Viertes Reich? Im Ausland macht man sich Sorgen über den (Regierungs-)Faschismus in Deutschland

Medien und Polit-Darsteller arbeiten nicht erst seit es COVID-19 gibt daran, den Zusammenhalt der deutschen Gesellschaft zu zerstören.

Man muss sich nur an den Unfug erinnern, der Mitte-Studie genannt wird, Studien [!sic] deren Autoren davon schwafeln, dass “Rechtsextremismus” in der Mitte angekommen sei, bzw. das, was sie für Rechtsextremismus halten. Es gibt wohl kaum etwas, das die Verdummung weiter Teile der akademisierten Sozialwissenschaften und ihres aktivistischen Speckgürtels in den von Ministerien finanzierten “Projekten” besser beschreibt, als dieser geistige Durchfall, der Extremismus zu einem Merkmal der Mitte macht, was zwangsläufig dazu führt, dass der Extermismus normalisiert sein muss, was denjenigen, der von Extremismus schwafelt zum Extremisten macht, denn die Mehrheit der Gesellschaft findet das, was er für Extremismus hält, normal.

Dr. habil. Heike Diefenbach und ich können Stunden lang Beispiele zusammentragen, die zeigen, wie die deutsche Gesellschaft systematisch von linken Spinnern unterwühlt worden ist, wie alle linksidenditären Spinnereien beigeschleppt wurden, um eine Gesellschaft zu kompartmentalisieren bis es kaum noch jemanden gibt, der etwas mit dem anderen zu tun haben will, weil der andere Worte benutzt, die aus der Extremsicht des einen für falsch gehalten werden oder die den Einen so verletzen, dass er nur mit einer von Steuerzahlern finanzierten Psycho-Therapie wieder in die Lage versetzt wird, beim Arbeitsamt auf Vermittlung zu hoffen.

Systematisches Wühlen und vor allem das Schweigen der Mehrheit, denn Extremisten, wie die Ersteller der “Mitte-Studien” sind nach wie vor in der Minderheit, haben dazu geführt, dass in Deutschland so ziemlich alles erodiert ist, von der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bis zum Anstand, bis zum Respekt. Grenzen wurden systematisch überschritten, staatliche Eingriffe haben die Grenzen der individuellen Freiheit, die in Demokratien sakrosankt sind, mehr als einmal gebrochen, ganze Rudel von Leuten, die auf dem Ersten Arbeitsmarkt gescheitert sind, haben ein Geschäft daraus gemacht, andere zum richtigen Leben erziehen zu wollen, ganz so als könnten sie das [Nachzulesen in unserer Serie zum Nudging von Dr. habil. Heike Diefenbach]. Polit-Darsteller, die sich derzeit weitgehend aus dem Teil der Bevölkerung rekrutieren, der unter normalen Umständen in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen oder Umschulungen sein Dasein fristen würde, haben Mal um Mal die Grenze, die Indviduen vor ihrem Staat und dem Totalitarismus schützt, zu dem alle Staaten, die ungehindert Individualismus mit Füßen treten können, zwangsläufig kommen, überschritten.

Das Ergebnis ist derzeit zu beobachten.

Ein Deutschland, ein deutschsprachiger Raum, der sich wieder im Faschismus suhlt, in dem wieder eine Mehrheit denkt, sie könne einer Minderheit vorschreiben, was zu tun sei. Ein Faschismus, in dem Menschen aufgrund individueller Wahl diskriminiert werden und, vielleicht das, was am meisten erschrecken muss, ein Faschismus, der wieder von Teilen der Bevölkerung freiwillig mitgetragen wird. Man kann die Tendenz von Personen, die sich zu einem Verhalten haben überreden lassen, das sie nachträglich bereuen, die diese Reue aber nicht etwa zum Anlass nehmen, um die eigene Dummheit zu beklagen, sondern dazu, diejenigen, die sich nicht haben überreden haben lassen, zu hassen und zu verfolgen, um sie zur selben Dummheit zu zwingen, nur unter der Überschrift “Psychopathologie” besprechen, eine gesellschaftliche Psychopathologie, die von staatlichen Vorgaben und Regelungen befördert wird, denn keiner derjenigen, die sich nun öffentlich mit großer Klappe gegen Ungeimpfte aufblasen, hätte den Mut, den Mund zu öffnen, wenn er sich nicht in der Mehrheit und von seiner Regierung gedeckt wähnen würde. Trotz Maskenpflicht ist die Fratze des hässlichen Deutschen wieder deutlich zu sehen, und sie prägt derzeit das Bild von Deutschland im Ausland.

