Dauerhafter Alptraum oder falscher Film? Vom Wirken der Inkompetenzia

Haben Sie auch das Gefühl, in einem Alptraum zu leben, aus dem Sie nicht wieder aufwachen?

Inflation ist eine Form der Enteignung. Der Kaufwert bedruckter Scheine oder virtueller Summen wird immer geringer, Erspartes zerrinnt unter den Händen, der Auszahlungswert von Kapitallebensversicherungen reduziert sich im Tagestakt. Sie können live zusehen, wie sie ärmer werden. Gleichzeitig bedeutet Inflation steigende Lebenshaltungskosten. So ziemlich alles wird teurer und, einer dieser perversen Effekte, obwohl alles teurer wird, wird der Service und die Qualität immer schlechter. Eine Regierung, die ihre Wirtschaft davor bewahren will, über den Jordan zu gehen und deren Ziel darin besteht, eine Verarmung großer Teile der Bevölkerung zu verhindern, eine solche Regierung würde alles daran setzen, die Inflation zu reduzieren, den Kaufwert zu steigern, die Lebenshaltungskosten auf ein erträgliches Maß und die Wirtschaft zum florieren zu bringen.

Indes, in den meisten westlichen Staaten ist das Gegenteil der Fall. Regierungen bemühen sich nach Kräften, Geld aus dem Fenster zu werfen, hier ein paar 100 Milliarden, dort ein paar, um angeblich das zu bekämpfen, was mit den neuen Schulden natürlich nicht bekämpft sondern noch verstärkt wird: Inflation, Kaufkraftverlust, steigende Lebenshaltungskosten. Ganz so, als wäre es das Ziel westlicher Regierungen, ihre jeweilige Gesellschaft zugrunde zu richten.

Es gibt hier ein gemeinsames Motiv: Eine Bevölkerung, die verarmt, wird zunehmend von den Mildtätigkeiten ihres Staates abhängig, Bürger, die nur mit Unterstützung ihres Staates über die Runden kommen, deren Wohl und Wehe von staatlichen Zuwendungen abhängt, sind leicht zu erpressen, leicht zu kontrollieren.

Bereits die Reaktionen auf COVID-19, Reaktionen, die weitgehend sinnlos, vollkommen übertrieben und in jedem Fall ruinös für die Leben vieler Bürger, ihre Gesundheit, ihr pyschologisches Wohlbefinden und ihre Fähigkeit, aus eigener Kraft ihr Leben zu finanzieren, waren, weisen ein erhebliches Potential zur Zerstörung der Gesellschaft, wie wir sie vor COVID-19 kannten, auf. Nicht zuletzt, weil neben individueller Eigenständigkeit, neben dem Verlust der Freiheit, in Bewegung [sie bleiben zuhause, reisen nur mit Impfnachweis …], Erscheinung [ohne Lappen vor dem Mund kein Ausgang] und Meinung [dazu kommen wir noch] auch die Wirtschaft durch den Lockdown heftig erschüttert wurde. Etliche Kleingewerbetreibende mussten aufgeben, ganz Wirtschaftszweige sind erheblich ausgedünnt. Abermals stellt sich als Ergebnis eine erhöhte Zahl von Bürgern ein, die direkt von Zuwendungen des Staates leben, materiell vom Staat abhängig sind, ganz so, als sei es das Ziel, Bürger in Abhängigkeit zu bringen.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist der Krieg in der Ukraine ein Krieg, der kommt, wie gerufen. Während einserseits Milliarden in der Ukraine versenkt werden, und niemand weiß, was mit Geld und Waffen, die in großer Zahl in die Ukraine verbracht werden, eigentlich geschieht, wird auf der anderen Seite die Versorgung der eigenen Bevölkerung ABSICHTLICH gefährdet. Plötzlich gilt denen, die normalerweise Fressen denken, noch bevor sie Moral buchstabiert haben, die Moral, die anti-russsiche Moral, die Solidarität mit “den Menschen” als besonders wichtig, als etwas, was man um jeden Preis über alles andere stellen müsse, über die Versorgungssicherheit der eigenen Bevölkerung, über das Wohlergehen der eigenen Bevölkerung. Reduzieren Sie die Temperatur ihrer Heizung, nein, das tun wir für Sie, kaufen Sie Kerzen, Duschen Sie gemeinsam, schränken Sie sich ein, bleiben Sie zuhause, … eine neue Methode des Lockdowns: Nicht mehr einschließen ist das Motto, sondern die Herstellung einer neuen Unfähigkeit, das eigene Haus, die eigene Wohnung zu verlassen.

