Schaum vor dem Mund: Der stellvertretende Vorsitzende der SPD redet sich um Kopf und Kragen

Die alte Dame SPD ist zwischenzeitlich zur geifernden Göre geworden. Politische Auseinandersetzung findet fast nur noch in Schimpfworten statt. An die Stelle von Respekt und Achtung sind versuchte Häme, Diskreditierung und Diffamierung getreten. Das ist kein Wunder, denn fehlende kognitive Fähigkeiten müssen ja irgendwie ersetzt werden.

Ralf Stegner scheint sie durch affektives Tweeten zu ersetzen, eine neue Form der PseudoKommunikation und ein Beispiel für Hasskommentare in sozialen Netzwerken, bei dem es darum geht, jede Möglichkeit darauf zu beseitigen, einen normalen, anständigen und konstruktiven Diskurs zu führen. Statt dessen soll wohl der Boden für Feindlichkeit und Aversion bereitet werden.

Sprache ist nicht nur ein Kommunikationsmittel, sie ist auch verräterisch, denn in der Regel können auf Basis aktueller Äußerungen die Prämissen aufgezeigt werden, die dahinter stehen. Wendet man die Technik logischer Kommunikationsanalyse auf Ralf Stegner an, der doch angeblich vorzeigbarer Politiker sein will, der in öffentlicher Position den Nutzen des deutschen Volkes mehren will, dann kommt dabei Folgendes zum Vorschein:

  • Trump: Rechtspopulist
  • Trump: Hassprediger
  • suggestiv: Mehrheit US-Wähler von Vogelgrippe und Gefügelpest befallen.
  • Wahl Trumps ist politischer Wahnsinn, Wähler entsprechend wahnsinnige
  • Wähler sind abgehängt und frustriert
  • Trump: Lügner
  • Trump: Steuervermeider
  • Trump: Milliardär

Die Klassifikation (oder Denunziation) von Donald Trump wie sie Ralf Stegner vornimmt:

  • Rechtspopulist
  • Hassprediger
  • Lügner
  • Steuervemeider
  • Milliardär

Was folgt daraus für Ralf Stegner und die Prämissen, auf denen diese Beschimpfungen basieren: Fangen wir mit der letzten an: Milliardär ist offensichtlich ein Schimpfwort für Stegner, dem wohl Menschen suspekt sind, die aufgrund von Arbeit viel Geld verdienen. Das wird auch durch den Begriff „Steuervermeider“ deutlich, denn Stegner hat offensichtlich die Prämisse, es gäbe ein Recht des Staates auf Steuern in beliebiger Höhe, und Bürger hätten diese Steuern, aus denen dann die Stegners Deutschlands finanziert werden, freudig und bereitwillig zu entrichten und nicht zu versuchen, so viel wie nur möglich des Geldes, das sie erarbeitet haben, für sich zu behalten. Zur Erinnerung: Steuervermeidung ist Bürgerpflicht und nicht, wie Stegner insinuiert, etwas Verwerfliches. Verwerflich ist, vom Geld anderer zu leben und mit Steuergesetzgebung so viel wie nur möglich herauszupressen.

Die Behauptung, Trump sei ein Lügner, kann Stegner sicher belegen, schon um nicht selbst zum Lügner oder gar Verleumder zu werden. Hassprediger ist ein Begriff, der in der Regel auf Muslime angewendet wird, die zum Kampf gegen den Westen aufrufen. Dass ihn Stegner auf Donald Trump anwendet, ist wohl das Ergebnis einer tiefen affektiven Aufgewühltheit, die ihm das Denken erschwert. Rechtspopulist darf in diesem Zusammenhang nicht fehlen, denn das geschlossene Weltbild eines Ralf Stegner sieht reiche Rechtspopulisten Steuern vermeiden und mit ihrer Hasspredigt denjenigen, die auf Steuerzahlers kosten leben, die Wähler abspenstig machen. Eine schreckliche Vorstellung für Stegner. Am Ende droht noch Arbeit und Selbstunterhalt?

