6-Hansel als Legitimation gesellschaftlicher Zerstörung: Lockdown-Maßnahmen haben keinerlei wissenschaftliche Basis – [HART-Studie 1]

“Follow the science”, das war ein Motto, das Politiker gerne in den Mund genommen haben, so lange es keine wissenschaftlichen Ergebnisse en masse gab, die ihrer Ideologie und damit dem, was sie durchsetzen wollen, widersprochen haben. Seit es diese Ergebnisse gibt, ist aus dem “follow the science” [Folge der Wissenschaft], “follow the science we like [Wir folgen der Wissenschaft, die uns gefällt]” bzw. “we follow the science as we see fit [Wir folgen dann der Wissenschaft, wenn es uns in den Kram passt]”, geworden.

Das, was uns seit Monaten als beste Politik, beste Maßnahmen gegen ein Corona-Virus verkauft wird, basiert auf wissenschaftlichen Ergebnisse, die bereits vor rund einem Jahr veröffentlicht wurden und waren. Seither hat sich die Grundlage, auf der die irren Maßnahmen, mit denen Politdarsteller hantieren, beruhen, nicht geändert. Es ist nichts dazugekommen, das die Behauptungen in den alten Texten stützt, aber es ist viel Forschung dazu gekommen, die die Behauptungen falsifiziert.

Diese Text-Sequenz beschreibt eine der großen und eine der katastrophalsten Asymmetrien unserer Zeit. Wissenschaftler oder solche, die sich als Wissenschaftler verkaufen können, die Zugang zu Politdarstellern haben, die Gehör in Medien finden, von Medien protegiert und propagiert werden, schaffen es, eine Situation nicht nur zu definieren, sondern auch einzufrieren. Wir erleben das seit März des letzten Jahres. Die Handlungsgrundlage der Regierungen, die Lockdowns lieben, hat sich im zwischenzeitlich vergangenen Jahr nicht verändert. Sie klammern sich geradezu an das, was ihnen ihre ausgewählten Berater zugeraunt haben und ignorieren alles, was dagegen steht. Dagegen stehen die Forschungsergebnisse, die seit März des letzten Jahres den First Mover Vorteil, der Haus-und-Hof-Berater durch Zufall, mit Absicht, als Teil eines Planes eingeräumt wurde, erodiert, die damals aufgestellten Behauptungen als falsch ausgewiesen haben. Es ist ein ungleicher Kampf, denn die Haus-und-Hof-Berater ebenso wie ihre Mentoren in Politik und Medien sie können institutionelle Ressourcen einsetzen, um die Kritiker und die vielen widersprechenden Ergebnisse zu bekämpfen, zu isolieren oder zu diffamieren und auf diese Weise verhindern, dass Druck, zu lernen, auf sie ausgeübt wird, denn wen Ideologen eines nicht können, dann Lernen.

Wir (alle) spielen also seit gut einem Jahr catch-up, versuchen die falsche Basis, auf der Maßnahmen, die wirtschaftliche, gesundheitliche und sonstige Verheerungen im großen Stil anrichten, begründet sind, dadurch zu erodieren, dass wir Studien durchführen, veröffentlichen, besprechen, die zeigen, dass die Behauptungen, ein Lockdown schütze vor SARS-CoV-2, SARS-CoV-2 treffe auf eine Population ohne jegliche Immunität, COVID-19 entfalte als Long Covid erhebliche Gesundheitsrisiken und vieles mehr, falsch sind. Dabei ist die Prüfung der Basis, auf der z.B. die ganze Erzählung von Lockdowns basiert, ins Hintertreffen geraten. Bis Dr. John Lee, ein emeritierter Professor der Pathologie sie wieder in den Vordergrund gebracht hat: Die Verbreitung von SARS-CoV-2 durch asymptomatische Personen, also Leute, die keinerlei Krankheitssymptome zeigen.

