Als wären sie nicht geimpft: Alle Impfstoffe weitgehend bis ganz wirkungslos gegen Omikron

Wir sehen derzeit einen interessanten Graben, der tief ist, sehr tief, und der zwischen dem, was ist, und dem, was Polit-Darsteller behaupten, das sei, verläuft. Überbrückung nicht möglich. Denn: um den Graben zu überbrücken, sind notwendig:

  • Rückgrat,
  • Ehrlichkeit,
  • Anstand,
  • Moral,
  • Verantwortungsgefühl,
  • Würde.

Nichts davon scheint bei Polit-Darstellern vorhanden zu sein, und von ihren Sykophanten im Staatsfunk wollen wir gar nicht erst anfangen.

Die Ideologie, das, was die Polit-Darsteller behaupten, das sei, sie wird derzeit durch die Impfmanie konstituiert und die sie umrankenden Geschichten von Lebensrettung, Freiheitsrückgewinnung und ignorierten Nebenwirkungen.

Die Realität, sie wird derzeit von Studien und Daten geprägt, von denen jede einzelne / jedes einzelne den Graben zwischen der Lügenwelt, die viele Polit-Darsteller bewohnen und der Wirklichkeit um ein paar Meter tiefer macht. Einige dieser Daten haben wir im letzten Post zusammengestellt. Sie zeigen, dass Omikron, b.1.1.529, die neueste Variante aus dem Hause SARS, vor allem diejenigen beglückt, die geboostert sind, gefolgt in der Virus-Hitliste von doppelt Geimpften.

In diesem Post präsentieren wir die Realität, wie sie eine Gruppe von Wissenschaftlern von der Columbia University in New York und der University of Hong Kong beschrieben haben, eine Realität, die jeden Polit-Darsteller, der nun mit Macht zum Boostern aufruft, wie einen Irren aussehen lässt, der mit Brandbeschleuniger einen Flächenbrand löschen will.

Wir reden von der folgenden Studie:

Liu, Lihong et al. (2021). Striking Antibody Evasion Manifested by the Omicron Variant of SARS-CoV-2. bioRxiv.

Die Studie ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Die Wissenschaftler identifizieren vier neue Mutationen in der Receptor Binding Domain des Spike-Proteins von SARS-CoV-2, die instrumentell sind, um von Impfstoffen oder von früheren Infektionen stammende Antikörper zu umgehen. Sie zeigen, dass b.1.1.529/Omikron einen Sprung in der Mutationskette von SARS-CoV-2 darstellt, der die Variante weitgehend resistent zu Impfstoff induzierten Antikörpern und in der Behandlung eingesetzten monoklonalen Antikörpern (REGN10987, REGN10933, LY-CoV555, COV2-2196, Brii-196 etc.), mAbs, sein lässt. Und sie zeigen, dass SARS-CoV-2 nur noch eine oder zwei Mutationen von der vollständigen, der pan-resistance entfernt ist.

Die Ergebnisse basieren auf serontologischen Analysen, d.h. die Autoren haben ein Pseudo-Virus gebaut, das b.1.1.529 entspricht und dieses Pseudo-Virus auf die unterschiedlichsten Blutproben losgelassen, Blutproben von Genesenen, Blutproben von Personen, die zweifach mit BNT162b2/Comirnaty, mRNA-1273/Spiekvax, ChAdOx1/Vaxzevria bzw. Ad26.COV2.S (Johnson&Johnson) geimpft sind, sowie von Personen, die bereits geboostert wurden. Das Ziel war, die Fähigkeit der in der Blutprobe jeweils enthaltenen Antikörper, D614G als Urvariante von SARS-CoV-2 und b.1.1.529/Omikron als neuestes Release im Hinblick auf die Neutralisierung der jeweiligen Ausgabe von SARS-CoV-2 zu testen. Das Maß, das zu diesem Test eingesetzt wurde, ist die Anzahl der hergestellten neutralisierenden Antikörper.

