Wie Regierungen Wissenschaft missbrauchen – Der nächste Angriff auf Ungeimpfte steht bevor

Erst haben angebliche Wissenschaftler für Regierungen vorhergesagt, dass dann, wenn nicht alle im Lockdown eingesperrt werden, Millionen sterben werden.

Dann haben angebliche Wissenschaftler für Regierungen vorhergesagt, dass dann, wenn nicht alle oder doch sehr viele geimpft werden, SARS-CoV-2 weiter pandemisch bleiben wird und in Folge Millionen sterben werden: Milliarden Steuermittel wurden in die Entwicklung, Herstellung und Verbreitung von COVID-19 Impfstoffen gesteckt.

Dann haben angebliche Wissenschaftler gezeigt, dass die entwickelten COVID-19 Impfstoffe wahre Wirkstoffwunder sind, die SARS-CoV-2 im Keim ersticken und KEINE Nebenwirkungen haben.

Dann haben angebliche Wissenschaftler für Regierungen gezeigt, dass die entwickelten COVID-19 Impfstoffe zwar keine Wunderimpfstoffe sind, nicht vor Ansteckung mit und Verbreitung von SARS-CoV-2 schützen, aber vor schwerer Erkrankung.

Dann haben angebliche Wissenschaftler für Regierungen gezeigt, dass der Nutzen aus dem sehr kurzen und immer fraglicher werdenden Restnutzen durch Verhinderung schwerer Erkrankung höher ist als der Schaden, der durch Erkrankungen, die sich als Folge der Impfstoffe einstellen.

Im SciFi-Shop ansehen

Und kurz bevor die angeblichen Wissenschaftler keine Optionen mehr haben, um auch nur einen geringen Nutzen von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien zu zeigen, kurz davor, wird ein neues Spiel begonnen.

Kanadische Forscher haben es begonnen, sicher kein Zufall, denn in Kanada regiert Justin “Trudy” Trudeau, Ziehkind und Musterschüler von Klaus Schwab.

Die angebliche Forschung, eine Modellrechnung, die zeigen soll, dass Ungeimpfte die Pandemie am Laufen halten, weil sie im Gegensatz zu Geimpften das Virus schneller, länger und häufiger verbreiten, sie wurde von Canadian Institutes of Health Research finanziert, sicher kein Zufall, denn die kanadische Regierung finanziert dieses Institut:

“Created in 2000 under the authority of the CIHR Act, the Canadian Institutes of Health Research (CIHR) is the Government of Canada’s health research investment agency.”

Die angebliche Forschung ist vollkommener Junk, wie wir hier eingehend dargestellt haben, denn die angeblichen Ergebnisse sind durch die Annahmen, auf denen sie basieren, determiniert und aufgrund dieser Annahmen kann gar nichts anderes als Ergebnis herauskommen, als das, was angenommen wurde, dass nämlich Ungeimpfte SARS-CoV-2 schneller, länger und häufiger verbreiten als Geimpfte, ein Ergebnis im Himmel der Modellrechnung ohne empirischen Beleg.

Dass die Studie Junk ist, ist unerheblich, denn es geht bei dieser Studie offenkundig nicht darum, wissenschaftlich lauter und fundiert zu arbeiten, sondern darum, eine wissenschaftliche Legitimation dafür zu schaffen, mit weiteren Zwangsmaßnahmen auf Ungeimpfte einzuwirken, etwas, das dem kanadischen WEF-Bubi sehr gut gefällt, er liebt es offenkundig, seine Mitbürger Zwang in welcher Form auch immer zu unterziehen.

Die Studie ist Teil einer Inszenierung, die nicht nur in Kanada, sondern, soweit wir sehen, in den meisten westlichen Staaten genutzt wird, um Bürger in Angst und Schrecken zu versetzen und gefügig zu machen, Medien spielen dabei eine besondere Rolle, denn sie sind der Propaganda-Arm einer Inszenierung, die damit beginnt, dass Pseudo-Forschung, die das legitimiert, was die Regierung im Schilde führt, finanziert wird, um ein vermeintlich wissenschaftlich zuwege gebrachtes Ergebnis dann durch die Medien zu treiben, um auf diese Weise das Trommelfeuer der Desinformation, das westliche Regierungen seit 2020 permanent auf ihre Bevölkerung herabregnen lassen, anzufachen:

Das allein ist der Zweck, dem Junk Science wie die hier von uns besprochene dient. Im Skript dieser Inszenierung ist der Missbrauch der Wissenschaft – bewerkstelligt über willfährige Wissenschaftler-Attrappen – fest eingeplant. Das funktioniert bei Klimawandel, es funktioniert bei COVID-19, es funktioniert bei allen Themen, die unter Polit-Darstellern en vogue sind.

Wenn Wissenschaftlern nicht schnell etwas einfällt, um die Wissenschafts-Attrappen, die von Regierungen installiert [man denke nur an Gender Studies], finanziert [man denke nur an das Professorinnenprogram] und instrumentalisiert werden [freilich ohne Widerstand bei den Instrumentalisierten, von denen man eher den Eindruck hat, sie seien mit Begeisterung bei der Sache], um die Politiken zu legalisieren, die ohnehin geplant wurden, dann ist das Wenige, das von institutionalisierter Wissenschaft überhaupt noch übrig ist, auch verloren.


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

 

Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box