Die Wähler von Trump sind entsprechend für Stegner politisch Wahnsinnige, die abgehängt und frustriert sind, wie er meint. Das ist nun alles andere als richtig, denn die Exit-Poll-Befragungen zeigen: Die Wähler von Trump finden sich mehrheitlich unter den Besserverdienenden. Abgehängt und frustriert können sie entsprechend in dem Sinne, den Stegner suggerieren will, nicht sein und wären sie es je gewesen, sie wären es nicht mehr, denn sie haben sich mit ihrer Wahl durchgesetzt und entsprechend müssen Politiker, die von Steuergeldern abhängig sind, wie Ralf Stegner das ist, vorsichtig sein, dass nicht sie zu Abgehängten, zu Aussätzigen werden, wie Stegner das mit Blick auf die Wähler von Trump und die Nutzung der Begriffe Vogelgrippe und Geflügelpest insinuieren will.

In jedem Fall kommt in der Twitter-Tirade des Stegner eine Sicht auf Demokratie zum Ausdruck, wie man sie eher im Dunstkreis von Lenin erwarten würde, in dem Halbgebildete sich verbal zur Avantgarde der Arbeiterschaft selbst-hypnotisieren wollen als im Deutschland des 21. Jahrhunderts.

Klassifiziert sich Stegner eigentlich zum Hassprediger?


Hinweise für ScienceFiles?
Schreiben Sie uns.

Print Friendly

Profile photo of Michael KleinAbout Michael Klein
... concerned with and about science

56 Responses to Schaum vor dem Mund: Der stellvertretende Vorsitzende der SPD redet sich um Kopf und Kragen

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Schaum vor dem Mund: Der stellvertretende Vorsitzende der SPD redet sich um Kopf und Kragen

  2. Hosenmatz says:

    Wieviele schockierende Überraschungen (Brexit, AfD-Siege, US-Wahlen…) braucht es noch, bis Presse und Politiker merken, dass man mit Kandidaten- und Wähler-Beschimpfungen nicht weiter kommt?

    • Häuptling Seattle-Hosenmatz: Erst wenn die letzte Wahl verloren, der letzte Wähler vergrault, der letzte Mainstream-Journalist Hartz-IV bezieht und der letzte Mainstream-Politiker am Straßenrand um Almosen bettelt, werdet Ihr feststellen, dass man Wähler nicht beschimpfen darf.

      • corvusalbusberlin says:

        Ich habe einen amerikanischen Therapeuten – James – dem ich am letzten Montag versucht habe , zu erklären, was Trump aus meiner Sicht für ein Mensch ist und dass ich ihn sofort wählen würde.
        Er war sehr erstaunt und konnte das gar nicht nachvollziehen.

        Für mich ist Trump erst einmal ein Mensch, der weiß wie es in der Welt zugeht.
        Er hat von Jugend an gearbeitet. Seine Millionen sind ihm nicht so in den Schoß gefallen. Auch gibt es, glaube ich keine Trump Fundation.

        Er ist ein Geschäftsmann und damit auch ein Filou und Schlitzohr, klar und wenn es sein muss, unter Umständen auch ein Blender – dazu gehört auch seine Art herum zu poltern und zu provozieren.
        Er setzt dieses Mittel bewusst ein. Und die meisten fallen drauf rein.

        Denn indem er andere provoziert und diese sich generell provozieren lassen, bekommt er viel über die Denkweise dieser Leute heraus, ohne viel Aufwand zu betreiben.
        Ich bin also sehr gespannt, was James zu seiner Wahl, mit der er nie gerechnet hat, sagt.

