Tag: Junk Studie

Die Mitte lebt! Verteidigung der Mitte gegen (akademische) Extremisten

von Dr. habil. Heike Diefenbach Von der Mitte der Gesellschaft war in den letzten Jahren und ist heute nach wie vor viel die Rede. Gemeint ist damit die politische Mitte, von der einige fürchten, dass sie in einer sich fortschreitend polarisierenden Gesellschaft verschwinden werde. Seltsamerweise wird in diesem Zusammenhang regelmäßig das Droh-Bild von einer Mitte

Genug ist genug: Wider den Mitte-Studien-Dilettantismus

Der neuerliche Versuch, wie man etwas derb in der Pfalz sagt, aus Scheiße Butter zu machen, der heute Text im ARD-Faktenfinder geworden ist, hat Dr. habil. Heike Diefenbach auf die Palme gebracht (Diese Formulierung wurde gegen ihren Vorschlag: “erzürnt” durchgesetzt). Das ist leicht zu verstehen. In Ihrer aktiven Zeit an den Universitäten Mannheim, Chemnitz, Leipzig

ARD-Faktenfinder: Der Blödsinn zur Mitte-Studie ist nicht mehr steigerbar

Wissen Sie, es ist ganz einfach. Der Blödsinn, den der Faktenfinder dieses Mal über die Mitte-Studie verbreitet, ist eigentlich ein Beleg dafür, dass Andrej Reisin zu intelligent ist, um sich seinen Mitmenschen adäquat mitzuteilen und Beate Küpper zu sprachgewaltig, als dass man ihren Sätzen mit einfachen Fragen nach dem „Sinn“ zu Leibe rücken könnte. Man

Der Mitte-Studie-Betrug

Viele Leser werden gestern im Laufe des Tages die folgende Abbildung in der Tagesschau oder im Online-Auftritt der Tagesschau gesehen haben. Wer hat in diesem Zusammenhang den Begriff „Split-Half“ gehört? Der „Split-Half“ ist dafür verantwortlich, dass man die Ergebnisse der Jahre 2014, 2016 und 2018 nicht vergleichen kann, und er ist ein Grund unter anderen

„Höchst bedenklicher“ Junk: Antisemitismus durch Islamfeindlichkeit bedingt

Unter dem Titel „Experten sehen Antisemitismus bei Muslimen als Folge von Islamfeindlichkeit“, hat die WELT gerade einen Beitrag veröffentlicht, bei dem wir uns überlegt haben, ob es sich dabei um einen Aprilscherz handelt. Tut es aber nicht. Der Beitrag ist ernst gemeint. Die „Abschlussdokumentation“, die keinen Titel hat, den man bei der WELT kennt, die

„Das pragmatische Einwanderungsland“: Friedrich-Ebert-Stiftung verbreitet Junk

Rainer Faus und Simon Storks haben für die Friedrich-Ebert-Stiftung – und damit auf Kosten der Steuerzahler – eine Studie erstellt, eine quantitative Studie: Am Ende waren es 3000 Befragte, die die „wahlberechtigte Bevölkerung Deutschlands“ repräsentieren sollen: „Um Repräsentativität zu gewährleisten, wurden die Daten nach amtlicher Statistik gewichtet“, so steht zu lesen.   Unkenntnis Teil 1

Korruption oder Schlamperei? Wer finanziert Bielefelder Willkommenskultur-Junk?

Gerade haben wir die Junk Studie besprochen, die derzeit unter dem Titel „Kein Rechtsruck in den Einstellungen zur gesellschaftlichen Vielfalt“ oder „Rückkehr der Willkommenskultur“ durch die Presse geht. Die Junk Studie ist das klägliche Ergebnis von Bemühungen, die seit 2013 am Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld unter Leitung von Andreas Zick

