Die Zerstörung westlicher Kultur verläuft über die Beseitigung von Menschenwürde: Wüste Bilder des Niedergangs

Wir befinden uns im Krieg.
Es ist kein offener Krieg.
Keiner, der in der Ukraine geführt wird.

Es ist ein Krieg gegen die westliche Kultur, gegen die Grundlagen der westlichen Kultur, gegen das, was die westliche Kultur zu dem gemacht hat, was sie nun einmal ist, das erfolgreichste Projekt von Menschen zur Steigerung von Wohlstand, Lebensqualität und Gesundheit. Keine menschliche Kultur, die wir kennen, hat geleistet, was die westliche Kultur geleistet hat. Und dennoch – oder gerade deshalb – wird derzeit versucht, die westliche Kultur, ihre moralischen Grundlagen, vor allem ihre individualistischen Grundlagen zu zerstören und durch eine Dystopie zu ersetzen, wie sie nur kranke Gehirne erfinden können.

Dass wir uns in einem Krieg gegen die westliche Kultur befinden, das ist nicht neu und auch nicht nur unsere Beobachtung, es ist etwas, das sich aufdrängt, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, durch diese westliche Welt mit ihren zerstörten wissenschaftlichen Institutionen, an denen sich Irre breit gemacht haben, die nicht mehr wissen, welche biologischen Faktoren einen Mann von einer Frau unterscheiden, die Angst vor Worten haben, Schutzräume vor Ideen, die ihre Ideologie gefährden, benötigen, die Welt, in der Wohlstand und gutes Leben zunehmend von morbiden Kultisten verteufelt werden, die sich einbilden, Regen, Schnee und Sturm seien die Boten einer globalen Erwärmung, die Welt, in der medikore, bestenfalls mittelmäßige, zumeist aber dezidiert unter dem Durchschnitt normaler kognitiver Entwicklung Verbleibende poitische Positionen besetzen, um auf ihnen die niedrigeren ihrer Instinkte auszuleben, mangels Ausprägung von höherwertigen.

Douglas Murray hat Teile davon in seinem neuen Buch “The War on the West” beschrieben und damit etwas beschrieben, was jeder sehen kann, der seine Augen benutzt: Die Zerstörung der westlichen Kultur, für die wir im weiteren Verlauf dieses Post noch ein paar dramatische Beispiele geben werden, Beispiele, die aus den von einem Debilen und seinen Mittätern in einer Geschwindigkeit zerstörten USA stammen, die man noch vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Wir haben indes keinen Zweifel daran, dass auch diese Entwicklung, die in den USA wohl bislang die stärkste Ausprägung genommen hat, bereits in Europa und Deutschland angekommen ist. Deshalb verbinden wir diesen Post mit einer Leseraktion, die wir am Ende genauer erläutern.

Bleiben wir noch kurz bei Douglas Murray, der in den letzten Jahren, wie wir alle, denen die westliche Kultur am Herzen liegt, eine Entwicklung genommen hat, die man als zunehmende Ernüchterung beschreiben kann, von der man sich fragt, welcher Endpunkt damit verbunden ist. Eine drängende Frage, denn die Zeit, zu der man linksidentitären Spinnern dabei zusehen konnte, wie sie versuchen, die westliche Kultur in Misskredit zu bringen und nunmehr zu zerstören, die ist vorbei. Handlung ist gefragt.

Die Entwicklung, die Douglas Murray genommen hat, sie läßt sich, wie Dr. habil. Heike Diefenbach in ihrer Rezension des neuen Buches von Murray schreibt, anhand der drei genannten Bücher ablesen, die Murray in den letzten Jahren geschrieben hat: In „The Strange Death of Europe“ hat Murray einige Entwicklungen beschrieben, die die Gesellschaften des Westens – ihre Demographie, aber auch ihre Kultur – , insbesondere die Massenzuwanderung (und  hier: inbesondere diejenige von Muslimen) in westliche Länder, verändert haben und sich nicht nur über das Ausmaß und das Tempo gewundert, in dem diese Entwicklungen stattgefunden haben (und immer noch stattfinden), sondern auch über die seltsame Abwesenheit irgendeines Bewusstseins auf Seiten der politisch Verantwortlichen dafür, welche Schwierigkeiten sie kurz- und mittelfristig und welche sozialen Veränderungen sie langfristig mit sich bringen werden.

In “The Madness of Crowds” hat sich Murray mit der sogenannten Identitätspolitik und der Opfer-Kultur, die mit ihr einhergeht, beschäftigt und beides als irrationale Reaktionen auf das Vakuum beschrieben, das sich in der Folge des Sterbens der „großen Erzählungen“, z.B. religiöser Art, eingestellt hat. „Identität“ und „soziale Gerechtigkeit“ werden in diesem Buch (in ihrem Gebrauch durch die sogenannte progressive Linke, versteht sich,) als quasi-religiöse Formeln identifiziert, die mit Eiferertum, also großer Intoleranz und großem Haß, gegenüber Menschen, die der neuen „Religion“ nicht anhängen, durchzusetzen versucht wird.

