Tag: Wahlfälschung

US-Wahl: Konzertierter Betrug? Wie leicht kann man Sie manipulieren? Der Fall William J. Barr

Dieselben Medien, die Ihnen seit Wochen die Belege, mittlerweise und vor allem nach den Hearings in Pennsylvania, Arizona und Michigan, liegen sie in großer Zahl vor, in Form von eidesstattlichen Versicherungen, wissenschaftlichen und statistischen Analysen, Unregelmäßigkeiten, Fehlern, die ausschließlich zu Gunsten von Joe Biden und zu Lasten von Donald J. Trump ausgefallen sind, vorenthalten, haben

Präsidentschaft weiterhin offen: MS-Medien-Schein und US-Wahlwirklichkeit – Neues aus Arizona und Pennsylvania

Seit Wochen haben MS-Medien, nicht nur in Deutschland, aber in Deutschland ganz besonders, eine Floskel, die immer wiederkehrt: “Trump behauptet nach wie vor ohne Belege, dass er die Wahl nur wegen massiver Wahlfälschung verloren habe. Zuvor hatten bereits wichtige Bundesstaaten wie Georgia und Pennsylvania das Ergebnis der Wahl bestätigt.” Keiner der vielen Faktenchecker nimmt an

US-Wahl: Erfolg in Georgia – Dominion Wahlmaschinen im Zentrum des Wahlbetrugs

Neuigkeiten aus Georgia. Judge Timothy J. Batten vom United States District Court for the Northern District of Georgia hat erst angeordnet, es dann widerrufen und dann wieder angeordnet, dass in Cobb, Gwinnett und Cherokee County an Wahlmaschinen von Dominion keine Veränderung vorgenommen werden darf: “it is hereby ORDERED, ADJUDGED and DECREED as follows: […] Defendants

Trump bereitet Abschied vor? Ein neuer Tag, eine neue ARD-Lüge

Sind die Leute bei der ARD-Tagesschau so dumm, dass sie ihren eigenen Phantasien auf den Leim gehen oder sind die Leute bei der ARD-Tagesschau der Ansicht, ihre Leser sind so dumm, dass man das Gegenteil dessen behaupten kann, was sich tatsächlich ereignet hat? Heute schreibt Torsten Teichmann:  “Am Rande einer Videokonferenz mit US-Truppen stellte sich

Endgame in Michigan: Sub-terraner FAZ-Journalismus und geisteskranke Wähler

Die Wahlkommission von Michigan, vier Mitglieder, je zwei von US-Democrats und Republikanern, trifft sich heute, um das Wahlergebnis aus Michigan entweder zu zertifizieren oder nicht. Zuvor haben zwei Mitglieder der Wahlkommission für Wayne County, Michigan, eidesstattlich erklärt, dass sie wegen der vielen Unzulänglichkeiten (71% der Briefwahlbezirke haben mehr Stimmen ausgezählt als abgegeben wurden) die Ergebnisse

USA: Größter Wahlbetrug aller Zeiten?

Während deutsche MS-Medien und MS-Medien in den USA den Eindruck erwecken wollen, dass Donald J. Trump mit seinen Versuchen, vor Gericht zu erreichen, dass nur legale Stimmen gezählt werden, scheitert, entwickelt sich eine Geschichte, die – wie es seit heute heißt, eine politische Korruption von biblischem Ausmaß zum Gegenstand hat. Indes, die MS-Medien berichten nicht.

Geht Michigan doch an Trump? Neues Drama im Wahlkrimi

Aufregende Zeiten. Derzeit sieht es danach aus, als kämen die US-Democrats mit ihren Wahlbetrügereien doch nicht davon. Wir haben gestern berichtet, dass die Wahlergebnisse in Wayne County, Michigan, durch das Wayne County, Michigan Board of Canvassers zuerst nicht und dann doch zertifiziert wurden. Heute nun kommt die Meldung, dass die beiden republikanischen Mitglieder des Michigan

ARD-Manipulation und US-Wirklichkeit – Was Ihnen heute vorenthalten werden soll

“Mehrere Tausend Trump-Anhänger haben sich am Samstag im Zentrum von Washington versammelt, um ihrem Idol den Rücken zu stärken. […] In Washington haben sich Tausende Anhänger von US-Präsident Donald Trump versammelt, um gegen dessen Abwahl zu protestieren. Die Demonstranten forderten trotz des Wahlsiegs des demokratischen Herausforderers Joe Biden “vier weitere Jahre” für Trump im Weißen

Biden: president REJECT? 4 weitere Jahre Trump immer wahrscheinlicher

Während die MS-Medien weltweit nach wie vor behaupten, die Wahl in den USA sei entschieden, treffen immer mehr Informationen ein, die zeigen, dass die Wahlen in den USA NOCH NICHT entschieden sind, mehr noch: Mit jedem Tag wird die Wahrscheinlichkeit für vier weitere Jahre Donald Trump immer größer. Die Entwicklung seit gestern sieht wie folgt
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box