Keine “Rückkehr der Willkommenskultur” durch Junk Science

In der Süddeutschen Zeitung sind es die „meisten Deutschen“, die eine Willkommenskultur wollen – eine glatte Lüge, wie wir gleich zeigen. Im Deutschlandfunk kehrt die „Willkommenskultur“ zurück. Im „MiGazin“ ist von „wieder mehr Zustimmung für die Willkommenskultur“ die Rede. Die Pressewelt ist sich wieder einmal einig und treibt wieder einmal eine Reifikation am Begriffshimmel durch

Sachsen-Monitor: Landesregierung hat 91.366,49 Euro verpulvert

Stammleser werden sich erinnern, dass eine Kritik, die wir vor einiger Zeit zum Sachsen-Monitor geschrieben haben, eine Junk Studie, die sich die Sächsische Landesregierung jedes Jahr rund 91.000 Euro kosten lässt, in eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Karin Wilke (AfD) eingeflossen ist. Zwischenzeitlich hat die Landesregierung die Anfrage beantwortet, und wir nehmen uns im neuen

Der besondere ScienceFiles Jahresrückblick

Es werden immer mehr. Junk Science und Junk Studien haben nach unserer Beobachtung 2018 ein enormes Wachstum genommen. Gender Studies haben wir dabei gar nicht berücksichtigt. Seit Politiker und andere, deren Lebensleistung darin besteht, Dritten etwas einzureden, Studien als Mittel der Manipulation entdeckt haben, nimmt die Verbreitung von Junk Studien nach unserer Beobachtung zu. Seit

Studie: Gesetzliche Krankenkassen sind besser als private. Junk auch zwischen den Jahren

Ein Blick durch die gleichgeschaltete Welt der Mainstream-Medien N-tv: Gesetzliche Kassen besser als private MDR: Gesetzliche Krankenkassen oft besser als private Hannoversche Allgemeine: Studie: Viele private Krankenversicherungen schlechter als gesetzliche Krankenkassen Focus: Neue Studie – private Krankenkassen durchweg schlechter als gesetzliche Krankenkassen Deutschlandfunk: Studie – gesetzliche Krankenkassen oft besser [als irgendwas] t-online: Leitungsvergleich: Gesetzliche Krankenkassen

Junk Studie über AfD: “Isolation und Häme im Stuttgarter Landtag”

Geht es Ihnen auch so: Es gibt Studien, von denen ahnt man schon, bevor man sie gelesen hat, dass sie Junk sind. Diese Ahnung hat uns schon befallen, als wir die Unterüberschrift zur Studie, die Uwe Max in der FAZ als „spannende Studie“ bezeichnet (Herr Max hat offensichtlich nicht viel Erfahrung mit Studien), gelesen haben:

Rechte Sachsen im Monitor: Viel Steuergeld für Junk Studie

Das Land Sachsen leistet sich seit nunmehr drei Jahren einen Sachsen Monitor. Hinter dem Begriff versteckt sich eine jährlich stattfindende Befragung mit geringem Erkenntnisgewinn und hohen Kosten, die in keiner Weise rechtfertigbar sind. Doch der Reihe nach. Beklagen wir zunächst einmal wieder den Niedergang der empirischen Sozialforschung und ihre Degeneration zur Meinungsforschung. Der Erfolg von

Bayerische Resterampe: BR verramscht Flüchtlings-Faktenfinder

Kommen Sie herein! Kommen Sie herein! Gehen Sie nicht vorbei! Enthüllung, Klarstellung, Belehrung. Lassen Sie sich von Madame Zelma die Wahrheiten lesen. Nur bei uns bekommen sie den wahren Faktenfinder. Nur bei uns dehnen Antifa-ktische Extremisten so lange die Fakten, bis unsere Wahrheit dabei herauskommt. Nur wir haben die ausgefuchste Faktenfinder, die sich so tief
Translate »

DIE REGIERUNG LÄSST IHNEN KEINE WAHL!

Ob Sie wollen oder nicht, Sie müssen die AMADEU-ANTONIO-STIFTUNG unterstützen. Zum Dank werden Sie indoktriniert.

BEI UNS HABEN SIE EINE WAHL.

Sie können uns, wenn Sie wollen, mit einer Spende unterstützen. Zum Dank werden Sie von uns informiert.


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box