Eine Generation wird verdummt – Die Blinde Kuh aus dem Bundesfamilienministerium oder: Kindgerechte Indoktrination

Das ist ein etwas längerer Post. Heute ist der Tag der längeren Posts. Lesen Sie bis zum Ende, damit sie ein Gefühl für die Randbedingungen gewinnen, unter denen die Verdummung einer ganzen Generation betrieben wird und durchleben Sie, wie die jüngere Generation systematisch verdummt und indoktriniert wird.

Für alle, die es nicht wissen: Die Blinde Kuh ist eine Suchmaschine. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) empfohlen. Das BMFSFJ empfiehlt die Suchmaschine, weil es die Entwicklung finanziert hat. Die Blinde Kuh ist ein Mittel, um Kinder in einer Sonderwelt halten zu können. Kindgerechte Sonderwelten sind optimale Orte, um Kinder nach Strich und Faden zu indoktrinieren.

Oder in PR-Sprech:

„Mit der Förderung der Kindersuchmaschine www.blindekuh.de wurde eine deutschsprachige, nicht-kommerzielle Suchmaschine speziell für Kinder geschaffen, die sich als Startseite für das Internet eignet.“

So, genug mit der Leichten Sprache. Reden wir wieder Tacheles.

Wer erinnert sich noch daran:

Die Formel der Photosynthese. Wir Alten hatten das u.a. in unserem Biologiebuch. Was heute in Biologiebüchern zu finden ist, wollen wir uns gar nicht vorstellen.

Wir hatten früher auch dicke Bücher, die Lexikon genannt wurden und mehr oder weniger ausführlich, in einem oder vielen Bänden, je nach der finanziellen Situation von Haushalten, Informationen geliefert haben. Zum Beispiel der Volksbrockhaus aus dem Jahre 1976:

„Kohlendioxid, CO2, fälschl. Kohlensäure, farb- und geruchloses Gas, das bei Verbrennungsvorgängen und bei der tier. und menschl. Atmung entsteht; kommt in der Luft vor (0,03-0,04%), strömt aus Vulkanen und ist in allen natürlichen Wassern gelöst. Verwendung zur Herstellung künstl. Mineralwässer, in der Kältetechnik, für Feuerlöschgeräte u.a. Unter dem Einfluss des Sonnenlichts bauen Pflanzen daraus Kohlenhydrate auf (Assimilation) und scheiden den im Kohlendioxid enthaltenen Sauerstoff wieder aus. Die Kohlenhydrate gelangen durch pflanzl. Nahrungsstoffe in den Tierkörper, werden umgewandelt und als Kohlendioxid wieder ausgeamtet“.

Das war, bevor die Informationsgesellschaft erfunden wurde. Die Informationssgesellschaft beschreibt die Möglichkeit, sich leicht Informationen z.B. im Internet zu verschaffen. Diese Möglichkeit, sich zu informieren, wird u.a. durch das staatlichen Schulsystem und den von Politdarstellern gesponserten und verbreiteten Indoktrinationssystemen unterlaufen, um die nachwachsenden Generationen nicht im Zugriff auf Informationen und damit letztlich Wissen zu schulen, sondern in dumpfem Unwissen, in Dummheit und damit einhergehender Ausbeutbarkeit zu halten.

Wie wäre eine derart hysterische und uninformierte Diskussion über den angeblich von menschengemachten Klimawandel, bei dem auf Horden kenntnisloser und dummer Kinder zurückgegriffen wird, die zum Teil durch ihre ebenso dummen wie kenntnislosen Lehrer und Eltern unterstützt werden, erklärbar, wenn nicht durch das systematische Heranzüchten einer Generation der Idioten, einer Generation der nützlichen Idioten?

