Tag: Venezuela

Laborflüchtling – Sozialistische Dystopie – deutsche Expertokratie – COVID-19 update

Mehr als zwei Millionen Menschen wurden weltweit bislang positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Mehr als 129.000 Menschen sind bereits an COVID-19 gestorben. Mit 301 Toten war der gestrige Tag bislang der tödlichste COVID-19-Tag für Deutschland. Donald Trump hat endlich Konsequenzen aus der Kollaboration zwischen China und der Weltgesundheitsorganisation gezogen und die Finanzierung der WHO eingestellt. “Egoistisch,

Lügen und Sozialisten: Es kommt zusammen, was zusammengehört – Berliner Maskenposse

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, hat diese Anschuldigung gestern über Twitter verteilt. Suchen Sie nicht danach. Sie ist mittlerweile gelöscht. Nur diejenigen, die so geistesgegenwärtig waren, sie zu speichern, haben sie noch. Wir zum Beispiel. Die moralische Keule, die der Regierende Bürgermeister aus Berlin gegen den US-Präsidenten schwingt, hat diesen Anlass: Was das Relotiusblatt

Sozialismus bringt Armut und soziale Ungleichheit – Dokumentation

Wollten Sie nicht schon immer einmal wissen, wie Menschen im Sozialismus leben? Die Anbeter des Sozialismus versprechen denen, die ihnen glauben, das Blaue vom Himmel, die Gegner des Sozialismus, die Hölle auf Erden. Beides gleichzeitig kann nicht wahr sein. Was also ist richtig? Wie lebt es sich unter einem sozialistischen Regime? Wie hoch ist der

Sozialismus für derzeit größte Flüchtlingswelle verantwortlich – Was Sie in Mainstream-Medien NICHT lesen werden

Myanmar, Süd-Sudan, Syrien, wenn es um Flüchtlinge geht, dann sind die entsprechenden Länder im Fokus der westlichen Medien. Vollkommen außerhalb der öffentlich-rechtlichen Meldungen vollzieht sich derzeit die größte Flüchtlingsbewegung. Sie übersteigt bald die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien, als dort Bürgerkrieg geherrscht hat, sie ist ein Vielfaches der Rohingya-Flüchtlinge, die die Medien so intensiv beschäftigt

Wie Sozialismus Wohlstand zerstört: Komplexe Zusammenhänge für Linke aufbereitet

Aldo Lema ist Chilenischer Ökonom und offenkundig hat er ein Talent für die graphische Darstellung dessen, was Linke gewöhnlich “komplexe Zusammenhänge” nennen. Auf diese Weise ist es möglich, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge so darzustellen, dass auch Linke sie verstehen können. In der folgenden animierten Grafik sind Purchasing Power Parities (PPP) per Capita abgetragen, in der reinen

UN-Zynismus bei Prosecco und Kaviar – Heiko Maas findet es toll

Deutschland wurde gerade in den Menschenrechtsrat der UN gewählt. Und Heiko Maas freut sich darüber. Der Menschenrechtsrat der UN ist eines jener demokratisch nicht legitimierten Gremien, die bei der UN wie Pilze aus dem Boden schießen und bei denen man den Verdacht nicht los wird, dass die Idee dazu in einem pervers-zynischen Gehirn geboren wurde,

Real-existierender Sozialismus heißt: Im Müll versinken

Wenn Venezuela etwas hat, dann Erdöl. Das Land sitzt auf den größten Erdölreserven, die auf 300.878.000.000.000 Barrels geschätzt werden. Aber der Sozialismus hat die Erdölindustrie ruiniert. Die Förderanlagen wurden seit Jahrzehnten nicht mehr gewartet. Die Raffinerien des Landes laufen auf 20% ihrer Kapazität, und seit die US-Sanktionen verhindern, dass Venezuela Erdöl aus den USA kauft,

Sozialismus tötet die Bevölkerung: Der Fall Venezuela

Vor einiger Zeit haben wir Fakten zusammengestellt, die zeigen, wie die sozialistischen Regime von Hugo Chavez und Nicolas Maduro aus einem reichen Land in atemberaubend kurzer Zeit ein bettelarmes Land gemacht haben. Während Linke in Europa immer noch an ihrem einstigen Hoffnungsträger festhalten und den Mythos vom Sozialismus, der seine Bevölkerung glücklich macht, aufrechterhalten wollen,

Sozialismus: Utopie des ewigen Scheiterns

Es ist natürlich so, dass es bis heute keine wirkliche Umsetzung des Sozialismus gegeben hat. Alle Versuch, das Paradies auf Erden zu verwirklichen, die Sowjetunion, die DDR, China, Kambodscha, Mosambik, Angola, Kuba sind an der mangelhaften Ausführung der großartigen Idee gescheitert. Weil die vergangenen sozialistischen Versuche ausnahmslos im Ruin des vom (falschen) Sozialismus befallenen Landes

Der Mythos der US-Sanktionen oder: Wie Sozialisten lügen über Venezuela

Im Englischen gibt es das Blame-Game. Der Begriff wird in der Regel benutzt, um die Reaktion z.B. eines Trainers zu beschreiben, der die Schuld für das unterirdische Spiel, das seine Mannschaft abgeliefert hat, bei den Zuschauern, den Platzverhältnissen, dem Schiedsrichter, den Windböen oder bei der Presse sucht, die in den letzten Wochen so negativ über

Sozialismus ruiniert ein Land: Fakten zu Venezuela

Ausgangslage: Venezuela hat die größten Ölreserven aller Länder der Erde. Im Jahr 1950 zählte Venezuela zu den 10 reichsten, am meisten prosperierenden Ländern der Erde. Im Jahr 1959 war das Bruttosozialprodukt pro Kopf in Venezuela höher als in den USA. Als Hugo Chavez 1999 an die Macht kam, war das Bruttosozialprodukt pro Kopf um 27%

Die (klassenlose)leblose Gesellschaft: Sozialisten morden wieder

Sozialistische Staaten funktionieren nach einem Lebenszyklus. Er beginnt gewöhnlich mit Gewalt. Sozialisten nennen das Revolution. Gewalt ist notwendig, um die Konterrevolutionäre, wie es bei der Sozialistischen Alternative, einem Teil der LINKE heißt, zu bekämpfen. Auf die Gewalt folgt das Verteilen der Beute. Dieses Verteilen dient dazu, die eigene Klientel, die Arbeiterklasse und die Armen, in

Nach der Wahl: Neue Karriere für Heiko Maas und Anetta Kahane in Venezuela?

Sozialistische Regime nehmen immer denselben Verlauf: Sie starten mehr oder weniger autoritär und werden mit der Zeit totalitär. Ludwig von Mises hat dies in seinem kleinen Textchen: Middle of the Road Policy Leads to Socialism in seinen Anfängen dargestellt. Der Fortgang, wenn Sozialisten erst einmal an der Macht sind, kann aus der Geschichte des Stalinismus,

SPD will Ariernachweis für Vermögen

Derzeit kann man am Beispiel von Venezuela beobachten, wie Sozialisten versuchen, sich mit mehr Druck, Gewalt, Kontrolle und Verboten gegen eine wirtschaftliche Katastrophe zu stemmen, die dadurch entstanden ist, dass die nämlichen Sozialisten mit damals noch etwas weniger Druck, Gewalt, Kontrolle und Verboten versucht haben, das, was sie für eine gute Gesellschaft halten, durchzusetzen. Das
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box