Das Ergebnis ist für Impfstoffe / Gentherapien …, nun, sehen Sie selbst:

Links oben (a) sehen Sie den Entwicklungsweg, den Omikron genommen hat, die phylogenetischen Etappen, die Omikron vom ursprünglichen CCP-Virus aus dem Wuhan-Institute of Virology trennen. Rechts daneben (b) findet sich eine Aufstellung der Mutationen auf dem Spike-Protein, die Omikron so besonders machen. Unter (c) findet sich die Anzahl der neutralisierenden Antikörper, die jeweils gegen D614G und b.1.1.529/Omikron zum Einsatz gebracht werden können, und zwar für Genesene (c) und für mit BNT162b2/Comirnaty und mRNA-1273/Spikevax Geboosterte (e). Darunter (d) findet sich der entsprechende Vergleich für doppelt Geimpfte. Die abstürzenden Linien stellen die Menge der neutralisierenden Antikörper für die gleichen Blutsera dar. Die Ergebnisse sind eindeutig:

  • Schön zu sehen ist, dass Impfung bei unterschiedlichen Personen nicht etwa dieselbe Wirkung hat, sondern in einem ganz unterschiedlichen Niveau von neutralisierenden Antikörpern resultiert.
  • Adenovirus basierte Impfstoffe / Gentherapien bieten keinerlei Schutz gegen SARS-CoV-2/Omikron. Sie sind schlicht wirkungslos. Eine Impfung mit AstraZeneca oder Johnson&Johnson hat denselben Effekt, den auch eine Impfung mit saliner Lösung hat: Keinen.
  • Die beiden mRNA-Gentherapien von Pfizer/Biontech und Moderna sind in ihrer Wirksamkeit gegen Omikron so stark reduziert, dass man eigentlich nicht mehr guten Gewissens überhaupt von einer Wirksamkeit sprechen kann.
  • Boostern nutzt nicht wirklicht etwas: Die Geimpften, die sich im unteren bzw. mittleren Niveau mit Blick auf die Anzahl gebildeter neutralisierender Antikörper befinden, sehen sich einer weitgehenden Wirkungslosigkeit einer Booster-Gentherapie gegen SARS-CoV-2/Omikron ausgesetzt. Diejenigen, die ein hohes Niveau neutralisierender Antikörper durch COVID-19 Gentherapie mit Pfizer/Biontech oder Moderna erreichen, hätten dieses Niveau vermutlich auch ohne Gentherapie und einfach durch Einsatz ihres Immunsystems erreicht.

Noch schlechter sind die Nachrichten für monoklonale Antikörper, wie sie in der Behandlung von COVID-19 Erkrankten zum Einsatz kommen:

Im Snooker würde man von einem kompletten Whitewasch sprechen, 19 monoklonale Antikörper gegen Omikron: 19:0 für Omikron. Die Reduktion der neutralisierenden Antikörper, die gegen Omikron gebildet werden, reicht vom 10 bis zum 100fachen. Damit dürften monoklonale Antikörper als Behandlung von SARS-CoV-2/Omikron aus dem Spiel genommen sein.

Omikron ist das, was bei RNA-Viren erwartet werden kann und das, was das grundsätzliche Risiko darstellt, das mit Impfstoffen / Gentherapien, deren Aktivität auf neutralisierende Antiköper reduziert ist, die einen sehr kleinen Bereich von Epitopen auf dem Spike-Protein zum Ziel haben, einher geht. Es hat nicht einmal ein Jahr gedauert, bis sich das Impf-Märchen als ebensolches erwiesen hat. Und während die Polit-Darsteller Rotkäppchen immer noch mit dem Bösen Wolf drohen, setzt sich in der realen Welt die Erkenntnis durch, dass man Kartenhäuser, die auf Sand gebaut sind, nicht dauerhaft vor dem Einsturz bewahren kann, und mit RNA-Viren muss man eben zu leben lernen.

Wie gut, dass Omikron nicht nur die Variante ist, die Impfstoffen / Gentherapien nahezu vollständig entgehen kann, sondern auch die bislang harmloseste der SARS-CoV-2 Varianten. Ob sich das bis zu den sieben Schwaben, die als monoklonale Antikörper in Ministerien vieler Länder bislang erfolgreich die Vernunft bekämpft haben, herumspricht?



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



 

Print Friendly, PDF & Email
36 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.