Dieselben Polit-Darsteller, die im Amtseid etwas von “Nutzen der Bevölkerung mehren” murmeln, arbeiten aktiv daran, diesen Nutzen zu reduzieren, zu beseitigen, ihre Bevölkerung zu verarmen. Eines der besten Mittel, um Bevölkerungen in Armut zu bekommen, waren seit jeher Kriege. Deshalb wurden zu einer Zeit, zu der es noch Politiker gab, alle Hebel in Bewegung gesetzt, um mit Diplomatie den kriegerischen Konflikt so schnell wie nur möglich beizulegen. Heute, im Zweitalter der Polit-Darsteller wird alles getan, um Diplomatie, eine Verhandlung über das Ende des Krieges unmöglich zu machen. Der Krieg in der Ukraine wird von Polit-Darstellern mit Schaum vor dem Mund zum Anlass genommen, um immer mehr Waffen, immer zerstörerische Waffen, immer modernere Waffen, die immer mehr Tote hinterlassen, zu fordern und, um die Perversion zu krönen, wird diese Forderung damit begründet, dass tödlichere Waffen dazu führen würden, den Konflikt schneller zu beenden. Ein Argument, das zuende gedacht, für den Einsatz von Atomwaffen spricht, wie er derzeit in den Bereich dessen geholt wird, was wieder denkbar ist.

Instrumentell dafür, die Öffentlichkeit mit derartigen Unsinn zu überschütten sind neuronale Tiefleister wie Annalena Baerbock.

“Gemeinsam müsse dafür gesorgt werden, dass der Krieg so schnell es gehe beendet werde – und zwar so, dass die Ukraine frei sei, sagt die Ministerin. Die nächsten Wochen und Monate seien entscheidend – „je mehr Menschen da befreit werden können, desto mehr Menschenleben können gerettet werden“. Deswegen sei auch mit Blick auf die Panzer „entscheidend, dass wir hier vorankommen“. Die Bundesregierung werde hier eine Entscheidung verantwortungsvoll und in Abstimmung mit den Partnern treffen.

Sie habe mehrfach „deutlich gemacht, dass westliche hochmoderne Systeme einen Unterschied machen und deswegen essenziell sind, um Menschenleben zu retten“, sagt Baerbock. Zugleich betont sie, „dass wir diese Schritte aber, so wie wir es im letzten halben Jahr gemacht haben, nur gemeinsam gehen können“.

“Hochmoderne Systeme”, Waffensysteme sind gemeint, sind, so sagt Baerbock “essenziell, um Menschenleben zu retten”.

Ob Sie den BS glaubt, den sie verbreitet?

Was macht hochmoderne Waffensysteme zu eben solchen? Ihre Durchschlagskraft, ihre “fire power”, die Tatsache, dass mit einem hochmodernen Schuss mehr Verheerung angerichtet werden kann als mit einem vormodernen Schuss aus dem Vorderlader. Mehr Verheerung durch “hochmoderne Systeme” führt zwangsläufig zu mehr Toten unter denen, die von der hochmodernen Ladung in die Luft gesprengt werden. Mehr Tote durch “hochmoderne Systeme” sind demnach für Baerbock notwendig, um “mehr Menschenleben” retten zu können.