      • lernender says:

        Ich denke eher an das Geisterfahrer-Axiom.
        Nicht der Politiker oder der Journalist ist der Geisterfahrer, sondern einfach das blöde Volk, zuvorderst die steuerzahlenden “angry white, old mens” sind die Geisterfahrer-
        in zunehmender Anzahl – und je mehr die einem entgegenkommen, desto mehr muss man schimpfen. (Dass man einen Hochkaräter als Wählerpotential in den Gulli kippt – geschenkt)

    • corvusalbusberlin says:

      Hosenmatz
      Es wird alles beim alten bleiben, denn diese Politiker und Journalisten – sie leben auf einem anderen Planeten und gucken von dort herab auf ihr “Pack.”

      • Grossvater says:

        Jetzt haben die linksgrünversifften Irrläufer einen zweiten Feind. Vorher war es Putin und jetzt kommt Trump noch dazu. Wenn das für die Gazettenschmierer noch nicht reicht, dann gibt es jetzt noch Trumpversteher, ein wahrer Segen für die Schaumabwischer.

  3. corvusalbusberlin says:

    Dem Stegner habe ich gerade einen E-mail geschrieben. Gerade Leute wie dieser Typ werden die ersten sein, die Trump in die Unterhose kriechen – wie damals Merkel dem Busch.

    • Sarastro says:

      Jep…das wird ebenso peinlich wie unerträglich sein, wenn wir mitansehen werden, wie sich “Politiker” a la Stegener auf der Schleimspur von Berlin bis ins Weiße Haus in die Überholspur einreihen, um die “Ersten” zu sein, die sich ihr “Fleißbildchen” beim “Großen Bruder” abholen dürfen…Trumps Hintern wird einem Bienenstock gleichen…

  4. Michael Janz says:

    Zumindest die Ursache für Clintons Niederlage in Ohio steht nun fest: Dort hat Ralf Stegner für Hillary Haustürwahlkampf gemacht.

  5. Pingback: Schaum vor dem Mund: Der stellvertretende Vorsitzende der SPD redet sich um Kopf und Kragen — ScienceFiles | behindertvertriebentessarzblog

  6. P.J.Media says:

    Ich vertrete ja die Ansicht, dass Politiker die Niederträchtigsten der Kohorte des “Packs” sind.

    • corvusalbusberlin says:

      Henry Miller hast schon vor 70 Jahren gesagt. Politiker und Journalisten ist das größte Gesocks.
      Übrigens, falls es jemanden interessieren sollte. Es gibt ein wundervolles Buch von ihm über Amerika. “Der klimatisierte Alptraum.”

  7. corvusalbusberlin says:

    “sind das……”

  8. Heiner says:

    Was Herrn Stegner wahrscheinlich besonders stinkt, ist die Tatsache, daß zum ersten Mal in der US-amerikanischen Geschichte ein weißer Milliardär in ein Gebäude der öffentlichen Hand einzieht und die dort wohnende schwarze Familie verdrängt! 🙂

  9. Gunter Jahn says:

    “Klassifiziert sich Stegner eigentlich zum Hassprediger?”
    ist doch wohl keine Frage oder?

    Herr Stegner wird noch Sturm ernten, ganz sicher

    • corvusalbusberlin says:

      Nicht nur Stegner (HERR fällt mir schwer) wird nicht nur Sturm ernten, sondern die ganze Bagage wird auf die Schnauze fallen. Er ist für mich ein Hassprediger!

      Stellen Sie sich mal vor, Trump, der die ganze Zeit die Leute bewusst provoziert – und sich als Flegel aufgeführt hat, ohne dass sie es gemerkt haben, wird letztlich zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt.

      Das müssen Sie sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

      Die ihn dann gewählt haben müssen das Spielchen, was er spielte ja durchschaut haben und das schließt nicht auf Dummheit.

  10. KUNO says:

    Zunächst einmal ist die Clinton, die für Kriegsbereitschaft und unbegrenzte Wallstreet- Gier steht, verhindert worden. Der Durchschnittsamerikaner ist somit intelligenter, wie von Grün- Rot- Schwarz vermutet.
    Die Sache wird für uns teurer werden, dafür bleibt vermutlich ein Krieg aus.

