Schlagwort: Booster

mRNA-Verbrechen: Britische Regierungsdaten zeigen, dass Booster-“Impfungen” Schaden anrichten und überhaupt nichts nutzen

Dr. John Campbell hat Daten ausgegraben, die es in sich haben. Etwas zum Hintergrund: Am 25. Oktober 2022 haben sich die Mitglieder des Joint Committee on Vaccination and Immunisation (JCVI), das britische Gegenstück zur deutschen STIKO, Daten der Health Safety Agency präsentieren lassen, in denen die Effektivität von Boosterimpfungen, also dritten und vierten mRNA-Dosen berechnet

Booster from Hell: 76jähriger stirbt an den Folgen der COVID-19 Gentherapie – Autopsie findet das Spike Protein fast überall

Das Impf-Märchen, das nach wie vor von besonders dreisten Leuten erzählt wird, geht so: “In Lipide verpackte mRNA wird in menschliche Zellen gebracht, dort von Ribosomen aufgenommen und das Spike-Protein gebildet. Das gebildete Spike-Protein hat einerseits die Bildung von Antikörpern zur Folge, andererseits wird es von Endosomen aufgenommen und geschreddert. Es gelangt also, zumindest in

Mit mRNA zu Tode geboostert – Autopsie findet mRNA-Spike-Protein in Herz- und Hirngewebe

Was bislang als Märchen verbreitet wurde: in Lipide verpacktes mRNA wird in menschliche Zellen gebracht, dort von Ribosomen aufgenommen und das Spike-Protein gebildet, das gebildete Spike-Protein hat einerseits die Bildung von Antikörpern zur Folge, andererseits wird es von Endosomen aufgenommen und geschreddert. Es gelangt also, zumindest in der Theorie, nicht in Blutbahnen, Gewebe, Organe oder gar

Pfizer/Biontech für Kleinkinder: Zwei Shots verpufft, der Dritte wird nun gutgerechnet – Ein neues Stadium des Betrugs

Die Pfizer/Biontech Trial-Daten, mit denen die Unternehmen eine Emergency Use Authorization, eine Notzulassung erlangen wollen, um Kleinkindern im Alter von 6 Monaten bis 4 Jahren ihre Spritzbrühe zum dritten Mal zu verpassen, liegen seit heute vor. Die Daten, die Pfizer/Biontech präsentiert, sind – gelinde gesagt – ein Skandal, einer, den man am besten anhand ihres

4te Impfung so nutzlos wie ein Kropf: Studie aus Israel zeigt das ganze Elend von Pfizers BNT162b2

Mal ehrlich, drei Erklärungen dafür, dass Polit-Darsteller nicht nur in Deutschland eine vierte Impfung bewerben, sind möglich: Polit-Darsteller sitzen auf der Gehaltsliste von Pharmaunternehmen; Polit-Darsteller wollen verimpfen, was sie bestellt haben, um zu vertuschen, dass sie Milliarden Steuergelder für Junk, der schadet, aber kaum nutzt, aus dem Fenster geworfen haben; Polit-Darsteller sind ideologisch so verblödet,

Pfizer CEO: 2 Mal Comirnaty schützt nicht, 3 Mal ist nur wenig besser

Wäre hätte es gedacht? Albert Bourla, der CEO von Pfizer, einem der Unternehmen, die sich derzeit mit ihren COVID-19 Gentherapien eine goldene Nase verdienen, hat eingeräumt, dass zwei Dosen Comirnaty gegen Omikron nur begrenzt wirksam seien, wenn überhaupt [“offer … very limited protection, if any”]. Ein Booster biete dagegen einen akzeptablen Schutz [reasonable protection] vor

Als wären sie nicht geimpft: Alle Impfstoffe weitgehend bis ganz wirkungslos gegen Omikron

Wir sehen derzeit einen interessanten Graben, der tief ist, sehr tief, und der zwischen dem, was ist, und dem, was Polit-Darsteller behaupten, das sei, verläuft. Überbrückung nicht möglich. Denn: um den Graben zu überbrücken, sind notwendig: Rückgrat, Ehrlichkeit, Anstand, Moral, Verantwortungsgefühl, Würde. Nichts davon scheint bei Polit-Darstellern vorhanden zu sein, und von ihren Sykophanten im

Wie viel Schutz bietet eine Booster-Impfung vor Omikron? Nicht viel!

Polit-Darsteller verhalten sich derzeit wie eine Schallplatte, bei der die Nadel hängen geblieben ist. Und so hört man seit Tagen nur noch eines: Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, IMPFPFLICHT… Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, IMPFPFLICHT… Warum man sich impfen lassen soll, wo doch angeblich niemand

COVID-19-Impf-Märchen – Gesammelte Belege, dass fast alles nicht stimmt

Es kommen immer mehr Informationen und Daten ans Tageslicht, die zeigen, dass die Erzählung, die rund um COVID-19-Impfstoffe gesponnen wurde, nicht stimmt. Rekapitulieren wir zunächst die Erzählung. Eine Impfung mit einem dieser auf Langzeitfolgen ungetesteten, nach wie vor mit einer bedingten Zulassung versehenen, experimentellen Impfstoffe soll: vor Ansteckung mit SARS-CoV-2 schützen. nur in ganz seltenen

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!