Ein interessantes Muster hat sich bislang ergeben:

Politiker, die keinerlei Interesse daran haben, die Lebenssituation ihrer Bevölkerung zu verbessern, die im Gegenteil, alles tun, um diese Lebenssituation zu verschlechtern. Sie machen keine Anstalten einen Krieg mit diplomatischen Mitteln und mit so geringem Schaden wie nur möglich beizulegen. Im Gegenteil, sie wollen maximalen Schaden für den “russischen Feind” eines Krieges, an dem sie angeblich nicht beteiligt sind und maximalen Schaden für die eigene Bevölkerung. Der Schaden, der der eigenen Bevölkerung über die Kreigstreiberei aus Solidarität und zur Verteidigung der westlichen Demokratie, die offenkundig den Krieg nach außen als einen ihrer Grundwerte führt und nicht den Versuch, Konflikte friedlich und schnell beizulegen, zugefügt wird, wird durch das Anheizen einer bereits zweistelligen Inflation weiter maximiert, am Ziel, große Teile der Bevölkerung von ihrem Staat abhängig zu machen, wie es im Zuge des Lockdowns zur Beseitigung von bügerlichen Freiheiten schon ausprobiert wurde, wird mit Akkribie gearbeitet.

Wenn das Ziel darin besteht, Bürger in Abhängigkeit von ihrem Staat zu halten, um Widerspruch und Opposition zu unterdrücken, dann wird man erwarten, dass Freiheitsrechte, die eben das gewähren, eingeschränkt werden. Und in der Tat: Meinungsfreiheit gilt nur noch unter Vorbehalt. Das, was zur Ideologie, die durchgesetzt werden soll, passt, ist freie Meinung, der Rest wird als Hatespeech, Desinformation, Missinformation, als Fake News bekämpft. Fake News, das war noch vor Jahresfrist der Hinweis, dass die COVID-19 Impfbrühen werder vor Ansteckung noch vor Übertragung schützen, entsprechende Impfpflichten deshalb reiner Unfug sind, der lediglich dazu dient, Bürger gefügig zu machen und in Abhängigkeit zu bringen. Fake News das war vor ein paar Monaten der Hinweis, dass die COVID-19 Imfpbrühen zu Herzerkrankungen führen, Erkrankungen wie Myokarditis und Perikarditis. Fake News ist alles, was denen, die Polit-Darsteller auf einer Position im politischen System sind, nicht in den Kram passt.

Deshalb diffamieren Polit-Darsteller und ihre Claqueure in Medien und im Aktivistenstadl, der aus Steuergeldern am Laufen gehalten wird, all diejenigen, die sich gegen die Politik von Irren richten, etikettieren sie zu Rechtsextremen, zu Demokratiefeinden, zu Leuten, die die politischen Gestalten, die sich tatsächlich für Elite halten, verächtlich machen, als wäre es nicht ausreichend, auch nur einen Satz aus dem Mund der meisten dieser Polit-Darsteller zu hören, um Verachtung zu empfinden, Verachtung ob der Absurditiäten, die sie verbreiten, aufgrund des Blödsinns, den sie von sich geben.

Es sind Leute wie Marie-Agens Strack-Zimmermann, die versuchen, normale Bürger um den Verstand zu reden, ein Unterfangen, von dem man denken könnte, das es bei ihnen bereits von Erfolg gekrönt ist.

Im Originalton, weil es so dämlich ist

“Die Leute, wenn sie da was von Impfzwang hören, das Gefühl haben, da kommt einer, zerrt sie aus der Hütte und rammt ihnen die Spritze in den Oberarm und geht wieder. Davon redet keiner. Es gibt keinen Impfzwang. Impfpflicht ist ja die Pflicht, sich impfen zu lassen und wenn man das nicht tut, wird man mit einer Strafe belegt”.

Es gibt Leute, bei denen hat man wirklich das Gefühl, egal, was sie sagen, sie wären nie in der Lage, sich um den Verstand zu schwätzen, weil das eben diesen voraussetzt. Man muss hier gar nicht darüber verärgert sein, dass im Hirn der FDP-Tante der gemeine Bürger in einer Hütte lebt.