In „The War on the West“ demonstriert Murray wie umfassend das Projekt der Zerstörung des Westens ist:

„It is only in recent years, when the fruits of this movement have come into plain sight, that its scale has become clear. There is an assault going on against everything to do with the Western world – its past, present, and future. Part of that process is that we have become locked in a cycle of unending punishment. With no serious effort at (or even consideration for) its alleviation. In the last decade, I grappled my own way toward understanding this” (Murray 2022: 1-2).

Murray illustriert das Ausmaß des Kampfes gegen westliche Gesellschaften und westliche Kultur, indem er verschiedene Aspekte anti-westlicher Propaganda zusammenführt und neue thematisiert wie z.B. die Tatsache, dass auch im privaten Sektor Geld dafür ausgegeben wird, den Angestellten einzutrichtern, dass sich in jeder einzelnen ihrer Handlungen weiße Suprematie ausdrücke (s. Murray 2022: 56).

Die vollständige Rezension von Murrays Buch, die Heike Diefenbach für ScienceFiles erstellt hat, findet sich hier.

Wir wollen heute damit beginnen, die vielfältigen Formen der Zerstörung westlicher Kultur zu sammeln und dies im Rahmen einer Leseraktion tun, um dem Ausmaß dessen, was hier geschieht, gerecht zu werden.

  • In der Vergangenheit haben wir den Angriff auf die westliche Zivilisation und das, was sie auszeichnet unter den Stichworten “woke” oder “linke Identitätspolitik” diskutiert. In beiden Fällen handelt es sich auf den ersten soziologischen Blick, um eine Form institutionalisierten Schmarotzertums, das dem Zweck dient, eine große Anzahl von überflüssigen Positionen zu schaffen und Leute darauf durchzufüttern. Zu diesem Zweck werden Feldzüge gegen vermeintlich verwerfliche Verhaltensweisen, die freilich erst einmal als relevant inszeniert werden müssen, geführt. Die Inszenierung von Rechtsextremismus, die wir gestern thematisiert haben, ist ein Beispiel. Weitere Beispiele aus dem Arsenal des linksidentitären Unfugs sind Rassismus, Genderismus, alles, was mit Flüchtlingen zu tun hat und natürlich die sexuelle Orientierung, die das einzige zu sein scheint, was viele armselige Existenzen vorzuweisen, als sie ausweisend zu haben scheinen.
  • Diese Diskussion ist wichtig und war zu früheren Zeitpunkten richtig, aber sie betrifft nur Symptome eines tiefer gehenden Anschlags, der unter den Stichworten “Great Reset” oder “Build Back Better” betrieben wird, ein Anschlag, der im Fahrwasser bestimmter weitgehend erfundener und in jedem Fall übertriebener Narrative von z.B. von Menschen verursachtem Klimawandel oder von Pandemien der Wahl, die die Menschheit bedrohen, versucht, das Fundament aus INDIVIDUALRECHTEN, das die westliche Kultur auszeichnet, Individualrechte, wie sie von Hobbes über Hume bis Kant beschrieben werden, auszuhebeln und durch einen kollektiven Einheitstypus im Sinne von Ernst Jünger zu ersetzen.
  • Mit der Zerstörung von Individualrechten geht die Zerstörung der “Persönlichkeit” von Menschen, die Zerstörung der Möglichkeit, eine autonome Persönlichkeit zu entwickeln, einher. Das Perfide an dieser Zerstörung ist, dass sie im Namen von Menschlichkeit und Individualität betrieben wird. Im Namen von beidem wird Kleinkindern bereits die Einheitsmeinung und die Einheitshaltung eingehämmert und ihnen jede Diversität abtrainiert. Im Namen von beidem werden Menschen verarmt, um ihnen die Möglichkeit zu nehmen, über Eigentum Unabhängigkeit und Autonomie zu gewinnen. Es ist kein Zufall, dass alle großen Moralphilosophen die Entwicklung zum Menschen, zum eigenständigen prinzipiengeleiteten Menschen im Zusammenhang mit Eigentum diskutiert haben, denn Eigentum ist die Grundlage von Unabhängigkeit und erst Unabhängigkeit erlaubt den meisten die Bildung einer eigenen Persönlichkeit, einer personalen Identität. Der Anschlag auf Eigentum, der derzeit über diverse Maßnahmen der Massenverarmung im vollen Gange ist, ist ein wichtiges Steinchen im Mosaik der Zerstörung des Westens, so wie die Zerstörung einer Erzählung der kulturellen Außerordentlichkeit des Westens ein weiteres Steinchen ist, das darauf abzielt, jeden Stolz auf die Errungenschaften westlicher Kultur, technische wie kulturelle, von Lebensstandard bis Gesundheit und Lebensqualität, von politischen Systemen wie der Demokratie bis zu grundlegenden Freiheitsrechten des EINZELNEN, zu zerstören und durch einen Schuldkomplex, der auf Basis in der Regel erfundener Erzählungen geschaffen werden soll, zu ersetzen.
  • Der letzte Schritt in diesem Zerstörungswerk ist die Zerstörung der Menschlichkeit, die Zerstörung von Menschenwürde, wie wir sie in den folgenden Bildern aus den USA sehen. Die Reduktion der Individuen, die darin zu sehen sind, auf die grundlegenden Funktionen menschlichen Daseins, Nahrugsaufnahme und -abgabe und Schlaf, die jede Unterscheidung zwischen Mensch und Tier beseitigt, sie ist das Endstadium, das mit der Zerstörung des Westens wohl erreicht werden soll. Wir haben die vier Filme und den Beitrag von Tucker Carlson, der beschreibt, wie die Zerstörung menschlicher Würde von angeblichen Gutmenschen durch entsprechende Anreize, sich auf human trash zu reduzieren, angereizt und geschaffen wird, ausgesucht, weil sie sehr genau illustrieren, was diejenigen, was die Menschenfeinde, die hinter dem beschriebenen Prozess stehen, als Endstadium des von ihnen angestoßenen Prozesses ansehen. Und dass wir es hier mit einem geplanten Zerstörungswerk zu tun haben, das ist kaum mehr von der Hand zu weisen. Zu offen liegen die Muster an der Oberfläche, zu gleichlautend sind die Erzählungen, zu identisch die Formen der kulturellen Zerstörung, vom Sturm auf unschuldige Statuen, über Säuberungswellen in Bibliotheken, von der Propagierung menschlicher Perversion als neuem Normal bis zur systematischen Zerstörung der Grundlage westlichen Wohlstands durch die Beseitigung von Energiesicherheit, Versorgungssicherheit und damit letztlich: Handlungssicherheit, wobei der Zustrom von Migranten, die aus ihren Bezügen gerissen, in den Aufnahmegesellschaften zum Anlass genommen werden, um eben diese Aufnahmegesellschaften tiefgreifend und im Sinne dessen, was wir bislang beschrieben haben, zu verändern, quasi das Tüpfelchen auf dem “i” ist. Er vollzieht sich in den meisten großen westlichen Staaten, den erfolgreichen Ökonomien des Westens, von den USA über Australien, das Vereinigte Königreich, Frankreich, Deutschland, Spanien bis Italien.
  • Es ist ein konzertierter Anschlag auf die westliche Kultur, der nur ein Ziel hat: deren Zerstörung.