Bei all den Studien, die sich mühen zu zeigen, und gezeigt haben, dass eine Verbreitung von SARS-CoV-2 durch asymptomatische Träger gar nicht so einfach ist, wie angenommen und behauptet, ist die Frage, welche empirische Basis es eigentlich für die Behauptung, dass es eine asymptomatische Übertragung gibt, vorhanden ist, fast in Vergessenheit geraten. Aber, wie gesagt, es gibt Dr. John Lee, der sich genau diese Frage gestellt hat. Sein Ergebnis ist … ernüchternd:

6 asymptomatische Träger von SARS-CoV-2, die 7 Menschen infiziert haben sollen, bilden die Legitimationsgrunlage für die Behauptung, dass es asymptomatischen Trägern möglich sei, SARS-CoV-2 zu verbreiten, die wiederum Legitimationsgrundlage für Lockdowns ist. 6 Hanseln aus China, Italien und Brunei, die sieben weitere Hanseln angesteckt haben sollen, sind Ausgangspunkt für die umfangreichste Zerstörung der öffentliche Gesundheit, der Wirtschaft und der Lebensgrundlagen von Menschen, die von Regierungen außerhalb von Kriegen jemals betrieben wurde.



Across the studies reviewed, a total of seven instances suggestive of asymptomatic transmission were identified, these being:

  • In Italy, two asymptomatic cases allegedly passing the virus onto two others.
  • In Brunei, two asymptomatic cases allegedly passing the virus onto three others.
  • In China, two asymptomatic cases allegedly passing the virus onto two others

Notwithstanding the small numbers, these case reports, given undue prominence in papers written by respected authorities, appear to have played a major role in the evolution of lockdown and test and trace strategies adopted by most countries over the past nine months.

Die angesprochenen wissenschaftlichen “Studien” sind die folgenden:

Zhang, Weiwei, Cheng, Weibin, Luo, Lei, Ma, Yu, Xu, Conghui, Qi Pengzhe & Zhang, Zhoubin (2020). Secondary Transmission of Coronavirus Disease from Presymptomatic Persons, China. Emerging Infectious Diseases 26(8):1924-1926.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Die selben Autoren finden sich im folgenden Rudel, das für einen weiteren Text zum Thema asymptomatischer Übertragung, vermutlich auf Basis derselben “Patienten” verantwortlich ist:

Lei Luo, Dan Liu, Xin-long Liao, Xian-bo Wu, Qin-long Jing, Jia-zhen Zheng, Fang-hua Liu, Shi-gui Yang, Bi Bi, Zhi-hao Li, Jian-ping Liu, Wei-qi Song, Wei Zhu, Zheng-he Wang, Xi-ru Zhang, Pei-liang Chen, Hua-min Liu, Xin Cheng, Miao-chun Cai, Qing-mei Huang, Pei Yang, Xing-fen Yang, Zhi-gang Han, Jin-ling Tang, Yu Ma, Chen Mao (2020). Modes of contact and risk of transmission in COVID-19 among close contacts. medRxiv.

Lavezzo, Enrico et al. (2020). Suppression of a SARS-CoV-2 outbreak in the Italian municipality of Vo’. Nature 584: 425–429.

Chaw Liling, Koh, Wee Chian, Adli Jamaludin, Sirajul, Naing, Lin, Alikhan, Mohammad Fathi & Wong, Justin (2020). Analysis of SARS-CoV-2 Transmission in Different Settings, Brunei. Emerging Infectious Diseases 26(11): 2598-2606.

Auch hier nehmen die Autoren eine Zweitverwertung vor:

Wong, Justin , Adli Jamaludin, Sirajul, Alikhan, Mohammad Fathi & Chaw, Liling (2020). Asymptomatic transmission of SARS‐CoV‐2 and implications for mass gatherings. Influenza and other respiratory viruses 14(5): 596–598


Vergegenwärtigen Sie sich diese Unglaublichkeit. Die Behauptung, dass ein Lockdown notwendig sei, weil SARS-CoV-2 anders nicht kontrollierbar sei, da eine Verbreitung über asymptomatische Träger stattfinde, sie basiert auf genau fünf Studien, von denen jeweils zwei von denselben Autoren stammen, die dieselben Daten zweitverwertet haben und gründen insgesamt auf Ergebnissen für SECHS asymptomatische Träger und SIEBEN angeblich von ihnen Angesteckten.

Das allein ist schon unglaublich. Aber es kommt noch besser: John Lee hat sich die Qualität der fünf Studien angesehen (und uns die Arbeit abgenommen).