    • corvusalbusberlin says:

      Oh ja, sehr teuer, denn Trump wird sich nicht über den Tisch ziehen lassen – er ist Geschäftsmann!

      • Mach mir meine eigenen Gedanken says:

        – er ist Geschäftsmann!
        —————————————–
        natürlich sollte man dem Geldlfluss folgen, um zu begreifen, WEM er (eigentlich) dient und nur eine Beruhigungspille(palle) fürs globale-(UN)erwünschte, Dummvolk sein wird!…kenne da sehr viele POlitiker, die sich nach der WAHL, nicht mehr daran errinnern konnten, mit welchen AUfreisserparolen sie ihr WAHLvolk geködert haben, um sich danach, ans TAGESGESCHÄFT (wie gehabt!) zu machen… ALLes läuft nach Plan—DIE da OBEN, werden ihre seit ü1000 Jahren installierte Macht, nicht einfach soo, einem, langsam erwachendem (global gesehen) Volk abtreten!
        ….schaut mal in EUROPA genau hin, WER (im Hintergrund) den angebl. NATIONALEN Widerstand lenkt—vorALLem, in welche (von WEM? gewollte) Richtung! cui bono
        —————————–
        Einem Menschen, der zb. das “Zinseszinsengeld” (FED) abschafft und WERTEgeRECHTe Zahlmethoden (Gold und Silbergedektes Geld) einführt, dem würde ich schon mal vertrauen wollen, wenn dann auch noch der GENDERWAHN abgeschafft wird und der momentan verbreitete WAHN, ALLe Menschen der WELT, aufnehmen zu müssen, beendet wird und so manch andere globalen Knebelverträge gelöst/aufgekündigt würden und Deutschland endlich per FRIEDENSVERTRAG souverän wird, sollte er/sie/es, mein HERO sein 😉 hmm, war nur kurz umrissen, fehlt nur vieles noch aber damit wäre doch schon einmal der Anfang gemacht 🙂

  11. asisi1 says:

    dieser linke sozi sollte doch einmal in den spiegel schauen.
    seit die sozis in der Regierung sind, sind die reichen immer reicher geworden. und die leute die verarmen werden immer mehr. wie kommt das nur????

  12. Marita schmidt says:

    Die Arroganz der vermeintlich Mächtigen. Absoluter Realitätsverlust unserer Regierenden.

  13. Sarastro says:

    Was für ein überaus vorbildlicher Kommentar, der aufzeigt, inwieweit Stegener am eigentlichen Adressaten – dem mündigen Bürger, dem er eigentlich zu dienen hat – vorbei redet und in Wahrheit von SICH SELBST (und ‘seinesgleichen’) spricht. Stichwort ‘Projektion’.

  14. Jürg Rückert says:

    Stegner ist eines der Frettchen der SPD. Während Trumps Schlachtruf in seiner Show “you are fired” lautete, krakelt Stegner ständig “let`s hate them”.
    Macht Hass dumm oder wirbt Stegner bereits um die Gunst hassender Neubürger?

  15. Marcus Junge says:

    “Klassifiziert sich Stegner eigentlich zum Hassprediger?”

    Natürlich nicht. Dies läuft wie bei der Volksverhetzung. Deutsche können nicht verhetzt werden, weil sie ja die Mehrheit (noch) stellen, daher sind alle Anzeigen gegen Linke, Systemlinge, Moslems, … bezüglich Volksverhetzung gegen die Deutschen sinnlos. Deutsche können gegen andere “hetzen” (z.B. die Wahrheit sagen). Und so läuft das auch bei den Hasspredigern, bestimmte Gruppen können gar keinen “Hass predigen”, sondern man kann ihnen nur mit “Hass begegnen” (z.B. die Wahrheit über Stegner/SPD sagen).

