No GroKo, Trump, AfD, Brexit, Rassismus: Angst erklärt alles

Als Herbert Marcuse über den eindimensionalen Menschen geschrieben hat, da hat er übertrieben… Er kannte die heutigen Politdarsteller nicht.

Eine kleine Sammlung der Angst:

Die Wähler von Donald Trump, vorwiegend weiße Männer wie wir von denen wissen, die meist nichts wissen, haben Angst vor Veränderung, vor Ausländern, Fremden, vor denen, die ihre traditionellen Werte angreifen, davor, dass sich die Welt ändert, vor China und Russland … vor Gott und der Welt. Angst eben.
Angst erklärt.

Die Wähler, die in Britannien für den BREXIT gestimmt haben, die haben Angst vor Pluralismus. Die wollen zurück, in die heile Welt von Blighty, als der Tee noch nicht von Earl Grey war. Sie wollen kein Europa, keinen Studentenaustausch, keine arbeitswilligen Polen, Bulgaren und Rumänen und schon gar keine Flüchtlinge. Sie haben Angst um ihren Status, ihr Häuschen und davor, dass sich etwas verändern könnte.
Angst erklärt.

Die Wähler der AfD, sie haben Angst vor allem, was Veränderung ausmacht. Sie wollen zurück zu Tradition und Heimat, weg von sexueller Orientierung in Schulbüchern, sie fürchten sich vor anderen Lebensentwürfen, davor, dass ihr Wohngebiet überfremdet, sie sind voller Angst vor Fremden, Migranten, Flüchtlingen, Muslimen, vor Wandel und Moderne, vor wirtschaftlichem Abstieg.
Angst erklärt.

Diejenigen, die nicht wollen, dass ihren Kindern bereits in der Kindertagesstätte sexuelle Orientierungen um die Ohren gehauen werden, die haben Angst vor moderner Pädagogik, vor sexueller Freiheit, vor Emanzipation und Aufklärung.

Diejenigen, die Genderismus kritisieren, die haben Angst davor, dass ihnen Frauen den Rang ablaufen, den Job abnehmen (allerdings nur, wenn sie nicht Müllmann, Kanalarbeiter, Lkw-Fahrer, Maurer, Dachdecker … sind), nicht mehr das Essen kochen…
Angst erklärt.

Diejenigen, die denken, es seien jetzt genug Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, die haben Angst vor Fremden, Anderen, vor Migranten und Flüchtlingen eben, vor Veränderung und Zuwanderung, vor … [denken Sie sich was]..
Angst erklärt.

Und natürlich haben Rechtsextremisten, Rassisten, Sexisten und Sonstisten Angst, vor allem und jedem.

Und diejenigen, die in der SPD gegen die Große Koalition stimmen wollen, die sind „getrieben von Angst vor der Union“, das sagt Lars Klingbeil, der Generalsekretär der SPD im Vorwärts.

Angst erklärt.

Nur was erklärt Angst?

Wenn man die Beispiele Revue passieren lässt, dann kommt man nicht umhin, festzustellen, dass die Erklärung mit der Angst immer da vorgebracht wird, wo es um Positionen, Pöstchen, Politiken, mit denen Positionen und Pöstchen verbunden sind, eben um Einkommensquellen geht.

Die Erklärung mit der Angst, sie wird generell von denen vorgebracht, die damit eine Veränderung oder eine Kritik abwehren wollen: Den Brexit, Donald Trump, die Kritik am Genderismus, die Kritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, die Wahl der AfD und vieles mehr. Fast, dass man den Eindruck gewinnen muss, dass die Erklärung mit der Angst aus Verlustangst, Statusangst, Angst vor Veränderung (nämlich der, morgen arbeitslos zu sein) derer entspringt, die sie vorbringen. Sie haben Angst davor, ihre Pfründe zu verlieren, sie wollen verhindern, dass Schüler etwas Lernen und ihnen im späteren Leben zur Konkurrenz werden, sie haben Angst vor Wettbewerb, davor, sich mit neuen Ideen und Inhalten messen zu müssen. Sie benötigen eine mit Flüchtlingen unterschichtete Gesellschaft, um ihren eigenen Status zu halten, sie können sich ihres Werts nur dadurch versichern, dass sie sich zu Beschützern von denen aufschwingen, die sie hierarchisch unter sich verorten.

Sie sind die eigentlich ängstlichen und die tatsächlich 0,5dimensionalen. Konfrontiert mit denjenigen, die nicht so wollen, wie sie, fällt ihnen nichts anderes ein als Angst zu unterstellen, die Angst, die sie selbst empfinden, so wie der Parteivorstand der SPD, in dem alle starr vor Angst vor einem negativen Mitgliederentscheid sind.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann unterstützen Sie ScienceFiles!

