Partyszene – Sozialpsychologe erklärt, wie es zu den Stuttgarter Krawallen kam

Die Hälfte der in Stuttgart festgenommenen 24 sind Ausländer – reiner Zufall.
Die Allahu Akbar Rufe, die deutlich zu vernehmen waren – reiner Zufall.

Die Gewalttäter und Plünderer, die in der Nacht zum Sonntag die Stuttgarter Innenstadt entglast haben, wie das bei Linken heißt, sie stammen aus der “Party- und Event-Szene”

Und die Erklärung für die Gewaltexzesse, die haben wir auch schon.

Der Sozialpsychologe Ulrich Wagner aus der einschlägigen Anti-Gewalt-Szene der stalinistisch besetzten Zone der Universität Marburg hat sie der ARD gegeben.



Der Psychologische Mechanismus

Der “psychologische Mechanismus”, Sie kennen doch den “psychologischen Mechanismus”, nein, nun, dann erklären wir Ihnen den “psychologischen Mechanismus”, der für die Gewalt, die Zerstörung und die verletzten Polizeibeamten verantwortlich ist:

  • Der psychologische Mechanismus befällt sein Opfer unvorhergesehen.
  • Der psychologische Mechanismus ist nicht immer mit Einzelopfern zufrieden: Er befällt das Kollektiv – zeitgleich, homogen, ohne Ausnahme.
  • Der psychologische Mechanismus benötigt einen äußeren Anlass, ein feindlich wahrgenommenes Objekt, um zur Explosion zu führen.Kurz: Der Täter ist Opfer und das Opfer ist schuld.

Der psychologische Mechanismus ist das, worauf die Fachwelt gewartet hat. Er ist die umfassende Erklärung, der archimedische Punkt, von dem aus die gesamte soziale Welt bewegt und erklärt werden kann.

Ein paar Beispiele.

Khairi Saadallah, Libyer mit Asyl im Vereinigten Königreich und Angehöriger der terroristischen Szene, läuft durch Forbury Gardens in Reading. Er sieht weiße Menschen auf dem Rasen sitzen und ihr Leben genießen. Das ist der Moment, in dem ihn der psychologische Mechanismus ereilt: Er packt sein Messer, das er immer mit sich führt, aus, ersticht drei Menschen und verletzt drei weitere, einen davon schwer.

Die Männer der Reserve Einheit der Schutzpolizei 101 aus Hamburg, Angehörige der Holocaust-Szene, schlendern in der Ukraine ihres Weges und bleiben am Rande einer Grube stehen. Dann setzt der psychologische Mechanismus ein, und sie erschießen Tausende Juden.

Ein paar Jugendliche, Angehörige der Springerstiefel-Szene, laufen durch Eberswalde und treffen dort weitere Angehörige der ostdeutschen Party-Szene und Amadeu Antonio Kiowa. Vom psychologischen Mechanismus überkommen, erkennen sie in Kiowa den Feind und verprügeln ihn so stark, dass er an den Folgen stirbt. 



Gut, das sind drastische Beispiele.
Ein paar weniger drastische:

Die Tür öffnet zum Winterschlussverkauf. Vornehmlich weibliche Angehörige der Hausfrauenfernsehen-Szene stürmen in den Laden und streiten um die Sonderangebote. Der psychologische Mechanismus ist schuld daran.

An Hochschulen sorgt der “psychologische Mechanismus” dafür, dass Angehörige der Lernverweigerungs-Szene (genannt AStA) Vorlesungen von Professoren, die anders als Wagner keinen wertvollen Beitrag zu Junk Science leisten, gestört werden.

Soziale Personen ohne besonderen Verwendungszweck werden vom psychologischen Mechanismus zu willfährigen Sprachrohren höherer Steuern (auf Zucker, Tabak …), weniger Freiheit (wegen Hate Speech) und mehr Buckelei (nur wer einen US-amerikanischen Kriminellen anbeten, ist qualifiziert) entwertet.

Ein Sozialpyschologe, der sich mit einer Frage der ARD konfrontiert sieht, wird Opfer des psychologischen Mechansimus und erzählt einen Blödsinn, der zeigt: der psychologische Mechanismus ist vorhanden und alle Kreter sind natürlich Lügner.

Der psychologische Mechanismus ist ein allgegenwärtiges Problem.
Das glauben Sie nicht?
Machen Sie den Selbsttest.

Sie trinken zuviel? Der psychologische Mechanismus ist schuld.
Sie leben über ihre Verhältnisse, machen Schulden? Der psychologische Mechanismus ist schuld.
Sie nehmen Drogen. In jedem Fall ist der psychologische Mechanismus schuld.
Sie vergeigen eine Klausur? Ganz klar, der psychologische Mechanismus ist schuld. ie bleiben hinter ihren eigenen Erwartungen zurück? Einmal mehr ist der psychologische Mechanismus schuld.

Kurz: Egal, was es gibt, der psychologische Mechanismus ist daran schuld. Die Erkenntnis verdanken wir einem öffentlichen Bediensteten der Hochschule in Marburg, die sich Universität nennt. Und wenn sie nun fragen, warum aus Marburg immer nur Unsinn kommt – nun, sie ahnen schon die Antwort: Der psychologische Mechanismus ist schuld: Sobald Sie die Hochschule Marburg betreten, befällt er sie und steuert ihr Denken. Damit wäre auch erklärt, wo die ganzen linksextremen Spinner herkommen.

Sie mögen diesen Text nicht. Emanzipieren Sie sich vom psychologischen Mechanismus!




Sie haben uns noch nicht gespendet? Greift etwa der psychologische Mechanismus nicht?

Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
39 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box