Arnold Schwarzenegger, der Barbar verharmlost Holocaust und Nationalsozialismus

Dass Politiker dann, wenn sie sich einen Vorteil davon versprechen, nahezu alles, aber auch wirklich alles behaupten, das ist mittlerweile bekannt. Dass sie in ihrem Bemühen, sich zu inszenieren und ihren politischen Gegner zu diskreditieren, mittlerweile jede Verbindung zur Realität verloren haben und Sprache nicht mehr als Vehikel zur Kommunikation von Information benutzen, sondern ausschließlich dazu, an Emotionen zu appellieren, das ist eine neue Entwicklung, die wir unter anderem damit erklären, dass es in weiten Teilen der Klasse der Polit-Darsteller einen Brain Drain gegeben hat. Wer etwas auf sich hält, der geht nicht mehr in die Politik. Als Ergebnis finden sich neben immer seltener werdenden Politikern Minderbemittelte aller Couleur, die ihre nicht vorhandene Kompetenz und ihr nicht vorhandenes Wissen durch Haltung wettzumachen versuchen.

Vorgestern haben wir über Joe Biden berichtet, der versucht, Donald Trump und Ted Cruz mit Goebbels gleichzusetzen und dies im Rahmen von Gebrabbel über “250 oder 2.500 Tote”, die es beim verheerenden Bombenangriff auf Dresden nach seiner Ansicht gegeben haben soll, zu tun. Leute wie Biden BENUTZEN die Emotionen, die mit bestimmten Teilen der Geschichte nach wie vor verbunden sind, um ihre politischen Gegner zu bekämpfen. Die Tatsache, dass Biden KEINE Ahnung hat, tatsächlich mit großer Wahrscheinlichkeit darauf pfeift, wie viele Menschen in Dresden umgekommen sind (ein Vielfaches von 2.500), zeigt, dass das, was sich derzeit „Politiker“ nennt, eine Travestie auf Ernsthaftigkeit und auf Wahrhaftigkeit ist. Diese Leute meinen, wenn sie “die Masse” mit Appellen an Emotionen abfüttern, dann können sie gegen ihre politische Konkurrenz punkten. Biden und – im neuesten Beispiel Arnold Schwarzenegger – verharmlosen Geschichte, verharmlosen den Nationalsozialismus, spucken auf die Millionen Tote, die den Weg der Nationalsozialisten säumen und fälschen Geschichte, einfach nur, um sich einen politischen Nutzen zu verschaffen und bei denen, die für emotionale Appelle erreichbar sind, weil sie z.B. zu dumm sind, um sich ein eigenes Urteil zu bilden oder so hasserfüllt, dass sie jede Krume, die ihnen hingeworfen wird, gierig auffressen, um ihren Hass auf Donald Trump in diesem Fall zu befriedigen, Wut, Ärger und Hass zu verbreiten.



Wenn es Hate-Speech gibt, die man zwar nicht verbieten, aber öffentlich brandmarken sollte, dann ist es die Hate-Speech, die Arnold Schwarzenegger und Joe Biden derzeit verbreiten.

Bevor wir zur Herz-Schmerzgeschichte aus der Kindheit von Arnold Schwarzenegger kommen, die so voller Klischees ist, dass man fast Mitleid mit dem, der sie geschrieben hat, bekommen könnte, ob der Phantasielosigkeit und der Armut an stilistischen Mitteln, die er zur Schau stellt, ein paar Fakten:

  • Am 7. November 1938 schießt Herschel Grynszpan in Paris fünf Mal auf den Legationssekretär der deutschen Botschaft in Paris „Ernst von Rath“. Von Rath stirbt an den Folgen seiner Verletzung.
  • Die Nationalsozialisten nutzten die Ermordung von Raths um am 9. und 10. November systematische Ausschreitungen gegen Juden zu organisieren. Im Verlauf der Reichskristallnacht starben rund 1.000 Juden, Zehntausende wurden in Konzentrationslager verschleppt, viele Tausend jüdische Geschäfte, die Zahlen schwanken zwischen 7.500 und 10.000 wurden erst geplündert und dann zerstört, mehr als 1000 Synagogen und Gebetshäuser gingen in Flammen auf.
  • Im Verlauf des zweiten Weltkriegs, starben allein in Europa mehr als 50 Millionen Menschen.
Folgen Sie uns auf TELEGRAM