    Ansonsten ist Stegner in der BRD und Trump in den USA, weshalb die politische Justiz der BRD nicht zuständig ist und die der USA auch nicht, dann hat er noch Immunität und Kunstfreiheit (Böhmermann) und kann daher über Trump sagen was er will, er hat nichts zu befürchten. Das er hier der Sprechblasenclown des politischen BRD-Systems ist, viele andere ebenso mitmachen, zeigt dies nur noch deutlicher. Merkel würde sicherlich auch gerne so loslegen, nur geht das bei ihr nicht, sie muß Trump ja bald den Arsch küssen als Kolonialherr und weder sprachtechnisch reicht es sowieso nicht.

    O-Töne Politiker:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/das-grosse-wehklagen/

    Vereinte Lügenpresse:
    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2016/katzenjammer-im-medien-establishment/

  16. Margit says:

    Es ist einfach nur eine Schande, das Typen wie Stegner und Konsorten von unseren Steuergeldern fürstlich bezahlt werden. Man kann nur hoffen dass durch die USA Wahl die deutsche Bevölkerung bis zur nächsten Bundestagswahl endlich wach wird. So wie es jetzt ist, darf es nicht bleiben

  17. John Miller says:

    Ist es klug den zukünftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten bzw. das amerikanische Volk zu beleidigen? Stegner, Maas, Beck usw. haben noch nicht begriffen, dass das Schiff “SPD” sinkt und im September 2017 auf Grund läuft, getreu dem Motto:”it’s time to say goodbye.”
    Das amerikanische Volk hatte die Nase von den Demokraten und wir auch von euch Linken!

  18. Alfred Decker says:

    Wer in oder in der Nähe von Regensburg wohnt, sollte sich diesen Termin vormerken:

    15.11.2016 Prof. Dr. Stephan Bierling „Warum Hillary gewonnen hat“
    Vorlesungsverzeichnis der Uni Regensburg – Seite 59

    http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/kommentiertes_vorlesungsverzeichnis_ws16_17_201016.pdf

    • Heiner says:

      Dem Herrn Bierling, immerhin “Leiter der Professur für Internationale Politik und transatlantische Beziehungen” sollte man entweder wegen Unwissenschaftlichkeit zum Amtsverzicht raten oder alternativ, wenn die Wissenschaft am Institut eh schon den Bach runter gegangen ist, zum Wechsel der Wahrsagerin.

  19. Gast says:

    Einfach nur widerlich, wie diese roten und grünen “Demokraten” kläffen. Sie sind nicht in der Lage, eine Wahl zu akzeptieren. Immerhin wird uns nun wohl ein roter Bundespräsident namens Steinmeier erspart bleiben.

    • corvusalbusberlin says:

      @ Gast
      Hoffentlich!
      Ich hoffe, diese Gestalt wird auch als Aussenminister abgezogen werben.

      Dagegen haben sich die meisten CDU und CSU Politiker vorbildlich benommen. Muss auch mal gesagt werden.Vor allen Dingen Seehofer.
      Herrn Bosbach habe ich noch nicht dazu gehört.

      Selbst Merkel hat sich eine Gratulation abgerungen.
      Was sie allerdings mit “den Bedingungen ” meint, ist mir ein Rätsel.

      Sie hat es nicht mit Obama oder Clinton zu tun, sondern mit Trump.
      Und der wird sein Geld einsammeln, da bin ich sicher, denn er braucht reichlich davon.

  20. zaggystardust says:

    Wer in oder in der Nähe von Regensburg wohnt, sollte sich diesen Termin vormerken:

    15.11.2016 Prof. Dr. Stephan Bierling „Warum Hillary gewonnen hat“
    Vorlesungsverzeichnis der Uni Regensburg -Seite 59

    http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/kommentiertes_vorlesungsverzeichnis_ws16_17_201016.pdf

  21. BMK says:

    Danke.

    Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Nur folgende offene Fragen.

    Wer impft(e) eigentlich unsere politischen Eliten? Wem gehört die deutsche Presse?
    Dieser sichtbare Realitätsverlust der Eliten ist mir schleierhaft, ebenso der mediale (dort könnte man ja noch äußere Einflussgrößen verorten).

    Es scheint eine selbstvernichtende Weltsicht zu geben, die den Protogonisten nicht mal selbst bewusst ist. Wenn das stimmt, dann erscheint die Ideologie im laufenden Politbetrieb erstaunlich geformt und massiert zu sein – über einen langen Zeitraum. Da hat jemand anscheinend gute Arbeit geleistet. Oder ist da noch jemand reales im Hintergrund außer die eigene rechtfertigende Selbstdarstellung?

    Es wird Zeit diese Verwirrten zu entpriveligieren.

    • neuheide says:

      kam bis jetzt eine entschuldigung der staatpropagana?
      “wir haben nicht nur falsch informiert,wir haben bewusst gelogen,nachrichten unterdrückt und höchst einseitig berichterstattet”

      absolut nichst dergleichen,ganz im gegenteil nun ist die usa auch zu von einem irren regiertes volk von spinnern und nazischwachköpfen.

      die parallelwelt der elitären polit und medienbande schmilzt immer weiter zusammen.
      was mich freut.

      das aber die berüchtigste lügenbande trotz ihres volksbetrugs weiterhin dreist in die zwangsgebührenkasse ist nicht mehr zu ertragen.

  22. willy-winzig says:

    Ich finde die Reaktionen unserer Politiker Elite sehr spannend!
    Erstens zeigen diese, dass sie diplomatische Stümper sind. Denn als Politiker muß ich mit jedem und jeder Zusammenarbeten können. Es geht in der Politik nicht um Sympathie oder Antipathie, sondern um das Wohl des Landes, welche der Politiker zu vertreten hat. Eigene Befindlichkeiten und Wünsce haben dahinter zurück zu treten.
    Zweitens zeigen die Reaktionen der Deutschen Politiker, wie wenig sei zu ihren Job geeignet sind!
    Drittens wundert mich die Intoleranz dieser Moralapostel, die von jedem andere Toleranz fordern.
    Und Viertens, bin ich schon jetzt auf die Reaktion von Herrn Trump auf die Frechheit von Frau Merkel gespannt, die es für nötig hält, den gewählten Peäsidenten der USA über Menschenrechte und Toleranz zu belehren.
    Diese Reaktionen unserer Polit-Elite erinnern mich stark an jene der deutschen Politik auf die Wahl des Schauspielers, wie er genannt worden war, Ronald Reagan. Was danach kam, ist ja bekannt

  23. Lockez says:

    Nun ist der Stegner traumatisiert und sollte schleunigst zum Habmichlieb-Doktorgehen bevor er richtig durchknallt !
    Ich würde dem Intelligenz- und Realitätsmangel bescheinigen, da braucht man kein Psychiater zusein, denn seine denunzierenden Aussagen belegen ja diese Tatsache.

  24. Margit says:

    Es ist schon bezeichnend wie deutsche und europäische Politiker ihre Fehleinschätzung jetz versuchen zu verteidigen. Fakt ist, dass kein einziger Politiker nur annähernd bei sich Fehler feststellen kann. Nach wie vor ist es in deren Augen das dumme Volk Schuld. Die nächste Wahl wird Ihnen schon die Augen öffnen. Dann aber zu spät

