Schlagwort: Letalität

0,15 und 0,03: COVID-19 ist KEINE gesellschaftliche Gefahr mehr, wenn es denn je eine war

Rheinland-Pfalz gehört zu den wenigen Bundesländern, die unvorsichtig genug sind, Daten für SARS-CoV-2/COVID-19 zu veröffentlichen, die zeigen, dass das Coronavirus derzeit mit Sicherheit keine gesellschaftliche Gefahr ist und den Schluss nahelegen, dass es eine solche nie gewesen ist. Ein einziges Datum macht dies möglich: Die Unterscheidung zwischen denen, die wegen eines Beinbruchs ins Krankenhaus verbracht

Wer hat Angst vor BA.5? Politik und MS-Medien versuchen, Killer-Variante zu inszenieren…

In diesem Post haben wir alle derzeit verfügbaren Informationen zu BA.5, der Lieblingsvariante von Bundesgaukler Lauterbach zusammengestellt. Wenn Sie sich gegen die neuerlichen Versuche, Panik zu schüren, wappnen wollen, dann ist dies der Post, den Sie lesen müssen [brougth to you by ScienceFiles]. Der Bundesgaukler im Gesundheitsministerium macht wieder mobil: BA.5, eine der vielen Varinaten,

Neue Daten aus England: COVID-19 weniger tödlich als Influenza

So langsam wird die Hysterie, die in Deutschland nach wie vor systematisch mit Bezug auf COVID-19 geschürt wird, lächerlich, denn neue Daten aus dem Vereinigten Königreich zeigen, dass die Infection Fatality Rate von COVID-19 mittlerweile unter der entsprechenden Todesrate für Influenza liegt. Auf 100.000 mit COVID-19 Infizierte kommen demnach 35 Tote, während auf 100.000 mit

Lassen Sie sich nicht belügen: DELTA ist eine harmlosere Variante von SARS-CoV-2 als seine Vorgänger

Einen haben wir noch. Obwohl das Technical Briefing 22 zu unserem Leidwesen keinerlei Angaben zur Ansteckungsgefahr, die von SARS-CoV-2/Delta (b.1.617.2) ausgeht, enthält, was man wohl damit erklären kann, dass sich nichts Durchschlagendes ereignet hat, die emprischen Daten daher zeigen, dass SARS-CoV-2/Delta geringfügig ansteckender als SARS-CoV-2/Alpha (b.1.1.7) ist, enthält es doch eine schöne Tabelle, die mehr

Einstürzende Lügengebäude: Die COVID-Inszenierung bröckelt weiter

Am 21. April 2021 haben wir uns geoutet! Wir hören das Gras wachsen! Damals hat die britische Regierung verkündet, COVID-19 in Zukunft medikamentös behandeln zu wollen und zukünftige Ausbrüche von SARS-CoV-2 in einer der Influenza vergleichbaren Weise behandeln zu wollen. Die britische Regierung versucht, aus dem Loch, in das sie sich mit ihrer überzogenen Reaktion

Alles nur ein Hoax? Von mit und an COVID-19 Verstorbenen (Leseraktion)

Rund ein Drittel der als COVID-19 Tote Gezählten, sind nicht AN COVID-19 gestorben. Die Todesstatistik, die von Polit-Darstellern so gerne genutzt wird, um Panik zu verbreiten, sie ist unbrauchbar, denn sie gibt keine akkuraten Daten wieder, unbrauchbar für diejenigen, die sich ein Bild über die tatsächliche Lage verschaffen wollen. Indes, für Ideologen und andere Personen,

ScienceFiles bestätigt: b.1.1.7 NICHT tödlicher und nicht ansteckender als andere Varianten von SARS-CoV-2 [Neue Studien]

Die Erzählung, die Lockdown-Fanatiker und SARS-CoV-2 Fetischisten gerne verbreiten wollen, sie geht etwa so: “Wesentlich bedeutsamer sind jedoch die neuesten Erkenntnisse, was die Gefährlichkeit von B.1.1.7 angeht. Anfangs hieß es, die Mutante sei nicht tödlicher als die bisherigen Coronavirus-Formen. Doch mittlerweile sind in Großbritannien drei Studien erschienen (ein Preprint aus London, eine Studie aus Exeter und eine auf

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!