In der erschreckenden Welt von Schwarzenegger werden diese Opfer komplett vom Tisch gewischt, die historischen Fakten werden ignoriert, und es wird eine Geschichte erzählt, die damit beginnt, dass die Ereignisse vom 6. Januar 2021 in Washington mit der Reichskristallnacht gleichgesetzt werden. Schon die oben dargestellten Zahlen sollten ausreichen, um die Unglaublichkeit dieses Vergleichs deutlich zu machen.

Wenn jemals der Begriff „Verharmlosung des Holocaust“ angebracht war, dann ist er das im Bezug auf Schwarzenegger, der eben einmal einen Teil des Holocausts lächerlich macht, denn die Reichskristallnacht ist eine Etappe auf dem Weg nach Majdanek und Auschwitz. Nicht genug damit, dass die Gräuel der Nationalsozialisten durch Schwarzenegger verharmlost werden, im weiteren Verlauf seiner – wie soll man so etwas nennen: seiner Ansprache (?) berichtet er davon, dass er, 1947 geboren, mit gebrochenen Männern, die alle saufen und ihre Ehefrauen und Kinder prügeln, konfrontiert gewesen sei. Diese gebrochenen Männer, sein Vater und alle seine Nachbarn, hätten gesoffen und ihre Ehefrauen und Kinder verprügelt, weil sie mit ihrer Schuld, die sie als Mitläufer eines Mörderregimes auf sich geladen hatten, nicht zurechtkamen. Schwarzenegger ist auch, wenn es um die Psychologie von Menschen geht, ein Barbar, der glaubt, er könne jede menschliche Regung zu einer Einheitsbrühe verrühren und auf genau eine und nur eine Ursache, nämlich die, die ihm gerade passt, zurückführen.

Und weil das demjenigen, der das Skript für diese Geschichtsfälschung geschrieben hat, immer noch nicht reicht, präsentiert Schwarzenegger seinen Zuschauern das Breitschwert aus dem Film „Conan, der Barbar“ und vergleicht es mit der Demokratie, beide würden stärker, wenn sie behämmert werden. Wie behämmert kann man sein, bis man gänzlich zu Bruch geht?

Schwarzenegger war schon zu Filmzeiten jemand, der nicht wegen seiner eloquenten Redeszenen bekannt geworden ist. Er hätte dabeibleiben sollen.

Dass US-Democrats nicht vor systematischer Wahlfälschung zurückschrecken, das ist mittlerweile bekannt, dass sie derzeit von Angst getrieben zu sein scheinen, und deshalb alle abgetakelten Ehemaligen aus dem Keller ans Tageslicht holen, um sie vorgeschriebene Skripte, die so bescheuert sind, dass man wirklich Mitleid mit den Minderbemittelten haben kann, die dafür verantwortlich sind, vorlesen zu lassen, wird auch immer deutlicher, dass sie in ihrem Bemühen, Donald Trump zu diskreditieren, nicht einmal davor zurückschrecken, auf den Gräbern der Opfer des Nationalsozialismus herumzutrampeln und den Nationalsozialismus und mit ihm den Holocaust zu verharmlosen, das ist eine neue Entwicklung, eine Entwicklung, die der Tatsache geschuldet ist, dass ruchlose Linke vor nichts zurückschrecken, wenn es um den Griff nach dem, was sie für Macht halten, geht.

Indes, die Absurditäten, die dabei herauskommen, zeigen nur, dass diese Leute nicht über die Intelligenz verfügen, um mit Argumenten und mit rationalem Diskurs zu überzeugen. Sie haben nur den Appell an Emotionen und mit diesem Appell erreichen sie nur diejenigen, die genauso dumm sind, wie sie selbst.

Man fragt sich unwillkürlich: Warum sind die US-Democrats so panisch, wenn sie doch angeblich die Wahl so haushoch gewonnen haben?


Featured Image: Die Reste der Regensburger Synagoge nach der Reichskristallnacht.


Wenn Sie Klartext suchen, dann sind Sie bei uns richtig!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
36 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box