Für BLM-Kommunisten und Critical Race Theory ist im UK kein Platz! Regierung geht gegen politisch Agitation vor

Beim ZDF wird der Unfug verbreitet, dass weiße Menschen nicht Opfer von Rassismus werden können. Als Quelle für diesen gefährlichen und die Gesellschaft zerstörenden Unfug wird ein Extremismus-Unternehmer, die Amadeu-Antonio-Stiftung, angegeben. Weiße Menschen sind somit immer, kraft Hautfarbe, Täter, nie Opfer von Rassismus. Diese Idee, die auf demselben Essentialismus basiert, auf dem die Rassentheorie der Nazis basiert hat, ist international als “Critical Race Theory” bekannt. Critical Race Theory, wie viele Ideen, die derzeit aus dem Giftschrank entweichen können, ist eine zutiefst kollektivistische, eine kommunistische Idee, die Menschen AUFGRUND ihrer Hautfarbe Eigenschaften zuordnet. Diese Zuordnung ist natürlich das, was als Rassismus, also im weitesten heute verbreiteten Sinn, die Beurteilung von Menschen aufgrund ihrer Gruppenzugehörigkeit und nicht aufgrund ihrer individuellen Eigenschaften, bezeichnet wird. Was notwendig zu dem Schluss führen muss, dass Anhänger der Critical Race Theory entweder dumm oder bösartig sind, weil sie offenkundigen Rassismus aus ideologischen Zwecken, weil sie sich einen Vorteil davon versprechen, verbreiten, und zwar ohne Rücksicht auf die gesellschaftszerstörende Wirkung, die von solchen Ideen ausgehen.

Wer einen Zweifel daran hat, dass kollektivistische Ideologien Gesellschaften zerstören, der sollte sich an die Verheerungen erinnern, die die Krawalle, die unter dem Slogan “Black Lives Matter” angezettelt und durchgeführt wurden, hinterlassen haben. BLM stellt die kommunistischen Sturmtruppen, die von welchen Hintermännern auch immer, genutzt werden sollen, um das, was Linke immer noch als Revolution verklären, also im Wesentlichen die Tötung politischer Gegner im großen Stil, eine Art “politischer Genozid” anzuzetteln.



Das Ergebnis sieht dann so aus:

Minnesota nach einem Black Lives Matter Krawall

Donald J. Trump hat sich schon vor einiger Zeit den Kampf gegen die Critical Race Theory aufgenommen und allen Bundes-Organisationen jede Form von “Race Training” und dergleichen Unfug untersagt. Wir haben hier darüber berichtet.

Gestern hat Kemi Badenoch, im Vereinigten Königreich zuständig für Equality, im House of Commons unter anderem die folgenden Aussagen gemacht, die das Ende von Black Lives Matter und Critical Race Theory im Vereinigten Königreich einläuten.

“What we are against is the teaching of contested political ideas as if they are accepted fact. We don’t do this with communism, we don’t do this with socialism, we don’t do it with capitalism — and I want to speak about a dangerous trend in race relations that has come far too close to home to my life, and it’s the promotion of Critical Race Theory, an ideology that sees my blackness as victimhood and their whiteness as oppression. I want to be absolutely clear, this government stand unequivocally against Critical Race Theory. Some schools have decided to openly support the anti-capitalist Black Lives Matter group, often fully aware that they have a statutory duty to be politically impartial.”Black lives do matter, of course they do. But we know that the Black Lives Matter movement — capital B.L.M. — is political. I know this, because at the height of the protests, I have been told of white Black Lives Matter protesters calling — and I’m afraid … I apologize for saying this word — calling a black armed police officer guarding downing street a ‘pet nigger’. That is why we do not endorse that movement on this side of the House it is a political movement, and what would be nice, would be for members on the opposite side to condemn many of the actions that we see by this political movement, instead of pretending that it is  a completely wholesome anti-racist organization, that there is a lot of pernicious stuff that is being pushed and we stand against that. We do not want to see teachers teaching their white pupils about white privilege and inherited racial guilt. And let me be clear: any school which teaches these elements of Critical Race Theory as fact, or which promotes partisan political views such as defunding the police without offering a balanced treatment of opposing views, is breaking the law.”