Ein Beispiel aus Münster, von der dortigen FridaysForFuture-Demonstration, das wir gestern publiziert haben, macht das deutlich. Die Schüler-Aktivisten laufen durch Straßen und demonstrieren gegen CO2, wollen gleichzeitig aber, dass die Erde wieder grüner wird, was ohne CO2 nicht möglich sein wird. Tatsächlich gehen üppig grüne, durch Monsterwuchs ausgezeichnete Zeiten, wie das Mesozoikum (Jura und Trias) mit einer viel höheren CO2-Konzentration in der Luft einher, als dies heute der Fall ist. Damals waren Konzentration von 1700 bis 2700 ppm normal, also der vier bis siebenfache Wert der heutigen CO2-Konzentration. Aber bereits die geringe Zunahme des atmosphärischen CO2 von vorindustriellen 280 ppm auf 400 ppm heute, hat dazu geführt, dass die NASA eine grüner werdende Erde auf ihren Satellitenaufnahmen nachweisen kann.

Und jetzt kommen diese Irren und wollen den CO2-Ausstoss reduzieren.

Wo kommen diese Schüler-Aktivisten, die großspurige Reden zur Rettung des Klimas halten, aber offenkundig nicht einmal elementare Zusammenhänge über das Leben auf der Erde kennen, her? Wer ist für ihre politisch-nützliche Verdummung verantwortlich?

Wir haben uns, erschreckt durch diesen idiotischen Werbespot aus dem Jahr 2007, den Stefan Klinkigt ausgegraben hat, auf die Suche gemacht.

“Die von der Hamburger Marken- und Designagentur Wertmarke entwickelte Kampagne basiert laut Agenturchef Tim Hackert-Wilberg auf der Idee, aus der klimaneutral hergestellten Ökoland-Bratwurst einen Helden zu machen. Daher steht im Mittelpunkt der Kampagne eine Bratwurst mit “Superwurst-Umhang” und einem großen “Ö” auf der Brust. Unter dem Motto “Superwurst rettet die Welt” fliegt sie durch die Natur. Der Gegenspieler des Helden ist das “CO2-Monster”. In kleinen Heldenepisoden wird gegeneinander gekämpft.“

Die Idiotie beginnt damit, dass die Pflanzen, die von CO2 leben, von der SuperWurst gegen CO2 verteidigt werden müssen. Der Spot, der sich an Kinder und solche, die es mental geblieben sind (nicht nur die, die in der Hamburger Agentur wurschteln), richtet, ist die erste Stufe auf dem Weg in die Vollverblödung.

Im Jahr 2007 finden wir die nächste Stufe bei der WELT. Hier nimmt der Blödsinn schon besorgniserregende Ausmaße an:

„Kohlenstoffdioxid (CO2) wird als “Klimagift” bezeichnet, weil es im übertragenen Sinne Gift für das Klima ist: Es absorbiert die Wärmeabstrahlung von der Erde und heizt so die Atmosphäre auf. Für den Menschen ist CO2 in geringer Konzentration nicht giftig, es behindert aber die Sauerstoffaufnahme. Eine erhöhte Konzentration von CO2 in der Umgebungsluft kann bei Menschen zu Kopfschmerzen führen und letztlich Bewusstlosigkeit auslösen. Eine Konzentration von acht Prozent oder mehr kann nach 30 bis 60 Minuten zum Tode führen.“

Die Idiotie, die hier im Begriff „Klimagift“ Ausdruck gefunden hat, wird noch durch die vollkommen kenntnisfreie Behauptung, ab einer Konzentration von 8% CO2 in der Umgebungsluft sei mit Kopfschmerzen zu rechnen, amplifiziert. In der Atmosphäre finden wir derzeit 400 ppm PART PER MILLION, das sind 0,04%. Eine Konzentration von 8% entspricht 80000 ppm. Was soll man dazu noch sagen?

Im gesamten Beitrag der WELT findet sich keinerlei Hinweis darauf, dass CO2 ein für die Menschheit überlebensnotwendiger Stoff ist, den Pflanzen zur Photosynthese benötigen, zur Umwandlung von CO2 und Wasser in Zucker und Sauerstoff. Sauerstoff, für unsere jüngeren Leser, ist das Zeug in der Luft, das wir zum Überleben brauchen.





