Fortgeschrittener, ministerpräsidialer Blödsinn: Stephan Weil und die Impfdurchbrüche

Er ist in gewisser Weise ein Nachzügler, der Stephan Weil, seines Zeichens Ministerpräsident des Landes Niedersachsen. Hätten wir gestern schon gekannt, was wir hier als Video dokumentieren, hätten wir diese Aussagen von Stephan Weil schon gestern gekannt, er wäre natürlich in unsere Wahl zum Denkbehinderten der Woche aufgenommen worden.

Was lernen wir aus dieser von Weil mit Selbstsicherheit vorgetragenen Sequenz, außer, dass hier ein neuronaler Notstand herrscht, dass hier jemand, der Dunning-Kruger nicht kennt, dennoch Dunning-Kruger lebt und, wie wir es seit Markus Söder nicht mehr gesehen haben, mit einer Selbstsicherheit, wie sie nur der Kenntnislose haben kann, Blödsinn in belehrenem Ton vorträgt, der sich gewaschen hat?

Nun, wir lernen, dass Stephan Weil ein Problem mit Eigenverantwortung hat, weil viele, wie er befindet, die Eigenverantwortung, die man ihnen gelassen hat, nett, nicht?, also diese Eigenverantwortung ausgenutzt haben, um in die “falsche Richtung davon Gebrauch zu machen”, um sich gegen eine Impfung zu entscheiden.

Nun ist das mit der Eigenverantwortung so eine Sache. Wie der Begriff “Eigen” schon sagt, verweist Eigenverantwortung darauf, dass jemand für sich Verantwortung übernimmt und die nach seiner Ansicht richtige Entscheidung FÜR SICH trifft. Dass diese Entscheidung, sagen wir von Hans F., anders ausfallen kann, als sich Stephan Weil wünscht, das liegt in der Natur der Sache, denn Stephan Weil ist nicht Hans F. und kann deshalb nicht für Hans F. Eigenverantwortung übernehmen. Dass Stephan Weil ein Problem mit der in Eigenverantwortung getroffenen Entscheidung von Hans F. hat, das liegt am Dunning Kruger, also dem von David Dunning und Justin Kruger entdeckten Zusammenhang, nachdem die mit der größten Klappe in der Regel das geringste Wissen haben. Hans F. hat dieses Problem übrigens nicht. Er kritisiert nicht öffentlich, dass Stephan Weil seine Eigenverantwortung dazu ausgenutzt hat, um sich auf Kosten der Allgemeinheit nutzlose Brühe von Pfizer/Biontech spritzen zu lassen, wie ein ganz normaler Junkie vom Bahnhof. Nein, das kritisiert Hans F. nicht, weil Hans F. offenkundig klug genug ist, Eigenverantwortung als das gelten zu lassen, was sie nun einmal ist: Eigenverantwortung.

Nicht so Stephan Weil. Der Mann aus der SPD hat wie alle Sozialisten einen Hang zum Kollektivismus, weshalb er Eigenverantwortung nur dann zulassen will, wenn sie “Teil einer Gemeinschaft ist”, wenn also individuelle Akteure Entscheidungen so treffen, wie ein anderer behauptet, dass es im Interesse einer Gemeinschaft sei, wobei dieser Andere natürlich Stephan Weil ist, der seine eigenen Interessen als kollektives Gemeinschaftsinteresse tarnt um Leute über den Tisch ziehen zu können. Natürlich ist Eigenverantwortung und Gemeinschaftsinteresse nur dann kompatibel, wenn es im EIGENINTERESSE ist, das Gemeinschaftsinteresse zu berücksichtigen. Das eben ist das Problem mit Eigenveranwtortung, sie ist EIGEN nicht GEMEIN.

Ob Stephan Weil das verstehen kann?
Wir zweifeln.

Schon weil Stephan Weil offenkundig ein mystisches Weltbild mit sich herumträgt, in dem ein göttlicher Saft, der der darbenden Menschheit, der von SARS-CoV-2 in der Existenz bedrohten Menschheit von Pfizer/Biontech und anderen SARS-Gewinnlern geschenkt wurde, Rettung nicht nur verspricht, sondern auch ist, wenn, ja wenn sich alle bereiterklären, diesen Saft zu empfangen. Dann nämlich, so denkt Weil allen Ernstes, dann verschwindet SARS-CoV-2, weil alle geimpft sind. Nur vor diesem Hintergrund macht Sinn, was Weil zum Besten gibt: weil nicht alle sich hätten impfen lassen, deshalb stecke auch “der geimpfte Teil der Bevölkerung durchaus wieder im Risiko drin…, denn das sehen wir ja an den vielen Impfdurchbrüchen”.

Einzige logische Folgerung aus diesem Unfug: Impfdurchbrüche gibt es nur, weil sich nicht alle haben impfen lassen, hätten alle sich impfen lassen, wäre SARS-CoV-2 ausgerottet und es gäbe keine Impfdurchbrüche. Hervorragend im Kreis argumentiert und das, was zu zeigen wäre vorausgesetzt. Stephan Weil ist eine Koryphäe im eigenen Recht. Vielleicht war es gut, ihn gesondert zu würdigen und nicht mit sieben anderen Größen zur Wahl zum Denkbehinderten der Woche zu stellen.

Indes ist derart, sagen wir es pfälzisch, dummes Gebabbel, nicht harmlos und nicht unschudlig, denn es transportiert den Sündenbock für all die Misslichkeiten, die die Polit-Darsteller in ihrer Hysterie verbockt haben, die Milliarden Steuergelder, die aus dem Fenster geworfen wurden, für Impfstoffe, die nicht gegen Ansteckung mit, nicht gegen Weitergabe von SARS-CoV-2, nicht vor Erkrankung an COVID-19, nicht vor Tod an COVID-19 schützen, die vielen Opfer, die Nebenwirkungen eben dieser COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien gefordert haben … Diese Verwüstung will Weil wohl den Ungeimpften anlasten, die es irgendwie schaffen, ein Virus am Leben zu halten und an Geimpfte weiterzugeben, die indes, gemäß Weil, vor Infektion durch ihren Impfstatus geschützt sein müssten, weshalb sie eigentlich locker auf die Ungeimpften, die ihnen nichts anhaben können, blicken könnten. Was sie aber nicht tun, weil, wie Weil meisterhaft kurzschließt, die durch Impfstoff vor SARS-CoV-2 Geschützten, nicht vor SARS-CoV-2 von Ungeimpften geschützt sind.

Man muss schon ein singulär Denkunfähiger sein, um diese Bravourleistung in BS zu erbringen.
Weil spielt in einer eigenen Klasse.
Selbstgefällig.
Von sich überzeugt.
Überheblich.
Dumm.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
37 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box