Aus Britannien können wir berichten, dass die Irritation über das, was in Deutschland und in Österreich vorgeht, was Regierungen dort durchsetzen, MS-Medien erreicht hat, vom Telegraph bis zu GB News, LBC, Talkradio, ja selbst Programme der BBC. Die Reaktion mag variieren zwischen distinguierter Irritation und offenem Erschrecken, aber die Bewertung ist identisch und ablehnend. Zwar gibt es auch im Vereinigten Königreich Leute, die mit einer Impfpflicht liebäugeln, indes ist die Reaktion darauf, dass Boris Johnson eine Impfpflicht nicht kategorisch ausgeschlossen hat, vielmehr eine nationale Diskussion darüber angeregt hat, eindeutig: Der helle Aufruhr darüber, dass einer solchen preposterous ist das englische Wort dafür: Idee nicht mit der entsprechenden Entrüstung und Ablehnung begegnet wurde, ist vielsagend, und Boris Johnson wäre mittlerweile froh, er hätte keine nationale Diskussion angeregt. Seine Tage sind ohnehin gezählt. Er sieht sich nächste Woche in der dummen Lage, die Verschärfungen in England, die er als Überreaktion auf Omikron durchsetzen will, nur mit den Stimmen der Opposition durch das Parlament zu bekommen und zudem wird bereits ganz offen darüber diskutiert, wer Nachfolger von Johnson werden könnte, denn BoJo ist nicht mehr tragbar. Vorne im Rennen liegen derzeit Rishi Sunak und Liz Truss.

Wir haben in diesem Post einige Beispiele gesammelt, einige von sehr vielen rund um die Welt, die zeigen, wie das, was in Deutschland passiert, aufgenommen wird. Ein Video, das Polizeibeamte, die sich nicht zu schade sind, die Drecksarbeit für ihre Regierung zu erledigen, dabei zeigt, wie sie eine 80jährige Frau bedrängen und belästigen, weil sie keinen Impfausweis dabei hat, macht in den USA die Runde. Wir geben die kürzeste Stellungnahme dazu, die von Tim Pool stammt, wieder: Die Nazis sind zurück.

Kauft nicht bei Ungeimpften, ein Schriftzug auf einem Geschäft in Heringsdorf an der Ostsee macht ebenfalls die Runde im englischsprachigen Ausland. Es finden sich in unzähligen Beiträgen und Timelines. Wir haben es bei Michael P. Senger eingesammelt. Wer mehr zum Schriftzug erfahren will, der kann bei Boris Reitschuster nachlesen.

Die vielleicht aussagekräftigste Sequenz, die wir gesammelt haben, stammt von GB News aus der Show von Patrick Christys, der um 18.00 Uhr, also zur besten Sendezeit “The Discussion” präsentiert. In unserer Sequenz wird Alex Story, der in Österreich in Lockdown-Gefangenschaft sitzt, interviewt und auf die autoritären Tendenzen auf dem Kontinent angesprochen. Wir reden hier nicht mehr von Autoritarismus, denn die Beispiele, die Story für Deutschland anführt, sie zeigen ein Land, das längst wieder im Faschismus angekommen ist und die Sprache, in der Story seine Beispiele bespricht, zeigen, dass er unsere Ansicht teilt.

Er berichtet von einer “ritual humiliation”, einer rituellen, vielleicht besser systematischen Demütigung und bezieht sich damit auf einen Bericht in der WELT, der die Praxis in Schulen zum Gegenstand hat, Kinder vor Beginn der Stunde aufzurufen und nach ihrem Impfstatus zu befragen. Geimpfte erhalten Beifall, Ungeimpfte müssen sich rechtfertigen. Das ist, wie wir hier dargestellt haben, eine Praxis, die sich Lehrer nur in einem totalitären Umfeld umzusetzen trauen, insbesondere weibliche Lehrer.

Er berichte von “worrying wrist-bands”, also Armbändern, mit denen Geimpfte und Ungeimpfte voneinander unterschieden werden sollen. Offenkundig ist in Deutschland die Geschichte der gelben Sterne in Vergessenheit geraten.

Schließlich berichtet Story von etwas, das ihn an Deutschland in den 1930er Jahren erinnert, nämlich einen Anschlag auf ein Café in Berlin, das Kaffee umsonst ausgegeben und keinen Unterschied zwischen Geimpften oder Ungeimpfte gemacht hat.

Einer geht noch: Die Maßnahmen der deutschen und der österreichischen Regierung, so berichtet Story, würden Freundschaften brechen und Familien entzweien und wenn man mit Deutschen ins Gespräch komme, so fast er das in Worte, was ihn wohl am meisten verstört, dann werde man als erstes gefragt, ob man geimpft sei, ganz so, als sei dem Fragenden nicht bewusst, dass das eine persönliche Sache sei, die ihn nichts angehe.

Das deutsche demokratische Experiment hat ein paar Jahrzehnte gehalten. Ein paar Jahre Merkel haben ausgereicht, der deutschen Demokratie endgültig den Garaus zu machen.

Well done.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
65 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIE REGIERUNG LÄSST IHNEN KEINE WAHL!

Ob Sie wollen oder nicht, Sie müssen öffentliche Rundfunkanstalten finanzieren. Zum Dank werden Sie indoktriniert.

BEI UNS HABEN SIE EINE WAHL.

Sie können uns mit einer Spende unterstützen. Zum Dank werden Sie von uns informiert.


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box