Man kann also den Anfang der CO2-Idiotie in das Jahr 2007 zurückverfolgen. 2007 ist das Jahr, in dem das IPCC (Intergovernmental Panel of Climate Change), die Ansammlung von Regierungsangestellten, die den Klimawandel-Hoax seit Jahren vorantreibt, seinen vierten „Assessment Bericht“ veröffentlicht hat, in dem nun behauptet wird, dass die Verursachung einer Erderwärmung durch Menschen, durch Treibhausgase (Greenhouse Gases, GHG) „sehr wahrscheinlich“ (very likely) ist.

“Most of the observed increase in global average temperatures since the mid-20th century is very likely due to the observed increase in anthropogenic GHG concentrations.”

Das war der Startschuss zur Erzeugung einer Massenhysterie, wie sie die Welt wohl noch nicht gesehen hat, für eine Durchdringung der Wissenschaften mit Klimaaposteln, die jede Form von abweichender Stellungnahme mit einem Karriereende bedrohen, für die Erzählungen von Onkel Gore, der wie kein anderer für die Verbreitung des Klimanwandel-Hoaxes verantwortlich ist. Tatsächlich war Onkel Gores Film „An Unconvenient Truth“ bereits Ende 2006 veröffentlicht worden. Der 4 Assessment Bericht des IPCC kann als Werbung für Gores Film angesehen werden.

Von 2007 bis heute hat die Klima-Mafia ihre Versuche, CO2 zum „Klimakiller“, zum „Giftgas“ und zu was auch immer zu stilisieren, stetig intensiviert. Den Höhepunkt (hoffentlich) der Massenhysterie, die vor allem Kinder und mental Infantile zu befallen scheint, erleben wir gerade.

Wer nun wissen will, wieso Kinder und Jugendliche, von denen man eigentlich erwarten würde, dass sie eine Jugendkultur erfinden und aufbauen, die sich gegen die Welt der Erwachsenen richtet, ein Angebot von Erwachsenen übernehmen und ihre Jugend wegwerfen, um sich bereits in jungen Jahren als politische Marionetten zu verdingen, der muss zurück zur Blinden Kuh, der aus dem BMFSFJ, der Suchmaschine, die vom Ministerium finanziert wurde, die mit Sicherheit nach Vorgaben aus dem Ministerium entwickelt wurde, und die heute vom Ministerium Eltern und Erziehern und Pädagogen empfohlen wird.

Wie kommt es, dass heutige Jugendliche so dumm sind, dass sie nicht mehr wissen, dass CO2 ein für das Überleben auf der Erde unverzichtbares Molekül ist?

Wir haben die Blinde Kuh benutzt und nach „CO2“ gesucht.

Machen Sie mit uns eine Bestandsaufnahme der Ergebnisse, die wir in der Reihenfolge ihrer Anordnung präsentieren:

1: Kruschel – Deine Zeitung

 

CO2 wird nur als Stoff thematisiert, der angeblich die Erde erwärmt und in natürlicher Weise kaum vorkommt, was erstaunlich ist, wenn man bedenkt, dass nicht nur die 71% Ozeane, die die Erde bedecken, voller CO2 sind.

 

2:

An zweiter Stelle der Suche findet sich ein Video, das vom ZDF extra erstellt wurde, um Kinder zu indoktrinieren und von Kleinauf zu Kämpfern gegen CO2 zu erziehen:

 

3:

Nach dem ZDF muss natürlich die ARD kommen. Hier in Form des WDR, der unter der Rubrik „Wissen“, bei „Neun1/2 – Dein Reporter“, kein gutes Haar an CO2 lässt:

„Wir Menschen produzieren immer mehr CO2. Denn dieses Gas entsteht, wenn etwas verbrannt wird. Egal ob Holz, Kohle, Heizöl, Benzin oder Gas verbrennen: Immer steigt CO2 in die Luft und verdichtet die Atmosphäre. CO2 verstärkt also den natürlichen Treibhauseffekt der Erde und verändert dadurch das Klima: Die Erde wird immer wärmer.“

CO2 als wichtiges Molekül der Photosynthese von Pflanzen? Beim WDR ist diese Wirkung von CO2 vollkommen unbekannt. Einzige bekannte Wirkung: Macht die Erde warm. Das ist kindgerechte Indoktrination.


ScienceFiles lebt von Spenden.
Bitte unterstützen Sie uns!