Die Dummheit von dem, was Strack-Zimmermann hier von sich gibt, in einer Frage:
wenn:

“Die Leute, wenn sie da was von Impfzwang hören, das Gefühl haben, da kommt einer, zerrt sie aus der Hütte und rammt ihnen die Spritze in den Oberarm und geht wieder. Davon redet keiner. Es gibt keinen Impfzwang. Impfpflicht ist ja die Pflicht, sich impfen zu lassen und wenn man das nicht tut, wird man mit einer Strafe belegt.”

gilt, was, wenn die Strafe, die es für einen Verstoß gegen die Impfpflicht gibt, darin besteht, dass einer kommt, die Armen aus “der Hütte” zerrt und “ihnen die Spritze in den Oberarm rammt”? Man muss schon eine singulär einfache Gedankenwelt bewohnen, um diese erste der Implikationen, die sich als Folge des von einem selbst Gesagten einstellt, nicht zu erkennen.

Das sind die Leute, die im Deutschen Bundestag Gesetze erlassen wollen, die für alle, die nicht im Deutschen Bundestag sitzen, gelten sollen.

Die Liste der Politdarsteller, die Unfug von sich geben, die lügen, die Behauptungen aufstellen, die man unter Anwendung von gesundem Menschenverstand als Unfug ausweisen kann, sie ist lang. Tatsächlich wäre es wohl einfacher, diejenigen, unter den Tausenden, die sich in Parlamente verirrt haben, zu bestimmen, die keinen Unfug erzählen. Wenn Sie sich einen Eindruck davon machen wollen, was Leute, die im öffentlichen Leben in Deutschland stehen wollen, an Blödsinn erzählen, dann empfehlen wir ihnen unsere wöchentlichen Wahlen zum Denkbehinderten der Woche.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Ungeachtet ihrer eigenen neuronalen Minderleistungsfähigkeit, nein gerade wegen dieser Minderleistungsfähigkeit fühlen sich Polit-Darsteller dazu berufen, Bürger, die ihnen mit Kritik begegnen, zu diffamieren. Denn: Diffamieren ist das einzige, das dem Dummen angesichts von Argumenten und Begründungen bleibt. Wer sich nicht argumentativ zur Wehr setzen kann, der muss Angriffe auf die Überbringer der Nachricht von der eigenen Dummheit führen, wenn sein Intellekt nicht ausreicht, um Fehler einzuräumen. Entsprechend sehen wir eine Verhärtung der Position. Polit-Darsteller, die nach allem, was Demokratietheoretiker seit Jahrhunterden zusammenschreiben, RESPONSIV sein müssen, wenn sie in einer Demokratie überleben wollen, sind genau dazu nicht in der Lage. Ihre intellektuelle Ausstattung, die dazu ausreicht, Unfug zu erzählen und dem nachzulaufen, was ihnen als Zeitgeist und Mittel zum Virtue signalling vorgegeben wird, sie reicht nicht, um Bürgern mit Respekt und mit Achtung zu begegnen, ihre Wünsche und Nöte ernst zu nehmen, ihre Argumente zu hören, zu bewerten, am Ende zu dem Schluss zu kommen, dass man den Bedürfnissen dieser Bürger gerecht werden müsse.

Die dazu notwendige intellektuelle Ausstattung ist bei den meisten Polit-Darstellern nicht vorhanden. Bei ihnen reicht es nur, um zwischen Freund, alle, die das gut finden, was sie selbst gut finden, und Feind, alle die widersprechen, zu unterscheiden. Das ist natürlich nicht die Grundlage, auf der Demokratie, ein politisches System, das auf Wettbewerb von Ideen und Streit MIT Argumenten basiert, bestehen kann. Es ist die Grundlage, die in den Autoritarismus, die Herrschaft der bestenfalls Mittelmäßigen, in der Regel aber Dummen führt. Und es ist der Boden, auf dem Dummheit, Eifer, Fundamentalismus und schließlich Terrorismus blühen.

Alle großen Themen unserer Zeit zeichnen sich durch Fundamentalismus aus, dadurch, dass die Polit-Darsteller und ihre Helfershelfer für sich in Anspruch nehmen, die Wahrheit zu kennen und durchsetzen zu wollen. Das allein weist sie bereits als Fundamentalist und Faschist aus, denn Demokraten wissen, dass schon morgen das, was noch heute für richtig befunden wurde, falsch sein kann. Deshalb ist es so wichtig, stets auf dem neuesten Stand des Wissens zu streiten und nicht wie Karl Lauterbach, der sich auf Twitter Prof. Karl Lauterbach nennt, in einem Stadium zu verharren, das schon vor zwei Jahren überholt war. Aber, zum Lernen gehört persönliche Größe, denn einzusehen, dass man etwas nicht genau oder gar nicht weiß, vielleicht sogar einen Fehler gemacht hat, beides sind Prämissen von Lernen, dazu gehört eine gefestigte Persönlichkeit, ein Mensch mit Urteilskraft, ein intelligenter Mensch.