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

4 Responses to No GroKo, Trump, AfD, Brexit, Rassismus: Angst erklärt alles

  1. Xamterre says:

    Im Politikersprech gibt es
    a) Angst
    b) Ängste
    Angst ist natürlich berechtigt, wenn sich die Leute vor megagefährlichen Sachen fürchten wie CO2, Klima, Wetter, Feinstaub, Stickoxid, AfD und was der apokalyptischen Reiter sonst noch sind
    Ängste sind natürlich vollkommen unberechtigt, wenn sich die Leute vor so tollen Errungenschaften fürchten wie massenhafter Zuwanderung, Staatsverschuldung, Inflation, steigende Kriminalität.
    Ist natürlich – nach Meinung der Politiker – alles Unsinn, trotzdem „muss man die Ängste der (dämlichen) Untertanen ernstnehmen“.
    Man muss die dummen Untertanen nur aufklären, damit sie nicht auf die dumpfen Parolen ( alle Argumente von Nichtlinken sind per se dumpf) der Rattenfänger (Nichtlinke sind Ratten!) reinfallen, die die Ängste der Bürger auch noch schüren!

  2. oprantl says:

    “…..so wie der Parteivorstand der SPD, in dem alle starr vor Angst vor einem negativen Mitgliederentscheid sind.”
    Das Spiel mit der Angst, gut erlern- und übernehmbar z.B. bei der katholischen Kirche, hat die SPD sich gesagt, das hat 2000 Jahre Bestand, das können wir auch. Fortan haben, wie in der Kirche, erst einmal dicke Prediger wie Nahles und Gabriel den Rechten die Hölle (mit in die Fresse, Pack) und den Linken den Himmel (Genderposten für Gutmenschen noch und noch) zugewiesen.
    Na gut, der aus Würselen war nicht ganz so dick, und das mit dem Predigen hat auch nicht so ganz geklappt, dafür aber kann er mit seinem Vermögen durchaus mit kirchlichen Verhältnissen mithalten.
    Hat ganz gut geklappt, aber jetzt hat sich, -Überraschung-, herausgestellt, das mit den Wahlen haben sie übersehen. Die Kirche hat das Problem, -begrenzt auf nur Papstwahl-, ganz gut gelöst. Ob´s die SPD auch noch rechtzeitig hinkriegt ?

    Die andere Groko-Hälfte hat nicht lange gepredigt, versprochen und verdammt, sie hat sofort vollstreckt. Wer auch immer die Nase zu weit rausgestreckt hat, war weg vom Fenster, für immer und mit Einkommensentzug ins Hinterzimmer verbannt. Die Unangreifbare hat´s schließlich gelernt, theoretisch und praktisch mit Berufserfahrung, da kann man schon mal die Vorstufe des Angst-Verbreitens elegant überspringen. Ist einfach professioneller, wie der Punktestand mit 30 : 16 klar ausweist.

    Übrigens, haben Sie es auch schon gehört, der aus Würselen soll 1 Million für die Geflüchteten gespendet haben.

    • dentix07 says:

      1 Million! Was? Gummibärchen? (Natürlich halal!) Cent? Euro gar? 1 Million gute Wünsche? “Martin” Rufe?
      Wenn’s Euro waren, hätte er die besser nach Würselen überwiesen! Die warten heute noch auf das Einlösen des Versprechens, wenn das Spaßbad Miese machen sollte würde er das aus eigener Schatulle ausgleichen!

  3. eht says:

    … Man fragt sich generell, wann im öffentlichen Diskurs emotionale Zustandsbeschreibungen so dominant geworden sind.
    Es ist ja nicht nur die angeblich allgegenwärtige „Angst“, die gern als Synonym für (begründbare) Sorgen und Kritik verwendet wird, ohne ein Synonym zu sein.
    Auch „Hass“, „Wut“, „Populismus“-Einstellungen bis hin zur Heimat-Liebe/zum Nationalgefühl werden der Gegenseite als negative Merkmale zugeschrieben – in der bewussten oder unbewussten Absicht, ihr die Fähigkeit 1. zum Denken und 2. zur Sachlichkeit abzusprechen.
    Und Veränderungen sind selbstredend immer Fortschritt (ich freu’ mich drauf), so wie das Beibehalten von Traditionen und älteren Werten per se Rückständigkeit und eine Verklärung der Vergangenheit anzeigt.
    Auf diese Art wird mit sprachlichen/psychologischen Kunstgriffen derjenige ins Abseits gestellt, der nicht die richtige (und das ist immer „meine“ intellektuelle) Meinung hat. Wäre ein tolles Thema für eine Dissertation.

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »
error: Content is protected !!