Einen am Hufnagel: Frei Erfundenes wird Lesern der Augsburger Allgemeinen für ihr Geld aufgetischt

Bei deutschen Medien von Qualität zu sprechen, das verbietet sich von selbst.
Nehmen Sie zum Beispiel die Augsburger Allgemeine.

Dort hat Margit Hufnagel die Stirn in tiefe Falten gelegt (sofern es notwendig war) und es sich zur Aufgabe gemacht, die eigenen Leser über die Situation mit Corona und die Frage, ob man COVID-Regeln außer Kraft setzen könne, zu belehren. Herausgekommen ist nicht nur Fake News, die so dumm ist, dass man sich fragt, auf welchem Markt die Augsburger Allgemeine ihre Schreiber rekrutiert, es ist dabei auch etwas herausgekommen, was man unter Personen der unteren Mittelschicht häufiger findet: Das Belehrungsbemühen, an dem doch so viel Status hängt (ICH bin bei der Zeitung) steht in keinem Verhältnis zur Kompetenz und zum Wissen, es wird, im Gegenteil von einer umfangreichen Prise “Dummheit” ersetzt:

Das Experiment mit dem Freedom Day in Großbritannien, so behauptet Hufnagel, die dann, wenn es darum geht, Realität durch Phantasie zu ersetzen, so gar kein Glück hat, es sei risikant und weil es riskant ist, seien seit dem Tag der Freiheit, an dem fast alle Covid-Regeln außer Kraft gesetzt worden seien, die Neuinfektionen nicht nur angestiegen, sondern “DRAMATISCH” angestiegen.

Wie kann man eine derartige Aussagen anders als durch offenkundige Idiotie erklären?

Die folgende Abbildung zeigt den FREEDOM DAY als grüne vertikale Linie und die Anzahl der Neuinfektionen, die es seither gibt, als blaue Linie. Die Daten stammen von der britischen Regierung, sie sind somit über jeden Zweifel erhaben.

Wie man sieht, sind die Neuinfektionen seit Freedom Day am 19. Juli nicht dramatisch angestiegen, wie Hufnagel behauptet, sondern im Gegenteil, dramatisch gefallen. Nun wissen wir aus der Zeit, zu der Dr. habil. Heike Diefenbach noch Statistik an der Universität lehrte, dass es vor allem Studentinnen gibt, die – wenn sie eine RegressionsGERADE einzeichnen sollen, eine KURVE einzeichnen, aber bislang war es uns nicht bekannt, dass es Leute gibt, die das Gegenteil dessen zu sehen im Stande sind, was tatsächlich ist. Die behaupten, die Sonne scheine, wenn es schüttet wie aus Kübeln oder von sich behaupten, sie seien intellektuelle Höchstleister, wenn ihr Leistungsprofil eher dem eines Dementen entspricht.

Vielleicht lügt Hufnagel auch ganz bewusst die Leser der Augsburger Allgemeinen an. Indes verlangt Lügen einen Vorsatz und ein Vorsatz eine entsprechende Überlegung und eine entsprechende Überlegung ein vorhandenes Kalkül … Nein! Hufnagel hat wohl einfach geschrieben, wie es ihr vorkommt. Die Leser der Augsburger Allgemeinen wird es freuen, dass sie für Schreiber Geld ausgeben, die keine Ahnung haben, worüber sie schreiben und eben einmal ihrer Phantasie freien Lauf lassen und das zum Besten geben, was sie irgendwo aufgeschnappt haben

Damit sind wir aber noch nicht am Ende, denn am Ende vom Hufnagel Text steht das Folgende:

Wenn erst einmal der Boden der Normalität verlassen wurde, dann kann man seinen Wahnsinn vollkommen ungehindert ausleben. So wie Hufnagel, die nicht nur von einer nicht vorhandenen Steigerung der Fallzahlen fabuliert, sondern gleich noch die eigene Genderstörung mit verbreitet. Heraus kommt dabei Fake News, die so dumm ist, dass man eigentlich eine neue Kategorie einführen müsste.

Zum einen zeigen Daten aus Israel und dem Vereinigten Königreich das genaue Gegenteil von dem, was Hufnagel behauptet: Biontech/Pfizers Comirnaty ist gegen DELTA nicht ansatzweise so effektiv, wie man das gerne hätte, das gibt mittlerweile sogar der israelische Premierminister zu. Zum anderen ist das, was man Effektivität der Impfung gegen DELTA nennen könnte, im Vereinigten Königreich deutlich höher als in Israel. Daraus muss man den Schluss ziehen, dass AstraZeneca zumindest nicht schlechter als Comirnaty ist, was die TATSÄCHLICHE, nicht die phantasierte Effektivität angeht. Besonders schön ist die Phantasie in Fussballfan. Hier haben die deutschen Einpeitscher, die Lauterbachs und wie sie alle hießen, ganze Arbeit geleistet und schlichte Gemüter wie Hufnagel so sehr beeinflusst, dass ihr genderverbrämtes Hirn die einfache Verbindung: Fussballfan -> männlich -> steigende Fallzahlen -> hauptsächlich Männer herstellt.

Es gibt damit nur ein Problem.
Die Daten, die das belegen würden, gibt es nicht.
Wenn man wissen will, wie es mit der demographischen Verteilung von Infektionen im Vereinigten Königreich aussieht, dann gibt es zwei Quellen:

Im Survey des Office of National Statistics sind zwar demographische Angaben zu finden, aber keine Aufschlüsselung nach Geschlecht. Die Verteilung nach Geschlecht bei denen, die positiv getestet werden, findet sich nicht. Im technical briefing 19 findet sich eine Auschlüsselung der positiv Getesteten nach Geschlecht für die Sequenzen von DELTA, die vorliegen und im Bericht verarbeitet wurden. Das Problem hier: Die Daten zeigen nicht mehr männliche Infizierte, sondern mehr weibliche Infizierte.

Hufnagel hat das, was sie zusammengeschrieben hat, offenkundig frei erfunden. Bei der Augsburger Allgemeinen ist man offenkundig der Ansicht, dass man den eigenen Lesern jeden Junk zumuten kann, auch frei Erfundenes. Zahlt, lasst Euch belügen und haltet die Klappe – das scheint das Motto dieser Zeitung zu sein.

Und nein, Freedom Day ist nicht umstritten in der britischen Öffentlichkeit.
Und ja, er gilt nur für England, nicht für Wales und Schottland und Nordirland, noch nicht. Aber wir wollen das schlichte Gemüt aus Augsburg nicht auch noch mit Home Nations überfordern.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
27 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box