Laborflüchtling – Sozialistische Dystopie – deutsche Expertokratie – COVID-19 update

  • Mehr als zwei Millionen Menschen wurden weltweit bislang positiv auf SARS-CoV-2 getestet.
  • Mehr als 129.000 Menschen sind bereits an COVID-19 gestorben.
  • Mit 301 Toten war der gestrige Tag bislang der tödlichste COVID-19-Tag für Deutschland.

Donald Trump hat endlich Konsequenzen aus der Kollaboration zwischen China und der Weltgesundheitsorganisation gezogen und die Finanzierung der WHO eingestellt. “Egoistisch, armselig, falsch“, sei das, so titelt die Tagesschau, in gewohnt anti-amerikanischer und China freundlicher Manier und unter vollständigem Ausblenden der Ursachen für den Entschluss der USA.

Zur Erinnerung:

Das hat die Weltgesundheitsorganisation noch am 14. Januar getweetet, drei Tage, nachdem die WHO den folgenden fatalen Ratschlag veröffentlicht hat und zwei Wochen, nachdem aus Taiwan gemeldet wurde, dass eine Übertragung von SARS-CoV-2 von Mensch zu Mensch möglich ist:

Diese Haltung hat die WHO lange Zeit beibehalten und sich erst zum 11. März dazu durchgerungen, SARS-CoV-2 zur Pandemie zu erklären. Die Frage, warum eine Organisation wie die WHO, die zudem mit mehreren Delegationen Informationen in China direkt vor Ort gesammelt hat, eine Gefahr, die so offensichtlich ist, dass sie bereits am 7. Februar in einer Vielzahl wissenschaftlicher Beiträge zusammengestellt war, so lange unterschätzen oder gar nicht zur Kenntnis nehmen konnte, ist eine Frage, der wir hier nachgegangen sind.



Bereits am 17. Februar haben wir einen Beitrag von Baotao Xiao und Lei Xiao besprochen, der schon kurze Zeit nach seiner Veröffentlichung auf Research Gate wieder verschwunden war. Darin haben die beiden Wissenschaftler argumentiert, dass das neue Coronavirus, SARS-CoV-2, aus einem Chinesischen Labor stammen könnte, aufgrund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen von dort entweichen konnte. Das Labor, das Wuhan Center for Disease Control and Prevention, ist nur rund 280 Meter vom Huanan Seafood Market entfernt. Von dortaus soll das Virus seine Reise um die Welt angetreten haben. 

Zwischenzeitlich gibt es Zweifel daran, dass SARS-CoV-2 seinen Ursprung im Hunan Seafood Market hat. Eine Klärung der Frage des Ursprungs ist derzeit nicht möglich, weil sich China weigert, Daten zu den ersten Fällen von SARS-CoV-2 in Wuhan zu veröffentlichen. Dies wiederum sowie ein Beitrag in der Washington Post, der gestern erschienen ist, hat dazu geführt, dass die Frage nach dem Ursprung von SARS-CoV-2 wieder heftig diskutiert wird. Die Washington Post berichtet in ihrer gestrigen Ausgabe von Hinweisen, die die US-Botschaft in Peking nach Washington geschickt hat und die Ergebnis eines Besuchs im Wuhan Institute of Virology, das sich ebenfalls in Wuhan befindet, waren. Darin schlagen der Generalkonsul der USA in China, Jamison Foruss, und Rick Switzer, der Berater der Botschaft in Fragen von Wissenschaft und Gesundheit Alarm. Im Wuhan Institute of Virology würde unter anderem mit Coronaviren experimentiert. Die Sicherheitsvorkehrungen seien indes nicht dazu geeignet, ein Entweichen eines Erregers aus dem Institut zu verhindern. Der Beitrag, der einmal mehr die Frage nach dem Ursprung von SARS-CoV-2 mit: Chinesisches Labor beantwortet, ist nach wie vor in der Washington Post zu lesen, Correctiv und dpa Faktenchecker haben bislang noch keine Möglichkeit gefunden, ihn als Fake News zu entlarven.


Ein Beitrag auf NPR thematisiert die katastrophale Lage des Venezolanischen Gesundheitssystems. Schon ohne Pandemie ist das Gesundheitssystem in Venezuela keine Gesundheitssystem, wie wir hier berichtet haben, sondern bestenfalls eine Variante der Sterbebegleitung. Jahrelanger Sozialismus hat seine Spuren hinterlassen.

