Tag: Black Lives Matter

Monumentale Inszenierung: Black Lives Matter does not matter – Rassismus kaum vorhanden

Rassismus ist ein sprachliches Konstrukt. Es gibt ihn nicht. Wer ihn etablieren will, der muss bestimmte Aussagen konzipieren, die eine Operationalisierung für das Konstrukt “rassistische Einstellung” sein können oder er muss bestimmte Kriterien an beobachtbare Handlungen anlegen, die diese Handlungen zu rassistischen Handlungen zu Rassismus machen. Dr. habil. Heike Diefenbach hat in ihrem gestrigen Beitrag

ZDF zur Korrektur gezwungen: Bei uns arbeiten Irre …

Es gibt schon ulkige Handlungsergebnisse, die als “Transparenz” verkauft werden. Das ZDF hat sich gerade in einer sehr ulkigen Form von “Transparenz” geübt. Sie erinnern sich. In einem Beitrag der heute-Nachrichten zur besten Sendezeit wurde behauptet, dass ein Banner über das Etihad-Stadion in Manchester geflogen wurde, auf dem zu lesen gewesen sei: “Nur weiße Leben

Meinungskrieg: Was Ihnen heute von MS-Medien verschwiegen wird

Ein Banner mit dem Text “White Lives Matter Burnley”, das von einem Flugzeug über das Etihad Stadion in Manchester gezogen wurde, hat die MS-Medien in helle Aufregung versetzt. Kein Provinz- oder Käseblatt, kein Staatsfunk-Sender, der nicht über diesen vermeintlichen Aufreger berichtet hat. Die Aufregung, die ebenso inszeniert wird, wie die Black Lives Matter Bewegung, die

Dark Ages: Weiße Leben zählen nicht?

“Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.” Albert Einstein soll es gesagt haben. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), Teil von Madsack und somit eine der Presseunternehmungen, an denen die SPD über ihre Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft große Anteile hält, ist seit einigen

Der Weg in den Radikalismus: Soziale Desorganisation, Anomie, Orientierungslosigkeit, Flucht in die Irrationalität, Verfolgung der „Schuldigen“

Dr. habil. Heike Diefenbach In privaten Gesprächen, öffentlichen Gruppierungen, sozialen Medien – immer häufiger trifft man auf die Einschätzung, dass es sich bei u.a. männerhassenden Genderisten oder Feministen, Brexit-Saboteuren, den Kostümpartys von „Extinction Rebellion“, dem inszenierten Kinderaufstand gegen den angeblich von Menschen gemachten Klimawandel und neuerdings bei der Variante von Herrenmenschen, die ihre grandiose Großzügigkeit

Wer finanziert “Black Lives Matter”? – Soros, wer sonst, aber nicht nur

Angesichts der Verwüstungen, die Black Lives Matter Demonstrationen in vielen Städten hinterlassen haben, ist es wichtig, sich dafür zu interessieren, wer dafür eigentlich verantwortlich ist. Wir haben uns bei Black Lives Matter umgesehen, gelesen, was “Black Lives Matter believes”, also woran man dort glaubt (eine interessante Wortwahl), untersucht, wie es sein kann, dass in vielen

What Matters? Black Lives or what?

Das US-News-Outlet Babylon Bee hat einen Brief der Association of Nihilists veröffentlicht. Einen wichtigen Brief. Einen unterstützenden Brief, denn natürlich hat der Brief “Black Lives Matter”, das Motto auf Welttournee, das allen an Demonstrationen Teilnehmenden nicht nur Erlösung und Selbstfindung, sondern auch Coronavirus verspricht, zum Gegenstand. Der Brief der Association of Nihilists wirft, wie es

Black Lives Matter – Rassismus XXL

Wer es noch nicht gehört hat: Black Lives Matter. Black Lives Matter, und Weiße haben Privilegien, wie uns schon vor Jahren von denen erklärt wurde, die den Antirassismus gepredigt haben. Weiße hätten zum Beispiel das Privileg, nicht Gegenstand von Rassismus sein zu können. Denn Rassismus ist keiner, wenn er sich auf Weiße richtet. Wer hierin
Translate »

Wir benötigen Sie!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box