Das Schweigekartell – Piloten und andere von schweren Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung Betroffene

Wer genau hinsieht, der bemerkt seit ein paar Wochen eine Veränderung: Das Schweigeabkommen, das MS-Medien und Polit-Darsteller offenkundig miteinander geschlossen haben [Warum sonst sollten Polit-Darsteller so tun, als gäbe es keine Nebenwirkungen von COVID-19 Impfungen / Gentherapien, und warum sonst sollten angebliche Journalisten das hinnehmen und ihre Arbeit verweigern], dessen Zweck darin besteht, Nebenwirkungen von COVID-19 Impfungen / Gentherapien aus der öffentlichen Diskussion herauszuhalten, wirkt nicht mehr. Angesichts von immer häufiger werdenden Fällen schwerer Nebenwirkungen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie, wie z.B. wir sie wöchentlich dokumentieren, wird es immer schwieriger, die Fälle als Einzelfälle abzutun.

Derzeit wird vielmehr darüber gestritten, wann genug Sandkörner vorhanden sind, um von einem Sandhaufen zu sprechen.

Mit Verantwortung und Fürsorge hat das Ganze natürlich überhaupt nichts zu tun. Das Verschweigen von schweren Nebenwirkungen der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien ist, wie Dr. habil. Heike Diefenbach gestern aufgrund neuester Forschung gezeigt hat, kontraproduktiv, es geht, mit anderen Worten, nach hinten los, und es führt auf Dauer dazu, dass Polit-Darsteller das System öffentlicher Gesundheit auf Jahre hinaus diskreditieren werden, denn ein solches System basiert auf Vertrauen, Vertrauen, das man in Polit-Darsteller und viele Ärzte nicht mehr haben kann, wenn man weiß, man wurde belogen, Dinge wurden verschwiegen, man wurde als Impf-Objekt benutzt.

Nun, da das Versagen der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien immer deutlicher wird, nun können auch die schweren Nebenwirkungen der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien nicht mehr verschwiegen werden. Und Seiten wie 1000COVIDstories, die persönliche Erfahrungen, Erfahrungen von Sportlern und vereinzelte Berichte über von schweren Nebenwirkungen der Impfstoffe Betroffene in Lokalmedien, die sich nicht verschweigen lassen, sammeln, werden immer häufiger. Und mit diesen zunehmenden Berichten wird es möglich, die orchestrierte Verantwortungslosigkeit offenzulegen, mit der Polit-Darsteller und ihre Helfershelfer in den Institutionen, denen eigentlich die Sicherheit von Bürgern heilig sein sollte, die Nebenwirkungen der COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien systematisch verleugnen oder, wenn man sie nicht verleugnen kann, trivialisieren.

Wir tun das in diesem Post am Beispiel von Piloten. Die Geschichten stammen aus den USA. Sie sind in Deutschland mit Sicherheit nicht anders.

Seit ein paar Monaten gehen Berichte über Piloten durch das Internet, die nach einer COVID-19 Impfung über Brustschmerzen klagen bzw. Herzprobleme entwickeln. Schon im August 2021 wurde ein Bericht über Nebenwirkungen im Aviation Safety Reporting System der USA aufgenommen, in dem ein Pilot von einem Flug berichtet, in dessen Verlauf er einen Stop zum Auftanken einlegen musste. Während des Stops, so berichtet er, habe er Kopfschmerzen entwickelt und gedacht, dies könnte ein Ergebnis der Impfung sein, weshalb er seinen Flug nicht fortgesetzt habe. Im Verlauf des Abends habe er dann schwere Nebenwirkung entwickelt, die – hätte er sie während des Flugs entwickelt – zu einer Katastrophe hätten führen können. Das Problem, so schreibt er reuig weiter, in einem Bericht, den ein PR-Mitarbeiter von Pfizer nicht hätte besser schreiben können, bestehe darin, dass er die Empfehlungen der FAA nicht gelesen habe, die dazu raten, bis zu 48 Stunden nach der Impfung kein Flugzeug zu fliegen. Warte man 48 Stunden, dann sei alles in Ordnung, schreibt der Pilot, denn bei ihm war das so.