  • Die beiden chinesischen Studien, von denen nicht klar ist, ob die beiden Probanden, die in den beiden Studien Gegenstand der Fallstudie sind, nicht ein und derselbe Proband sind, sodass die sechs zu fünf Hanseln werden, belegen in keiner Weise eine asymptomatische Verbreitung von SARS-CoV-2.
  • Die Studie aus Italien, die Vo zum Gegenstand hat, reklamiert zwei weitere asymptomatische Träger von SARS-CoV-2, deren verbreitende Tätigkeit auf Grundlage von PCR-Tests belegt werden soll. Es gibt also wiederum keinen Beleg, bestenfalls eine Korrelation, die indes fraglich ist. Die britische Regierung geht davon aus, dass zwischen 0,8% und 4% der PCR-Tests false positives sind, also Menschen, die nicht mit SARS-CoV-2 infiziert sind, zu Infizierten stempeln, mit allen entsprechenden Folgen. Der vollständige Test der Einwohner von Vo soll nur 1% false positives ergeben haben. Ein sehr erstaunliches Ergebnis, das dennoch zur Folge hätte, dass nicht augeschlossen werden kann, dass Personen, die keinerlei Symptome zeigen und dennoch positiv getestet wurden, diese false positives sind, was dazu führt, dass sie, weil false positive, auch nichts übertragen können.
  • Schließlich gibt es die beiden Studien aus Brunei, die von den selben Autoren stammen. In beiden Studien kommen insgesamt zwei asymptomatische Träger vor. Der erste, ein Mann, der asymptomatisch blieb, also keinerlei Symptome entwickelt hat, hatte eine Frau, die einen Schnupfen entwickelt hat und ein Baby, das ein paar Tage gehustet hat. Das ist der erste vermeintliche Beleg dafür, dass es eine asymptomatische Übertragung gab. Der zweite ist nicht besser: Ein 13jähriges Mädchen, das keinerlei Symptome gezeigt hat, soll eine mittelalte Frau angesteckt haben, deren “Erkrankung” sich in einem eintägigen milden Husten geäußert hat.”

Das ist das wissenschaftliche Fundament, das das Zentralkomitte der EU nutzen will, um per Impfpass Vollkontrolle über Ihre Reisen zu gewinnen, die Bundesregierung dazu nutzen will, Ihnen das Reisen über Ostern komplett zu verbieten und das in Europa generell genutzt wird, um mutwillige Zerstörung in einem Ausmaß anzurichten, das Historiker in ein paar Jahrzehnten als Massenhysterie, die zu einem wahren Potlatch der Zerstörung geführt hat, beschreiben werden.


Die “Wissenschaft” der Übertragung von Viren, sie ist übrigens überhaupt nicht in der Weise gefestigt, wie es Polit-Darsteller und Corona-Kultisten behaupten.

Wir zitieren aus dem Beitrag von Marilyn James, Professor of Health Economics:

“Viral transmission is a complex issue, affected by host susceptibilities, seasonal changes and many other factors. The full story is far from being fully understood by scientists.
Indeed there is evidence emerging that, by not allowing it to spread through the less susceptible more quickly, we may inadvertently be increasing the risks to the more vulnerable population as they are not offered protection by the younger population in the shortest time-frame possible.
There is also concern that lockdowns may in fact be contributing to the viruses mutating into more deadly or transmissible variants, by removing the normal competitive advantage of the more transmissible variants.

Die Übertragung von Viren ist eine komplexe Angelegenheit, die von der Anfälligkeit des Wirts ebenso beeinflusst wird, wie von den Jahreszeiten und anderen Faktoren. Die ganze Geschichte der Virenübertrgung wird von Wissenschaftlern nach wie vor nicht verstanden. Tatsächlich häufen sich die Beleg dafür, dass durch Lockdowns, die verhindern, dass ein Virus schnell durch die nicht-anfällige Bevölkerung gehen kann, das Erkrankungs- und Sterberisiko der anfälligen Teile der Bevölkerung erhöht wird, weil sie keinen Schutz durch die jüngere Bevölkerung im schnellst möglichen Zeitrahmen erhalten. Zudem wird befürchtet, dass Lockdowns die Mutationen von SARS-CoV-2 negativ beeinflussen, dazu führen, dass leichter übertragbare und tödlichere Varianten entstehen, weil durch den Lockdown die normale Konkurrenz der Varianten, die leichter übertragbare und harmlosere Varianten befördert, außer Kraft gesetzt wird.


James, Marilyn (2021). Lockdowns – do they work? HART (eds.). Hart COVID-19 Response.
Lee, John (2021). Asymptomatic spread: who can really spread COVID-19? Hart (eds.). COVID-19 Response.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
7 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt …

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!




ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Print Friendly, PDF & Email
Holler Box