterschreiben gesteuert wurde, verteilen sich wie folgt:

  • 15 haben irgendwie etwas mit dem Corona-Virus zu tun;
  • 10 haben Immigration, weitgehend die Erleichterung des illegalen Zuzugs in die USA zum Gegenstand;
  • 7 dienen dazu, die linksidentitäre Meute von Trans und anderen LSBusw bei Laune zu halten;
  • 5 Executive Orders haben “Ökonomie”, das heißt bei Biden bislang vor allem die Zerstörung von Arbeitspätzen, zum Gegenstand;
  • 5 Executive Orders traktieren die Umwelt, nein, traktieren Bürger zu Gunsten der Umwelt;
  • Jeweils 2 haben Nationale Sicherheit und Gesundheit zum Gegenstand;
  • und je eine Executive Order befasst sich mit dem Zensus, der Ethik und mit Regulation;

Hier die Executive Orders im Einzelnen (CNN macht zuweilen auch etwas Sinnvolles):

Angesichts dieser Ausbeute muss man davon ausgehen, dass die Executive Order Orgie von langer Hand geplant war. Was damit bezweckt werden soll, ist nun auch ans Licht gekommen. Wir alle, uns eingeschlossen, wir alle haben gedacht, Biden sei als Marionette der Linksextremen in den USA, die wiederum von China gesteurt werden, installiert wurden. Wir liegen alle falsch. Das folgende Communiqué haben wir im Internet gefunden. Es erklärt ausführlich, welchem eigentlichen Zweck die Unterschriftensammlung dient.

Heutzutage ist eben alles sozialpädagogisch durchkreuzt. Man soll es nicht glauben:

Humor ist die einzige Art, mit der man dem Irrsinn, der uns umgibt, noch etwas abgewinnen kann.



Klartext ist unsere Sprache.
Kompromislosigkeit, der einzige Weg, Ideologen zu begegnen.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box