“Venezuela’s long running economic crisis [so kann man Sozialismus auch nennen: andauernde wirtschaftliche Krise] has wrecked the government-run health system, creating severe shortage of protective equipment, intensive care beds, medicines and personnel. Many thousands of doctors and nurses are among the estimated 5 million Venezuelans who have migrated abroad in recent years because of their nations meltdown.”

Sozialismus alleine ist schon eine menschliche Tragödie, zusammen mit SARS-CoV-2 wird daraus eine Katastrophe.



Zu Beginn des heutigen Tages sah die Lage an der COVID-19-Front wie folgt aus:

Quelle

Belgien hat, wenn die Anzahl der Toten auf 1.000.000 Einwohner berechnet werden, Italien überholt und sich hinter Spanien auf dem zweiten Platz etabliert. Es folgen Spanien und Frankreich. Das Schwedische Experiment scheint derzeit zu scheitern und Peru gehört neben Ecuador zu den südamerikanischen Ländern, in denen die Pandemie Fuß gefasst hat. Für Venezuela gilt, was in Sozialistischen Staaten immer gilt: Die Daten sind unter Verschluss. Die nationale Öffentlichkeit wird im Dunkeln gelassen, die Weltöffentlichkeit belogen.

Auf unsere Abbildung, die wir zwischenzeitlich um Frankreich ergänzt haben, wirken sich die neuen Zahlen wie folgt aus:

Wie man leicht erkennen kann, flachen die Kurven der positiv Getesteten für Italien, Spanien und Deutschland ab, während die beiden Kurven für das Vereinigte Königreich und Frankreich immer noch eine Steigung aufweisen. Letztlich stellt sich hier generell die Frage nach der Aussagekraft, da in Deutschland Kind und Kegel getestet wurde. Das hat zu einer Verzerrung dahingehend geführt, dass im Vergleich zu anderen Ländern viel mehr junge Menschen auf SARS-CoV-2 getestet wurden, weshalb die Zahlen für Deutschland wenig aussagekräftig sind und lassen keinen Schluss über die tatsächliche Verbreitung von SARS-CoV-2 zulassen. Das gesagt, muss man die selbe Feststellung auch für die Daten aus den anderen Ländern treffen, die jedoch den Vorteil haben, dass sie genauer auf die Bevölkerungsgruppen zugeschnitten sind, die durch SARS-CoV-2 besonders gefährdet sind. Insofern könnte sich die große Zahl der Tests von falschen Personen in Deutschland als Boomerang erweisen, vor allem dann, wenn auf seiner Basis Lockerungen des derzeitigen Zustands beschlossen werden.


Stammleser werden wissen, dass wir uns seit mehr als einem Monat über die geringe Zahl der COVID-19-Toten wundern, die in Deutschland gemeldet werden. Das Wunder deutscher Resilienz gegen COVID-19 hat zwar in den letzten Tagen ein paar Kratzer mitbekommen, es gilt aber immer noch, dass die Zahl der deutschen COVID-19-Toten in keinem Verhältnis zur Anzahl der positiv Getesteten steht. Nun, nach Monaten des wunderns haben wir endlich die Antwort auf die Frage nach den Ursachen der wenigen Toten gefunden. Es ist die deutsche technologische Überlegenheit, die Kompetenz, die aus Krankenhäusern, Ministerien und Ämtern quillt und dafür sorgt, dass SARS-CoV-2 in Deutschland keine Chance hat. Wir haben zwei Dokumente deutscher Kompetenz und Überlegenheit in Fragen des Gesundheitsschutzes zusammengestellt, die zeigen, wie Maskentragen und die Abstandsregel in Deutschland perfektioniert wurden. Die Dokumente machen wieder einmal deutlich, dass nur der deutsche Sonderweg (alle anderen machen es nämlich falsch) zum Erfolg führen kann.

Perfektion in Maske
Perfektionierung der Abstandsregel

Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:




Bleiben Sie auf dem Laufenden mit ScienceFiles.
ScienceFiles ist ein privates Blog, das u.a. auf Grundlage der Spenden unserer Leser betrieben wird.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
22 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box