Höheres Sterbe- und Hospitalisierungsrisiko für Geimpfte [Daten der UK Health & Security Agency]

Auf die Gefahr hin, uns zu wiederholen: Die Impfkampagne ist gescheitert.

Viele Polit-Darsteller z.B. in Dänemark oder anderen skandinavischen Ländern, im Vereinigten Königreich oder in Spanien haben das bemerkt und versuchen sich langsam aber sicher vom Acker zu machen, auf dem sie Milliarden Steuergelder vergraben haben, wohlgemerkt nicht in geduckter Haltung, sondern mit der stolz geschwellten Brust dessen, der verkündet, dass es ihm nun gefalle, alle Restriktionen zu streichen und wieder zum normalen Leben überzugehen.

Wie sehr die Massenimpfung gescheitert ist, das zeigen die neuesten Daten, die die UK Health and Security Agency gerade veröffentlicht hat, und zwar in ihrem Bericht vom 10. Februar 2022. Darin findet sich die folgende Tabelle, die uns stutzig gemacht hat:

Dass eine COVID-19 Impfung / Gentherapie irgend einen positiven Effekt auf Hospitalisierung und Tod hat, das ist nur noch dadurch als Behauptung aufrecht zu erhalten, dass alle, die ein oder zweimal geimpft sind, unter den Tisch fallen gelassen werden. Diesen “kleinen” Trick wendet die UK Health and Security Agency schon seit ein paar Wochen an, und diese Woche haben wir gedacht, schauen wir doch einmal, warum es so wichtig ist, die ein und zweifach Geimpften unter den Tisch fallen zu lassen (und nur diejenigen, mit at least 3 doses zu berücksichtigen) und vor allem, warum die UK Health and Security Agency generell “unadjusted” also nicht standardisierte Werte ausweist.

Das Ergebnis in zwei Tabellen. Zunächst die Rohdaten, die wir aus drei verschiedenen Tabellen, wen es interessiert, die Tabellen 10, 11 und 12 zusammengetragen haben:

Die Tabelle hat drei Abteilungen, die für die Wochen 2 bis 5 des Jahres 2022 diejenigen nach Altersgruppen differenziert angibt, die positiv getestet wurden (Cases), die nach dem Besuch einer Notaufnahme mindestens eine Nacht im Krankenhaus verbracht haben (Hospitalization) und diejenigen, die innerhalb von 28 Tagen nach einem positiven Test verstorben sind (Death).

In der nächsten Tabelle haben wir einfach nur das Gesamtrisiko, sowie das Risiko für Einmal-, Zweimal, Dreimal- und Ungeimpfte hospitalisiert zu werden oder zu sterben berechnet, für die jeweiligen Altersgruppen. Das Ergebnis ist in eindrücklicher Beleg für die vollkommene Nutzlosigkeit einer COVID-19 Impfung / Gentherapie:

Alle Risiken beziehen sich auf positiv Getestete. Das Risiko für einen 18 bis 29jährigen an COVID-19 zu versterben, beträgt, zum Beispiel unabhängig von seinem Impfstatus 0,01%. Von einem relevanten Todesrisiko kann man bestenfalls ab der Altersgruppe der 60- bis 69jährigen, wenn nicht erst der 70- bis 79jährigen sprechen. Wie die Tabelle zeigt, haben in diesen Gruppen einfach und zweifach Geimpfte ein höheres Sterberisiko als Ungeimpfte. Die Ergebnisse für Hospitalisierung sind entsprechend. Boosterimpfungen wurden im Vereinigten Königreich vor allem älteren Menschen verpasst, so dass man die Ergebnisse als zeitlichen Verlauf nachlassender Wirkung lesen kann:

  • Unter 60jährige Ungeimpfte haben ein sehr geringes Risiko nach einem positiven Test, wegen COVID-19 hospitalisiert zu werden oder gar zu sterben.
  • 50+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungs- und Sterberisiko als einmal Geimpfte.
  • 60+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungs- und Sterberisiko als einmal und zweimal Geimpfte.
  • 80+jährige Ungeimpfte haben ein geringeres Hospitalisierungsrisiko als einmal, zweimal und dreimal Geimpfte, ein geringeres Sterberisiko als einmal und zweimal Geimpfte und im Wesentlichen dasselbe Sterberisiko, das auch dreifach Geimpfte haben.

Sofern eine Boosterimpfung eine Schutzwirkung hat, verschwindet dieselbe so schnell, dass man eine Booster-Impfung angesichts der damit verbundenen Risiken auf schwere Nebenwirkungen als rationaler Mensch eigentlich nicht anbieten oder sich gar derselben unterziehen kann.

Deutlicher als diese Ergebnisse kann man die Nutzlosigkeit von COVID-19 Impfungen / Gentherapien nicht abbilden. Man muss vor diesem Hintergrund annehmen, dass die reduzierte Mortalität, die mit Omikron einhergeht, in kaum einem Zusammenhang mit einer COVID-19 Impfung / Gentherapie steht, sondern weitgehend darauf zurückzuführen ist, dass Omikron eine harmlose Variante von SARS-CoV-2 ist.

Wie viele Millilarden an Steuergeld wurden eigentlich für COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien aus dem Fenster geworfen?



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Schreibe eine Antwort zu August W Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles benötigt Ihre Hilfe

Liebe Leser,

als alternatives Blog, das wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Ergebnissen verpflichtet ist, die oft genug nicht im Einklang mit dem stehen, was in MS-Medien verbreitet und von Regierungen als Wahrheit inszeniert werden soll, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen, um ScienceFiles mundtot zu machen.

Wenn Sie auch in Zukunft, dann, wenn Sie ScienceFiles aufrufen, mehr als eine leere Seite sehen wollen, weiterhin wissenschaftlich fundiert informiert werden wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig und so zu unterstützen, dass es uns gelingt, eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, die es erlaubt, ScienceFiles auch dann zu betreiben, wenn die Häscher des Staates gerade wieder eines unserer Konten geschlossen haben.

Nach der Deutschen Bank hat uns nun Paypal den Account gekündigt, so dass derzeit zwei Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung stehen:
  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • und unsere in den Blog integrierte Spendenfunktion, die sicher und einfach zu bedienen ist.

Sie finden beides hier: ScienceFiles-Unterstützung

 

Vielen Dank!
Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!

 
Holler Box