Das ist ein hervorragendes Beispiel für die Trivialisierung, die im Hinblick auf Erkrankungen, die sich nach COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen, betrieben wird: Die Empfehlung der Federal Aviation Administration (FAA), 48 Stunden Pause nach Impfung und alles ist gut, ist ein sehr gutes Beispiel für die unverantwortliche Art und Weise, in der mit Nebenwirkungen von Impfungen umgegangen wird.

Anfang Januar 2022 ging die Geschichte von Greg Pearson durch die alternativen Medien. Pearson, der sich hat impfen lassen, weil er ansonsten seinen Job losgewesen wäre, hat kurz nach der COVID-19 Impfung / Gentherapie erhebliche Herzprobleme entwickelt, die in der Notaufnahme eines Krankenhauses als Vorhofflimmern diagnostiziert wurden, eine Herzrhythmusstörung, die zu einem Schlaganfall führen kann:

I could have stroked out at 100 feet while trying to land an airplane. I could have just pushed down on that stick before the person next to me could do anything”, beschreibt Pearson in recht anschaulicher Weise, die Risiken, die sich mit seiner Nebenwirkung verbinden [Ich hätte beim Landeanflug in 30 Meter Höhe mit einem Schlaganfall aus dem Rennen genommen werden können. Ich hätte den Steuerknüppel nach unten drücken können bevor mein Co-Pilot in der Lage gewesen wäre, überhaupt zu reagieren.]

Bei Pearson kamen die Nebenwirkungen zum Glück zu einem Zeitpunkt, zu dem er nicht in der Luft war. Er kenne aber eine ganze Reihe von Piloten, die mit Brustschmerzen zur Arbeit gekommen seien, weil sie Angst gehabt hätten, ihren Job zu verlieren, sagt Pearson.

Sonderlich selten scheinen Fälle wie der von Pearson auch nicht zu sein:

In diesem Video berichtet Theresa Lang von fünf Piloten, die sich bei Ihr als diensthabender Arzt eingefunden haben, die alle nachfolgend mit Myokarditis oder Perikarditis diagnostiziert wurden. Als Lang ihre Besorgnis darüber, dass sie drei weiteren Piloten vom aktiven Dienst freistellen musste, weil sie über Herz- und Brustschmerzen nach COVID-19 Impfung / Gentherapie klagten, ihren Vorgesetzten mitgeteilt hat, wurde sie von ihren Aufgaben in der ambulanten Behandlung von Piloten freigestellt.

Es ist offenkundig, dass die schweren Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien verschwiegen werden sollen, um unter anderem die Erzählung von der nach 48 Stunden nicht mehr vorhandenen Gefahr durch die Impfstoffe durchsetzen zu können, eine Erzählung, die nicht nur falsch, sondern auch gefährlich ist.

Es war nicht schwierig, die folgende Meldung über Nebenwirkungen [ID: 1026783-1] im Vaccine Adverse Event Reporting System der US-amerikanischen CDC zu finden. Es ist die Meldung eines Piloten, der nach mehr als 48 Stunden, also zu einer Zeit, zu der er nach Ansicht der FAA gefahrlos wieder menschliche Fracht durch die Lüfte befödern kann, erhebliche, in seinem Fall zunächst lebensgefährliche und dann lebensverändernde Nebenwirkungen nach seiner Gentherapie mit Pfizer/Biontechs Comirnaty, entwickelt hat. Sein Fall ist verifiziert und somit als generische Nebenwirkung einer COVID-19 Impfung / Gentherapie aktenkundig.

