Holzhammersuggestion: Die WELT als Manipulierpresse light

Die Welt hat auch schon einmal bessere Tage gesehen. Oder wie sonst kann man es erklären, dass das Springer-Blatt (Suggestion 1) versucht, seinen Platz in der Riege der Lügenpresse (Suggestion 2) dadurch zu räumen, dass nunmehr die Holzhammersuggestion an die Stelle eines ordentlichen und anständigen Journalismus getreten ist?

So titelt die Welt heute:

 

Die Gleichsetzung von NSDAP und AfD in Form einer Holzhammersuggestion ist unübersehbar, selbst für diejenigen, die nicht wissen, dass Hitler der Parteichef der NSDAP war und nicht nur der Reichskanzler in Deutschland: Führer von Reich und Partei eben.

Die Schlagzeile ist ausschließlich dazu gedacht, die AfD in Verruf zu bringen und die Gleichsetzung von AfD und Nazi in das Hirn der naiveren unter den Lesern zu hämmern – vermutlich denken die WELT-Redakteure, sie hätten es nur mit naiven Lesern zu tun, denn einmal ehrlich, welcher rationale und intelligente Mensch, kauft die WELT? Diese Prämisse müssen WELT-Redakteure haben, sonst würden sie nicht versuchen, auf derart primitive Weise, ihre Leser zu manipulieren. Dass dem so ist, kann man einfach daran festmachen, dass es eine Schlagzeile, der folgenden Art bei der WELT nie gegeben hat und auch keiner der WELT-Redakteure je auf die Idee gekommen wäre, eine entsprechende Schlagzeile zu texten:

Nürnberg: Wo Hitler Parteitage und Parteiaufmärsche veranstaltet hat, wählt man heute SPD.

Print Friendly, PDF & Email
22 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »