The Right Honourable Lord Farage: Schwere Zeiten für die Rechtspopulismus gewöhnten Deutschen Medien

Nigel Farage ist in deutschen Medien nur mit dem Zusatz „Rechtspopulist“ bekannt. Der „Rechtspopulist Farage ist der erste britische Politiker“ (und auch der erste europäische Politiker) der Donald Trump nach seinem Wahlsieg getroffen hat, so heißt es z.B. in Medien, die sich als überparteilich bezeichnen.

Dass Nigel Farage nicht ohne den Zusatz „Rechtspopulist“ in deutschen Medien vorkommt, kann man zum Ausgangspunkt nehmen, um einmal mehr Rechtspopulismus real zu definieren, und zwar formal als das Vertreten populärer Inhalte, die den Medienmachern und den Mainstream-Politikern nicht, dafür aber großen Teilen der Bevölkerung gefallen. Die inhaltliche Bestimmung von Rechtspopulist muss für Nigel Farage dann wie folgt vorgenommen werden:

  • Nigel Farage
    Nigel Farage, MEP

    Kritiker der Europäischen Union;

  • Ablehnung öffentlicher Hilfsaktionen für wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen, vor allem keine Bailouts für Banken;
  • Expliziter Gegner von „Disgusting Windfarms“
  • Gegner von jeglicher Art von Volkserziehung insbesondere im Hinblick auf Drogen,
  • Gegner der Kriminalisierung von Rauchern;
  • Gegner unbeschränkter Einreise, Befürworter eines Qualifikationsystems zur Regelung der Immigration;
  • Sozialhilfe für Immigranten erst wenn sie mindestens fünf Jahre im Aufnahmeland gelebt haben;
  • Befürworter der Legalisierung von Handwaffen

Das sind einige der politischen Standpunkte, die einen Politiker, den die deutschen Medien als Rechtspopulisten bezeichnen, nicht um ihn vorteilhaft erscheinen zu lassen, u.a. auszeichnen.

In Zukunft werden sich deutsche Medien jedoch etwas einfallen lassen müssen, denn Farage ist dabei, Lord zu werden, jedenfalls deuten alle Zeichen in der britischen Welt auf seine Peerage hin. Somit wird es demnächst einen Lord Farage geben, der im Oberhaus seine Reden halten kann, wenn ihm danach ist.

Diese kleine Episode macht einen der wichtigsten Unterschiede zwischen der britischen und der germanischen Welt deutlich. Erstere funktioniert auf Basis von Leistung und Pragmatismus, Letztere auf der Grundlage von Bewertung und Essentialismus.

sciencefiles_atlas2
Sie wollen uns unterstützen? Einfach klicken!

Hinweise für ScienceFiles?
Schreiben Sie uns.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
6 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!