  25. Artus says:

    Wäre es in diesem Falle nicht vonnöten, dass die “Maaslos” gewünschte Zensur für alle Sozialmedien-Nutzer greifen sollte, auch wenn sie linke Politiker und Ex-Minister sind, denn schlussendlich sind sie auch nur Bürger in einem Land, in dem nur noch Pack und Mischpocke haust?
    Nun ja: Wenn man sich ganz weit nach links hinauslehnt, taucht man dann plötzlich wieder ganz rechts auf (frei nach Galileo Galilei).
    Und noch dies: Wie lautet die Stellungnahme der BK zum Wahlergebnis vom 8.11.16?
    „Merkel rief Trump indirekt zur Einhaltung demokratischer Grundwerte auf.
    „Auf der Basis dieser Werte biete ich dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, eine enge Zusammenarbeit an“, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin“.
    Hervorzuheben ist dabei:
    „Ausdrücklich verwies die Kanzlerin auf die gemeinsame Wertebasis zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten und nannte „Demokratie, Freiheit, den Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung“. Wie wahr!
    Weitere Details, siehe hier: http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/angela-merkel-gratuliert-donald-trump-zur-us-wahl-2016-14520101.html
    Tja, Frau Bundeskanzlerin, dies hätten sie sich schon vor 8, resp. 12 Jahren, zumindest aber WÄHREND Ihrer dritten Amtszeit hinter die Ohren schreiben sollen, das Sie aber leider nicht getan haben. Sie haben noch eine kleine Schonfrist (bis zu den Wahlen im Herbst kommenden Jahres, nutzen Sie sie.
    Und noch etwas: „Versenken sie endlich ihre Raute in ihre zu kurzgeratenen Sakko‘s, dort sind sie besser aufgehoben, auf der Politbühne wirken sie ganz einfach nur lächerlich und drücken dort Ihre Unsicherheit aus, der sie ganz einfach nicht gewachsen sind.
    Wenn Sie sich jetzt verabschieden, würden Sie in Würde gehen, bevor Sie mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt werden, Beispiele haben wir genug erlebt, in den Jahren seit der Wende, sie aufzuzählen wäre hier an dieser Stelle müssig.

    • Oma Gertrud says:

      Die “Raute des Grauens” ist das äußere Zeichen innerer “Dämonitis”. Die bösartige Krankheit “Dämonitis” hat bereits sämtliche Systemparteien und Medienhuren fest im Griff.

  26. Stefan Kennstenicht says:

    Schon lustig wenn Sozialisten den Politischen Gegner als Lügner bezeichnen .

    • fdominicus says:

      Eher System. Sozialisten können ja nicht wirklich mit vernünftigen Gründen argumentieren, ist aber auch nicht nötig wenn man nur Massen gegenüber steht. Da geht es am Besten über irgendwelche Gefühle, mit der einfachen Regel je niedriger umso erfolgreicher. Warum meinen Sie laufen den Sozialisten die Leute nur so zu. Sozialisten bedienen perfekt den Neid der Menschen und da scheinen speziell die meisten Deutschen eine Vorliebe für zu haben.

  27. Peter says:

    Der Stegner hat inzwischen so oft Schaum in den Mundwinkeln, dass man vermuten muss, er sei schwerst an der politischen Tollwut erkrankt, die bei Rot und Grün besonders häufig aufzutreten scheint.

  28. rolandtluk says:

    Stegner ist ein Prototyp der Selbstzerstörung: Seine peinlichen und lächerlichen Hasstiraden beschädigen die SPD bundesweit.

    Ich denke daran noch als er unsere herzlichen Schweizer Eigenossen als “Indianer” bezeichnet hat. Die Schweizer waren klug genug, den kurzfristig in eine schweizer Fernsehsendung einzuladen. So arrogant der Stegner ist, geht der sofort dahin. Alle anwesenden Diskutanten waren Stegner überlegen und haben den schön zusammen gestutzt. Ich glaube nicht, dass der das verstanden hat.

    • Uranus says:

      Es ist zwar kein hundertprozentiger Beweis, aber die Tatsache, daß innerhalb der SPD Leute wie Stegner in Führungsposition gehievt werden, scheint mir ein Indiz dafür zu sein, daß die SPD-Oberen gerade ihre eigene Demontage vorantreiben und das noch nicht einmal ansatzweise selber begreifen.