Aber wo soll ein solcher Mensch in einem politischen Umfeld, in dem der Irrsinn belohnt wird und ein Wettbewerb darüber stattfindet, wer am eifrigsten irre Ideen durchsetzen kann, herkommen, in einem Umfeld, das von Hochschulen aus mit ideologischem Müll zugeschüttet wird, der all das zum Gegenstand hat, was im täglichen Leben, was im richtigen Leben keine Rolle spielt?

Ergebnis ist eine systematische Verdummung des öffentlichen Diskurses,

  • in dem unterschiedliche Verteilungen als Ergebnis von Diskriminierung fehlinterpretiert werden (wie dies die Genderidiotie tut),
  • in dem biologische Wahrheiten, wie die Existenz zweier Geschlechter in Abrede gestellt werden, um die Abweichung zur Normalität zu erklären,
  • in dem einem vermeintlichen Antirassismus gehuldigt wird, der postuliert, dass nur Weiße zum Rassismus fähig seien, was sie zwangsläufig zu Herrenmenschen macht und den Antirassismus als Rassismus von Idioten ausweist,
  • in dem Milliarden ausgegeben werden, um die Inflation zu bekämpfen,
  • in dem Krieg als Mittel zum Frieden und Zwang als Weg zur Freiheit verkauft wird,
  • in dem Menschen, die gesund sind und denen von einem Virus keine Gefahr droht, gedrängt werden, sich eine Impfbrühe zuführen zu lassen, die sie krank macht,
  • in dem abweichende Meinungen unterdrückt werden, um Meinungsfreiheit zu schützen und Demonstrationen verboten, um Versammlungsfreiheit zu gewährleisten,
  • in dem Menschen zur Einheitsmasse erklärt werden, die man gleichbehandeln müsse und gleichzeitig erklärt wird, man wolle eine bunte, diverse Gesellschaft.

Wenn Sie den Eindruck haben, im falschen Film zu leben, in einem Alptraum, aus dem sie nicht mehr aufwachen, dann geht es ihnen wie uns. Denn eine Welt, in der die Affen den Zoo regieren, diejenigen Entscheidungen treffen, die am wenigsten dazu geeignet sind, politische Ämter mit universitärem Ausschuss, auf dem Arbeitsmarkt Schwervermittelbaren und bei den Entwicklern von Intelligenztests zu Existenzängsten Führenden besetzt werden, Leuten, die, weil ihnen die Kompetenz fehlt, Gefühl zum Maßstab machen müssen, Gefühl, das bei ihnen kraft fehlender Selbstwirksamkeit nur negativ sein kann, von Ärger bis Hass reicht, und die weil sie Gefühl zum Maßstab erheben, alle bekämpfen müssen, die Kritik üben, Fakten anführen, Belege angeben, eine Welt, in der politische Maßnahmen einer Inkompetenzia generell dazu führen, dazu führen müssen, dass es Bürgern schlechter, nicht besser geht, die kann nicht real sein… oder?

Ist sie aber.

Unsere Erklärung für die Katastrophe, die Polit-Darsteller derzeit anrichten, ist somit deren Inkompetenz, deren Dummheit, deren selbstgerechte Überheblichkeit, die durch keinerlei Realität gemäßigt wird. Sie sind nützliche Idioten, die sich entweder als Ergebnis eines gesellschaftlichen Prozesses einstellen, der als Dekadenz in vielen Abhandlungen und Geschichsbüchern beschrieben wurde. Oder, sie sind die nützlichen Idioten von Hintermännern, die sie instrumentalisieren, um uns allen das Leben zur Hölle zu machen.

Wie erklären Sie sich diesen Albtraum?


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!