I noticed a headache in the very top of my head within an hour of getting the vaccine. I thought it was normal because everyone I know said they got a headache from it. Over the next few hours, the pain moved down the back of my neck and became a burning sensation at the bottom of my skull. The pain was not excruciating but was constant. I thought it would eventually go away. I’m a pilot and fly for a living. Two days after receiving the vaccine I flew my plane and immediately noticed something was wrong with me. I was having a very hard time focusing. Approximately 2 hours into my flying I felt sudden and extreme pressure in my head and nearly blacked out. I immediately landed and stopped flying. Two days later I tried flying again and the exact same thing happened again after 20 minutes. The burning in my neck intensified and was now accompanied by dizziness, nausea, disorientation, confusion, uncontrollable shaking, and tinkling in my toes and fingers. I immediately went to my hometown doctor and he diagnosed me with vertigo. He prescribed me meclizine on Friday 02/05/2021. I took the medicine as prescribed all weekend with no relief. Monday 02/08/2021 I made an appointment for that Wednesday at the Institute. During Wednesday 02/10/2021-02/11/2021 I had roughly 10-15 test performed on me including balance, eye and hearing test, CT scan, MRI, and measured my spinal fluid pressure. The physician determined on 02/11/2021 that I had an allergic reaction to the Pfizer COVID vaccine the severely increased the pressure in my spinal cord and brain stem. That pressure causes my vision problems and ultimately ruptured my left inner ear breaking off several crystals in the process. I cannot fly with this condition. I’m currently taking Diamox to reduce the pressure in my spinal cord and brain stem.
Eine Stunde nachdem ich geimpft wurde, habe ich Kopfschmerzen bekommen. Ich dachte, das sei normal, weil alle meine Bekannten von Kopfschmerzen nach der Impfung berichtet haben. Über die nächsten Studen ist der Schmerz über meinen Nacken gewandert und hat sich zu einem brennenden Gefühl an der Schädelbasis entwickelt. Die Schmerzen waren nicht quälend aber konstant vorhanden. Ich dachte, das geht über kurz oder lang weg. Ich bin von Beruf Pilot. Zwei Tage [48 Stunden], nach der Impfung, während eines Fluges habe ich bemerkt, dass etwas mit mir nicht stimmt. Es fiel mir sehr schwer, mich zu konzentrieren. Zwei Stunden nach dem Start habe ich einen Druck in meinem Kopf verspürt und wäre fast ohnmächtig geworden. Ich bin sofort gelandet. Zwei Tage später habe ich abermals versucht, zu fliegen. Dieselbe Reaktion stellte sich bereits nach 20 Minuten ein. Das Brennen in meinem Nacken wurde stärker und war nun begleitet von Benommenheit, Übelkeit, Desorientierung, Konfusion, einem nicht kontrollierbaren Zittern und einem Prickeln in meinen Zehen und Finger. Ich bin sofort zu meinem Hausarzt gegangen, der Schwindel diagnostiziert hat. Er hat mir am 5. Februar 2021 Meclizine verordnet. Ich habe das Medikament über das Wochenende eingenommen, ohne eine Erleichterung zu verspüren. Am Montag, den 8. Februar 2021 habe ich mir einen Termin im Institut [?] für Mittwoch geben lassen. Von Mittwoch, dem 10. Februar bis Donnerstag den 11. Februar wurden 10 bis 15 Tests an mir durchgeführt, darunter Gleichgewichts-, Augen- und Gehörtests, eine Computertomographie, eine Kernspintomographie und der Druck meiner Rückenmarktsflüssigkeit wurde gemessen. Am 11. Februar hat der Arzt festgestellt, dass sich als Folge meiner Impfung mit Pfizers Impfstoff eine allergische Reaktion eingestellt hat, die den Druck in meinem Rückenmark und meinem Hirnstamm erhöht hat. Sehprobleme und ein Barotrauma haben sich eingestellt. D.h. ich kann nicht mehr fliegen. Zur Zeit werde ich mit Diamox behandelt, um den Druck in meinem Rückenmark und meinem Hirnstamm zu reduzieren.

Angesichts der Vielzahl von schweren Nebenwirkungen, für die breits wissenschaftlich belegt ist, dass sie sich als Folge einer COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellen, kann man das Verhalten von Polit-Darstellern und Überwachungsbehörden nur als verantwortungslos bezeichnen. Und natürlich muss man sich fragen, warum es für diese Akteure so wichtig ist, die Realität zu ignorieren. Ist die Realität schwerer Nebenwirkungen so dramatisch, dass sie vor der Verantwortung davonlaufen oder die Agenda hinter der COVID-19 Impfung / Gentherapie so wichtig, dass über Leichen gegangen wird?



Features Image: Quelle

 


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
42 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!