  29. claudger says:

    Die Taktik der Linken, den politischen Gegner in der Öffentlichkeit als moralisch minderwertigen Menschen (Lügner, Rassist, Sexist, Steuerhinterzieher, Ausbeuter etc.) zu kennzeichnen, ist altbekannt. Leider ist die politische Linke mit dieser Strategie sehr erfolgreich, da die Konservativen das Charakterargument mit Sachargumenten zu kontern versuchen. Der Wähler will aber auch wissen, wer der Böse und wer der Gute ist.

    Trump hat auch deshalb gewonnen, weil er, untypisch für Konservative, den Charakter von Clinton massiv attackiert hat. Clinton galt kurz vor der Wahl bei vielen nur noch als eine böse Hexe, die auf keinen Fall gewinnen darf. Das ist nicht schön, aber in der Politik geht es ums gewinnen. Wenn der Gegner schubst und der Schiedsrichter (Medien) nicht eingreifen, muss man zurückschubsen, sonst verliert man jeden Zweikampf. Mit Schönspielerei alleine gewinnt man heute weder ein Fußballspiel noch eine Wahl.

    Von Ben Shapiro gibt es etliche Videos auf Youtube, in denen er auf dieses Problem der Konservativen aufmerksam macht.

    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=RaFAnSKHNgs&w=640&h=360%5D

  30. Makoto Atava says:

    Man sieht an den Aussagen Herr Stegners, das er seine Spitznamen wie “Pöbelralle”, “Das rote Rumpelstilzchen” oder der “rote Rambo” nicht umsonst trägt. Sein verhalten ist aber in gewisser Weise amüsant, wenn man bedenkt das er durch seine Ausfälle durchaus mehr mit Donald Trump gemein hat als im wohl lieb wäre.

    • Makoto Atava says:

      Nachtrag:

      Bei solchen Tweets wird einen verständlich warum er als “Mitverlierer” jetzt so agressiv reagiert:
      https://twitter.com/Ralf_Stegner/status/790622604558274560

      Wo bei sich hier durchaus einige Fragen auftun:
      1. Hat der Mann als Politiker in Deutschland nichts zutun, als das er sich in USA als Wahlkampfhelfer für Frau Clinton betätigen muss?
      2. Ist es eigentlich rechtskonform das ein für die Amerikaner fremder Ausländer, insbesondere da er Politiker ist, in den USA sich so offen in eine innerpolitische Angelegenheit dieses souveränen Staates einmischt?

  31. Theo says:

    Mann! Stegner! So gehen Sie doch endlich zum Arzt! Das ist ja nicht mehr zu ertragen!

  32. Sarastro says:

    Es ist doch wirklich Herz-erfrischend, zur Abwechslung einmal auf “der anderen Seite” zu stehen! Plötzlich sind nicht mehr “wir” die “ewig Gestrigen”, die “Rassisten”, die “Hass-Redner”, die “Verschwörungs-Theoretiker” mit “Halb-Wissen” aus dem Internet, nur weil “wir” in vollkommen legitimer Weise die komplett abstruse und planlose Einwanderungs-Katastrophe der Regierung Merkel mit deren unabsehbaren Folgen kritisieren. Nachdem der wohl größte anzunehmende Ernstfall für die “Gut-Menschheit” eingetreten ist, formiert sich diese zu einer wahren”Armee” von Endzeit-Propheten zum Anti-Trump Kriegszug. Wie lange noch? – So lange, bis die ersten bemerken, daß ihnen allmählich die Felle davonschwimmen und SIE die neuen “ewig Gestrigen” sind. Laßt uns ihnen den altbewährten “Schlachtruf” entgegenrufen: “Wir schaffen das!”

  33. Pingback: Die Berliner Titanic auf Eisbergkurs | psychosputnik

  34. Pingback: psychosputnik

  35. Pingback: Die Berliner Titanic auf Eisbergkurs | Der Honigmann sagt...

error: Content is protected !!
Profile photo of Michael Klein
Holler Box
Skip to toolbar