“Die Lehre politischer Idee, die diese Ideen als Fakten ausgibt, wird von uns nicht hingenommen. Wir lehren weder Kommunismus, noch Sozialismus, noch Kapitalismus auf diese Weise. Ich spreche hier über einen gefährlichen Trend in den Beziehungen zwischen Rassen, der bereits mein eigenes Leben beeinträchtigt: Die Beförderung von Critical Race Theory. Critical Race Theory ist eine Ideologie, die mich, wegen meiner schwarzen Hautfarbe zum Opfer machen will und Weiße zum Unterdrücker. I sage es sehr deutlich: Diese Regierung steht geschlossen gegen Critical Race Theory. Einige Schulen haben sich entschlossen, die anti-kapitalistische Black Lives Matter Organisation offen zu unterstützen, oftmals unter bewusster Missachtung ihrer Verpflichtung zur Neutralität. Black Lives Matter natürlich. Aber wir wissen, dass die Black Lives Matter Bewegunug, als Akronym B.L.M. – eine politische Bewegung ist. Ich weiß dies spätestens seit mir auf der Höhe der Proteste berichtet wurde, dass weiße Black Lives Matter Demonstranten einen schwarzen bewaffneten Polizeibeamten, der Downing Street bewacht hat, und ich fürchte … ich entschuldige mich dafür, das Word auszusprechen, einen Schoß-Nigger genannt haben. Das ist ein Grund, warum wir auf dieser Seite des Hauses (Regierung/Regierungspartei und Opposition sitzen sich im House of Commons gegenüber) diese Bewegung nicht billigen und es wäre schön, wenn die andere Seite des Hauses sich aufraffen würde, um viele Aktionen dieser politischen Bewegung verurteilen würde, anstatt zu heucheln, dass es sich bei Black Lives Matter um eine vollkommen unbedenkliche anti-rassistische Bewegung handele. Deshalb übersehen wir nicht, dass Black Lives Matter viele verderbliche Dinge verbreiten will. Wir stehen dem entgegen. Wir wollen nicht sehen, dass Lehrer ihren weißen Schülern etwas von weißem Privileg und ererbter weißer Schuld erzählen. Und ich sage es sehr klar: Jede Schule, in der diese Bestandteile der Critical Race Theory gelehrt werden, als Faktum ausgegeben werden, jede Schule, die eine bestimmte politische Orientierung befördern will, z.B. mit der Forderung, die Finanzierung der Polizei einzustellen, ohne dass damit eine Darstellung der Gegenargumente einhergeht, bricht geltendes Recht.”

Und die Lehrer, die Critical Race Theorie lehren, machen sich entsprechend strafbar.



Wir sehen nun auch im Vereinigten Königreich den Widerstand gegen die ganzen Idiotien, die unter dem Begriff “Woke” zusammengefasst werden und das Repertoire linksidentitärer Selbstverdummung darstellen, als organisierten und systematischen Widerstand Gestalt annehmen. Die Aussagen von Badenoch kommen, nachdem Lehrmaterialen veröffentlicht wurden, in denen das, was linksidentitäre, woke Fanatiker besonders gerne tun, nämlich Menschen mit anderen Ansichten nachzustellen, um sie mundtot zu machen, als Bullying beschrieben und geächtet wird.

Das Material trägt den Namen: “Teaching respectful relationships (primary), respectful relationships including friendships (secondary)” und kann hier heruntergeladen werden.



ScienceFiles: Wir bringen die Nachrichten, die Sie in MS-Medien vergeblich suchen.
Damit wir das tun können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Eine Spende für ScienceFiles ist eine Spende für Information.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
4 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box