4:

Nach ZDF und WDR kommt? Logo: ZDF, eine Geschichte über eine Familie, die den Preis für die besten Untertanen erhalten muss:

„Nika und ihre Familie zeigen, dass jeder etwas gegen den Klimawandel tun kann. Wenn man den Alltag ein bisschen verändert, kann man es schaffen, viel weniger klimaschädliches CO2 zu produzieren. Das Gas ist in erster Linie die Ursache für den Klimawandel.“

CO2 existiert nur als Gefahr, das soll den Kindern regelrecht eingehämmert werden.

5:

Nach so viel öffentlich-Rechtlichem muss wieder etwas Ministerielles kommen: Ökoleo, ein Angebot, das sich direkt an Kinder richtet, der Blinden Kuh vergleichbar ist und vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) betrieben und verantwortet wird.

Hier kommt CO2 nur als Gegenstand der Klimakonferenz in Paris vor:

„Das Wichtigste beim Klimaschutz ist, dass möglichst wenig Kohlendioxid (abgekürzt: CO2) und andere sogenannte Treibhausgase in die Luft gelangen. Denn diese Gase führen dazu, dass es auf der Erde wärmer wird.“

Auch in Hessischen Ministerien ist CO2 als wichtiger Bestandteil der Photosynthese als Baustein des Lebens unbekannt oder die Indoktrination, die von dort aus betrieben wird, sieht ihn als solchen nicht vor. Was uns angeht: Wir unterschätzen die Dummheit, die in Ministerien massiert ist, nicht.

6:

Auch die Verbraucherzentrale von Nordrhein-Westfalen betreibt ein Indoktrinationsportal

Checked4you erklärt Kindern und Jugendlichen dass die einzige nützliche Funktion von CO2 darin besteht, die Temperatur der Erde zu regulieren. Weil Menschen aber am Thermostat spielen und zuviel CO2 verbrennen, deshalb wird die Erde ganz warm.

Auch Verbraucherschützer haben einen massiven Hang zu Idiotien. McKay, der im 19. Jahrhundert eine Sammlung der außergewöhnlichsten Massenhysterien und -Täuschungen veröffentlicht hat, er hätte heute seine helle Freude – oder der Schrecken stünde ihm im Gesicht.

7: Geolino, ein Partner des Stern

Wir alle wissen seit den Tagebüchern von Hitler, die der Stern veröffentlicht hat, dass der Stern ein sehr vertrauenswürdiges Qualitätsmedium ist. Ob Konrad Kujau auch an Geolino mitgeschrieben hat, dem Portal, das der Verdummung von Kindern dient, wissen wir nicht. Was wir allerdings wissen ist: Wer falsch isst, der belastet die Umwelt mit CO2. CO2 ist nämlich ein klimaschädliches Gas, nicht etwa ein Gas, das Klima erst ermöglicht.

„Ein Drittel aller klimaschädlichen Gase, die Menschen weltweit verursachen, hängen mit unserer Ernährung zusammen. In Deutschland sind es jedes Jahr 164 Millionen Tonnen – mehr, als der Verkehr auf unseren Straßen in die Luft pustet. Wir erklären euch die größten Probleme und geben Tipps“

8:

Platz 8 der Trefferliste unserer Blinde Kuh Suche wird wieder vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) und seinem Ökoleo reklamiert. Abermals ist CO2 der Bösewicht, der das Klima erwärmt und abermals sind Menschen mit ihren Verbrennungsmotoren und Öfen diejenigen, die den Bösewicht aus dem organischen Material, in dem er seit Jahrtausenden eingeschlossen war, entweichen lassen.

Wie ist es zum Klimawandel gekommen?

Das Problem ist, dass der Anteil der Treibhausgase in der Atmosphäre ansteigt. Das gilt besonders für das Treibhausgas CO2. Es ist zum Beispiel in Kohle, Erdgas und Erdöl gespeichert. Wenn diese Rohstoffe verbrannt werden, gelangt das CO2 in die Luft.“

 

9:

Naturdetektive werden im Bundesamt für Umwelt und Naturschutz ausgebildet. Die Naturdetektive wissen natürlich, schon weil sie Bundesamt sind, dass CO2 das Klima schädigt, positive Einflüsse von CO2 sind unbekannt.

 

“Auf der Erde wird es langsam immer wärmer – und nach Meinung der allermeisten Forscher sind wir Menschen die Verursacher. Indem wir Öl, Kohle und Gas verbrennen, um Energie zu gewinnen, erzeugen wir die sogenannten “Treibhausgase”. Eines davon ist Kohlendioxid, kurz CO² [!sic]. Dieses Gas macht die schützende Hülle, die unsere Erde umgibt und die man “Atmosphäre” nennt, immer dichter.“

Beim Umweltbundesamt gibt es CO2 nur im QUADRAT.

10:

Auch Platz 10 der Trefferliste wird von den Naturdetektiven aus dem Bundesumweltamt reklamiert. Dieses Mal zeigen sie, was man gegen das schlimme CO2 tun kann, nein, sie zeigen was Eva, Chloé, Nils und Leon, allesamt, wie man den Namen entnehmen kann, aus der bildungsfernen Mittelschicht, gegen CO2 tun.

 






Die 10 Einträge der Trefferliste unserer Suche nach CO2 zeigen schon sehr deutlich, dass es bei der Blinden Kuh darum geht, Kinder blind gegenüber von der politischen Vorgabe abweichenden Information zu halten, sie in einen kindgerechten Informationsbunker zu sperren, aus dem es kein Entkommen in die Freie Welt des Internet gibt, sie dort systematisch mit dem politisch-erwünschten Inhalt zu berieseln, sie zu indoktrinieren, um sie später – in welcher Form auch immer – missbrauchen zu können.

Von den 10 Treffern verweisen

  • 4 auf Angebote aus Bundes- oder Landesministerien
  • 3 auf Angebote öffentlich-rechtlicher Sender
  • 2 auf Angebote von Verlagsgruppen (Kruschel ist ein Angebot der Verlagsgruppe Rhein-Main, Geolino gehört zum Stern)
  • 1 auf die Verbraucherzentrale NRW

Es ist müßig darauf hinzuweisen, dass kein einziges Angebot einen kritischen Satz enthält oder gar den Zusammenhang zwischen CO2 und der Erderwärmung problematisiert. CO2 wird einheitlich zum Problem des Erdklimas stilisiert. Dass CO2 wichtiger Bestandteil der Photosynthese ist, fehlt als Information vollständig.

So geht Indoktrination, kindgerechte Indoktrination, auf Empfehlung aus dem BMFSFJ.

Die nächsten 10 Treffer stellen wir kursorisch dar:

11: Ökoleo – Hessisches Minsterium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) – Werbebeitrag für Erneuerbare Energien, kein Hinweis auf CO2 als Baustein des Lebens auf der Erde;

12: Ökoleo – Hessisches Minsterium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) – Schöner leben mit dem Fahrrad – Einstimmung auf den Raub von Freiheitsrechten, der beabsichtigt ist, hier: Reisefreiheit. Die Reisefreiheit kann man denen am leichtesten nehmen, die sowieso nie vorhatten, sie zu nutzen, weil sie ihnen von Kindesbeinen an ausgeredet wurde.

13: SWR: Tigerentenclub

Die Kraft von Backpulver

14: SWR Kindernetz: Wettermacher Mensch

Die nächste Generation wird auf das Ober-Motto ihres Lebens vorbereitet: VERZICHT!

„Klimatipps – so kannst du dem Klima helfen!
Wir alle können mithelfen, den CO2-Ausstoß zu verringern – oft schon mit ganz kleinen Dingen:
Beim Einkaufen auf regionale und saisonale Produkte achten
Vermeide Nahrungsmittel mit langem Transportweg oder welche, die im Treibhaus angebaut wurden.
Weniger Fleisch und Wurst essen.
Bei der Viehzucht entstehen große Mengen des Treibhausgases Methan.
Das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen – Flugreisen vermeiden.
Autos – und vor allem Flugzeuge – verpesten die Atmosphäre mit CO2!
Strom sparen.
Bei der Stromerzeugung blasen die Kraftwerke Unmengen an CO2 in die Luft!
Weniger neue Dinge kaufen!
Die Industrie verbraucht sehr viel Strom bei der Produktion von Kleidung, Smartphones etc…“

