Politische Eiferer und der Versuch, die COVID-19-Horror-Erzählung aufrecht zu erhalten, heute: Kretschmann und Seehofer

Erst hat das Vereinigte Königreich die EU, jenen Hort der Guten, des segensreichen Paternalismus und des aufkeimenden Totalitarismus verlassen und damit die ganze Erzählung des einzig glücklich machenden Großeuropäischen Reiches in Frage gestellt und nun das: Jetzt wollen die Briten auch die seit mehr als einem Jahr sorgfältig gesponnene Erzählung vom Tod bringenden COVID-19 Schrecken zunichte machen.

Wie?

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Sie lassen 45.000 Zuschauer ins Wembley Stadion (das damit nicht einmal zur Hälfte gefüllt ist), 45.000 Zuschauer, die hoffentlich ihre Lunge aus dem Hals pfeifen, wenn die hochbezahlten Fussballer vor einem Marxistischen Kult auf die Knie gehen.

Aber nicht wegen dem Kotau vor Marxistischer Menschenverachtung und -instrumentalisierung, jenem Kult, in dem Kriminelle als Märtyrer verehrt werden, sind in Deutschland Politiker erregt, ereifern sie sich über die bösen Briten, nein, sie ereifern sich, weil die Inszenierung, die sorgsame Inszenierung von COVID-19 durch Bilder von Stadien in denen das undenkbare geschieht, in denen MENSCHEN sind, ins Wanken kommen könnte. Wie soll man Deutschen all die Einschränkungen begreiflich machen, die auch nachdem die Fallzahl alles unterschritten hat, was an Inzidenz und R-Wert einst als die absolute, die wichtigste, die entscheidende Grenze herbeigefaselt wurde, aufrecht erhalten werden, jene letzten Horte der gefühlten Macht COVID-trunkener Polit-Kasper?

Unverantwortlich ist es, dass “Zehntausende Zuschauer … vor allem in Großbritannien” in Stadien gelassen würden, sagt Horst Seehofer der Süddeutschen Zeitung und die ARD zitiert es. Winfried Kretschmann, der im Ländle die Regierungsgeschäfte führen soll und in seinen freien Stunden schon einmal totalitäre Phantasien umfassender Einschränkung von Bürgerrechten nach Chinesischem Beispiel hat, findet es “unverantwortlich”, dass “die Spiele in Wembley ausgetragen werden. Dies ginge “nur mit harter Einhaltung der Regeln und Abstände … Die UEFA und der Deutsche Fussball-Bund müssten ‘dringend dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden”. Im weiteren Verlauf fabuliert Kretschmann von einem “Superspreader Event” und man hat den Eindruck, er weiß nicht wirklich, wovon er redet, um sich dann zu den Aussagen aufzuschaukeln, die ihm eigentlich am Herzen liegen.

Die Bilder aus den Stadien vermittelten “den Eindruck, dass die Pandemie vorbei sei”. Das sei ein “absolut falsches Signal”. Bei den Spielen in Ungarn oder Dänemark seien die Stadien “knallvoll’ gewesen. Das sei verantwortungslos, denn jedes dieser Spiele könne so zum Superspreader-Event werden. “Dieser Leichtsinn macht mich fassungslos”, sagte Kretschmann”.

Dieser Blödsinn macht wiederum uns fassungslos.

Wenn Wissenschaftler die sogenannte secondary attack rate untersuchen, dann untersuchen sie diese secondary attack rate, also die Infektion eines bislang Unifizierten durch einen Infizierten in der Regel für Haushalte, um überhaupt etwas messen zu können und für Reisende, um sicher zu sein, dass von Reisen kein besonderes Risiko ausgeht. Die dabei regelmäßig generierten Ergebnisse sehen wie folgt aus:

Schon, sich mit der Delta-Variante in einem Haushalt anzustecken, ist nicht so einfach, wie es sich die deutschen Polit-Koryphäen vorstellen. Man muss im Durchschnitt mit acht Menschen im selben Haushalt Kontakt haben, um relativ sicher zu sein, sich anstecken zu können oder, anders formuliert: Ein Infizierter benötigt acht Anläufe, um einen Nicht-Infizierten zu infizieren. Auf Reisen sieht es noch schlechter aus: Nur jeder 14te Infizierte schafft es, auf Reisen einen Nicht-Infizierten zu infizieren. Obschon sich Polit-Darsteller wie Kretschmann nach Leibeskräften bemühen, den Eindruck zu erwecken, man müsse nur das Haus verlassen und mit anderen Menschen zusammentreffen, um sich zu infizieren, sieht die Wirklichkeit ganz anders aus. Es ist nicht so leicht, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren und noch schwieriger wird die Aufgabe im Freien. Was die Forschung zu Ansteckung im Freien angeht, so gibt es bislang nur britische Tests im Rahmen von Großveranstaltungen in WEMBLEY, die gezeigt haben, dass die Ansteckung im Stadion nicht höher ist als sonstwo.

Und wenn Sie sich fragen, wieso im Vereinigten Königreich die Panik, angesichts steigender Fallzahlen ausbleibt, dann haben wir die folgende Analyse, die Mitarbeiter von Public Health England durchgeführt haben, als Antwort:

Die Analyse zeigt, dass das Risiko, sich mit b.1.617.2, also mit Delta, aka: indische Mutante, anzustecken, höher ist als das Risiko, sich mit Alpha (b.1.1.7, britische Variante) anzustecken, und sie zeigt, dass sich vor allem (asiatische) Kinder unter 10 Jahren mit b.1.617.2 anstecken. Die in England und Schottland auffällige Fallzahlen werden zudem mit Surge Testing produziert, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn in einer Region steigende Fallzahlen beobachtet werden und das – aufgrund der vielen asymptomatischen Infizierten, die dabei gefunden werden – zu steigenden Fallzahlen führt. Fast, dass man von einem SARS-Perpetuum mobile sprechen könnte.

Indes, es gilt nicht mehr als politisch opportun, gebannt auf die nichtssagenden Fallzahlen zu stieren und daraus eine Horrorgeschichte zu fabrizieren. Wir haben über den entsprechenden Kurswechsel im Vereingten Königreich hier berichtet.

Dass sich vornehmlich Kinder infizieren, das findet auch darin seinen Niederschlag, dass Hospitalisierungsraten und COVID-19 Tote sehr langsam ansteigen. Überdies ist die Mehrheit der Alten und Älteren geimpft, und ausgerechnet die deutschen Politdarsteller, die in Deutschland das Heil aus Spritzen predigen, wollen angesichts einer Bevölkerung der Geimpften plötzlich nichts mehr davon wissen. Das ist seltsam, aber vermutlich darauf zurückzuführen, dass diese Polit-Darsteller, wie z.B. Kretschmann aus dem Ländle, nichts wissen, dass sie eifernd durch die Gegend laufen, weil sie ihre Erzählung in Gefahr sehen, dadurch in Gefahr sehen, dass auch dem letzten Deutschen klar werden könnte, dass die PANDEMIE vorbei ist, sofern sie je bestand, dass es keinen Grund mehr gibt, Bürgern die Normalität zu verweigern, der sich mit COVID-19 in Verbindung bringen ließe, dass die deutschen Polit-Darsteller ihre Pandemie-Erzählung nur deshalb aufrecht erhalten, weil sie Gefallen daran gefunden haben, die deustche Bevölkerung zu bevormunden, zu gängeln und zu kontrollieren.

Dass Kretschmann keine Ahnung hat, das zeigt sich daran, dass er die dringende Einhaltung der Regeln fordert. Nun, wir haben eine Überraschung für Kretschmann. Hier die Regeln für diejenigen, die das Spiel zwischen England und Deutschland live im Stadion mit erleben wollen:

“All ticket holders will need to follow a number of strict entry requirements including having a negative COVID-19 test or proof of full vaccination – two doses received, 14 days before the fixture. Ticket holders registered with a GP in England will be able to display their proof of vaccination via the NHS App, or equivalent proof printed out, for example for people from Scotland and Wales. Ticket holders will also be able to display a NHS negative Lateral Flow Test result via email, text message or the NHS App.”

Wer als Fan in Wembley Einlass finden will, der muss demnach:

  • Entweder 2 Mal geimpft sein,
  • oder einen negativen Test auf SARS-CoV-2 vorweisen können,
  • beides längstens 14 Tage vor dem Anpfiff;

Man ist demnach im Vereinigten Königreich anders als in Deutschland der Ansicht, dass eine Impfung dem Zweck dient, zumindest Auswirkungen einer SARS-CoV-2 Infektion auf den, der sie sich einfängt, entweder zu mildern oder zu unterbinden. Diese Meinung teilt man offenkundig in Deutschland nicht, was die Frage aufwirft, warum Merkel und ihre Entourage so versessen auf das Impfen der Bevölkerung, inklusive der Kinder sind.

Eine weitere Frage, die sich stellt, ist: Warum sind deutsche Polit-Darsteller so missgünstig “den Menschen” gegenüber, die ein normales Leben zurück haben wollen? Warum werden Bilder einer relativ normalen Situation in einem Stadion als bedrohlich, als “falsches Signal” betrachtet? Die Antwort auf diese Fragen kann eigentlich nur darauf rekurrieren, dass diese Bilder zeigen, dass Normalität möglich ist und deutlich machen, dass alle Einschränkungen der Normalität, die nach wie vor in Kraft sind, entweder dazu dienen, Polit-Darstellers Mütchen zu kühlen oder dazu, eine Agenda, die nichts mit COVID-19 zu tun hat, zu verfolgen.

Was davon darf es sein?

Übrigens

“In Großbritannien sind die Corona-Zahlen in den vergangenen Wochen wieder stark gestiegen, mittlerweile gehen rund 95 Prozent der Neuinfektionen auf die deutlich ansteckendere [als was?] Virus-Variante Delta zurück. “

Das ist natürlich nicht richtig. Rund 95% der sequenzierten Proben werden b.1.617.2 (Delta) zugeordnet. Ob die sequenzierten Proben auf die Grundgesamtheit aller Infizierten übertragbar ist, ist eine Frage, deren Antwort niemand weiß. Nur wer unbedingt Panik verbreiten will oder Dumme, die über etwas reden, von dem sie keine Ahnung haben, werden diese Unsicherheit ausblenden und so tun, als wüssten sie, was sie nicht wissen können. 



Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading




Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box