15: Klarwasser.de der Berliner Wasserbetriebe

Heureka: Es findet sich ein Verweis auf die Photosynthese, allerdings, ach, lesen Sie selbst:

„Aber auch die übertriebene Abholzung der Regenwälder beschleunigt den Treibhauseffekt zusätzlich, denn Bäume wandeln durch die Photosynthese CO2 in Sauerstoff um.“

Offenkundig ist Photosynthese auf Bäume begrenzt – in Berlin jedenfalls.

16: SWR Indoktrinationsnetz:

“Es gibt vor allem ein sehr schädliches Treibhausgas: Kohlendioxid (CO2). CO2 kommt insbesondere in Abgasen von Autos, Flugzeugen und Industrieanlagen vor. Viele Länder haben sich bereit erklärt, etwas gegen die Umweltverschmutzung zu tun.“

Ein Beitrag, in dem die Wichtigkeit der Weltklimakonferenz beschworen wird. Sie wissen schon, die Konferenzen zu denen Tausende Delegierte mit dem Flugzeug anreisen, um Champagner zu trinken, sich durch kalte Büffets zu essen und den nicht Anwesenden Enthaltsamkeit, Sparsamkeit, Verzicht und Klimaschutz auzuferlegen.

Indoktrination kommt heute nicht mehr ohne Antiamerikanismus aus. Deshalb lesen wir auch:

„Für ein Viertel des CO2-Ausstoßes auf der Welt sind die USA verantwortlich. Die amerikanische Regierung weigerte sich bislang, das Kyoto-Protokoll und damit den Klimaschutz zu unterstützen. Auch Kanada ist 2013 aus dem Protokoll ausgestiegen.“

Eine klassische Lüge. Die USA waren 2015 für rund 15% der CO2-Emissionen verantwortlich (derzeit sind es noch rund 13%).

17: Ökoleo, das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) will die nachwachsende Generation zum klimafreundlichen Leben (ohne Auto, ohne Flugzeug), Essen und Wohnen erziehen. Einen demokratischen Auftrag dazu hat das Ministerium natürlich nicht.

„Beim Klimaschutz geht es darum, den Ausstoß von Treibhausgasen in die Atmosphäre zu verringern. Dazu gehört vor allem Kohlendioxid, kurz CO2. Es wird unter anderem überall dort freigesetzt, wo fossile Rohstoffe wie Kohle und Erdöl verbrannt werden.“

18: Ökoleo, das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV): Wie klimafreundlich lebst Du? Damit Kinder sich auch zu kleinen Haushaltstyrannen entwickeln, präsentiert Ökoleo einen CO2-Rechner:

“Um das herauszufinden, gibt es den CO2-Rechner im Internet. Unter dem Motto “Check dein Klima” kannst du einige Fragen zu deinen Gewohnheiten beantworten. Der Rechner bestimmt, wieviel CO2 dadurch pro Jahr in die Atmosphäre gelangt. Und vor allem: Zu den verschiedenen Bereichen des Alltags bekommst du Klimaschutz-Tipps.”

19: Kruschel – Ode an einen Baum, der uns das Klima retten will. Immerhin findet sich hier, im 18. Treffer unserer Suche, ein Beitrag, der auf den ersten Blick die Photosynthese zumindest implizit erwähnt. Der zweite Blick macht indes wütend, denn Bäume werden hier zu „Filtern“ erklärt, die wie Rauchgasfilter die schädlichen Substanzen, die Menschen angeblich in die Luft blasen, ausfiltern, ganz altruistisch, so sind Bäume nun einmal und ohne das CO2 für irgendetwas zu verwenden. Sie speichern das CO2, so heißt es wahrheitswidrig im Kruschelbeitrag, in dem Bäume zur CO2 Müllabfuhr erklärt werden. Bislang dachten wir, Wahnsinn sei nicht zu steigern, nun kruscheln wir uns:

„Denn Ulmen – wie Wälder überhaupt – sind Kohlenstoff-Speicher. Damit können sie wichtige Dienste leisten im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Also für das Ziel, das Aufheizen der Erde bei plus 2 Grad, besser 1,5 Grad, zu stoppen. Um zu wachsen, holen Bäume nämlich das Treibhausgas Kohlendioxid, kurz CO2, aus der Luft. Wie viel CO2 ein einzelner Baum gefiltert hat, ist nur sehr aufwendig zu ermitteln. Dabei spielen neben der Holzmenge auch Niederschlag, Durchschnittstemperatur und die CO2-Konzentration eine Rolle. Was den CO2-Ausstoß angeht, rückt der Wald als Klima-Retter immer mehr in den Fokus: als grüne Müllabfuhr. Denn wenn das Einsparen nicht klappt, muss das Gas rausgefiltert werden. Experten mahnen aber zur Vorsicht. Der Klima-Effekt von Bäumen sei regional unterschiedlich. Dennoch gilt: Der Blick auf den Wald ändert sich.“

20: Seilnacht.com erklärt das Auto und seine Abgase:

„CO2 aus den Abgasen würde zwar in der darin enthaltenen Konzentration für den Menschen gefährlich wirken, wenn es sich aber mit der Luft verdünnt, dann werden in den Städten nur sehr geringe, für den Menschen ungefährliche Konzentrationen erreicht. Es entsteht bei allen Verbrennungen von organischen Stoffen, auch bei der Verbrennung von Zucker in der Muskulatur der Lebewesen. Menschen und Tiere atmen Sauerstoff ein und geben Kohlenstoffdioxid ab. Dieses Gas bildet in der Erdatmosphäre eine Treibhausglocke und verhindert, dass die Wärme der Sonne wieder in das Weltall entweicht. Durch die weltweite Verfeuerung der fossilen Brennstoffe entstehen riesige Mengen Kohlenstoffdioxid. Der natürliche Treibhauseffekt wird verstärkt, die Erdatmosphäre erwärmt sich.“

Das böse CO2, das die Erde unter eine Treibhausglocke sperrt. Fies!

Damit wollen wir unsere Zusammenstellung abschließen. Die restlichen neun Treffer unserer Suche überlassen wir unseren Lesern zur Entdeckung. Soviel vorab: es wird sich kein anderes Bild ergeben, als das, das wir hier bereits gezeichnet haben, eines, das eine politisch erwünschte und vollkommen schiefe, in Teilen grob verfälschte und falsche Darstellung von CO2 gibt. Offenkundig geht es den Machern der Blinden Kuh und denen, die die Seiten zu verantworten haben, die im Archiv der Blinden Kuh gespeichert werden, darum, die nächste Generation in erster Linie zu indoktrinieren, sie zu gleichgeschalteten Deppen zu machen, die man durch die Straßen schicken kann, mit Spruchschildern und mit einem Feind den sie bekämpfen sollen, versorgen kann. Der Feind heißt CO2.

Die Struktur, die wir hier beschrieben haben, ist die eines Indoktrinationsnetzwerkes. Ein Ministerium, das die Entwicklung einer kindgerechten Suchmaschine finanziert. Die Suchmaschine dann empfiehlt, jene Suchmaschine, die hochgradig verzerrte und in jedem Fall vollkommen unkritische Treffer zeigt, die Kindern den Eindruck vermitteln sollen, es gäbe zum einen keine Kritik an der Erzählung vom menschengemachten Klimawandel, zum anderen vermitteln sollen, dass CO2 ein schädliches Gas ist, auf das man am besten verzichten soll. Was hinter Indoktrinationen wie dieser steckt, ist immer dieselbe Boshaftigkeit, derselbe Verstoß gegen das Instrumentalisierungsgebot von Kant, dieselbe fiese Art, sich Schutzbefohlener zu bemächtigen und sie zu missbrauchen.

Zu diesen neuen Methoden der Indoktrination verhält sich die Freie Deutsche Jugend wie ein Spreißel zu einem Fallbeil.


 

Print Friendly, PDF & Email
28 Comments

Leave a Reply to Dirk Cancel reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 150 Euro und 250 Euro.

 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.

  Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box