Philadelphia

Boston

Detroit

Los Angeles

Das folgende Video von Tucker Carlson vermittelt einen umfassenden Eindruck des Ausmaßes der Zerstörung und der Gründe dafür, der absichtlich umgesetzten Politiken der US-Demofrauds, die Anreize für Drogensüchtige und Obdachlose setzen, um in großer Zahl in Städte zu kommen, dort das Leben für die Bewohner unmöglich zu machen, Gehwege zu besetzen und zuzumüllen, um deren große Zahl dann zum Anlass zu nehmen, Steuergelder dafür abzuzwacken, Obdachlose und Drogensüchtige mit dem zu versorgen, was sie anscheinend am meisten benötigen, ein Luxusapartment und Drogen! Millionenprogramme werden geschaffen, Millionen- wenn nicht Milliardenprogramme, die unzählige Gelegenheiten für die Schicht der Schmarotzperten bieten, die sich eine Verdientsquelle dadurch erschlossen haben, dass sie Menschen erst ihrer Menschlichkeit berauben, sie im wahrsten Sinne des Wortes zu “human trash” degradieren, um dann in ihrer zum überlaufen geheuchelten Menschenliebe diese “Menschen”, in Abhängigkeit zu halten und dafür auszunutzen, immense Kümmerprofite und natürlich Profite aus der Bereitstellung des angeblich zum Leben Notwendigen zu schlagen.

Quelle: Tucker Carlson

Es ist ein ekelhaftes Business, und es schließt den Bogen, den wir in diesen Beitrag geschlagen haben. Wir wollen vor diesem Hintergrund Bilder des Niedergangs, die den Anschlag auf die westliche Zivilisation und Kultur, wie wir ihn beschrieben haben, dokumentieren, sammeln. Und rufen unsere Leser dazu auf, uns diese Bilder zu schicken. Wir werden jedes Bild, das einen entsprechenden Niedergang aus Deutschland oder anderen Orten in Europa dokumentiert, publizieren und ein Dossier des Niedergangs anlegen, das auf ScienceFiles und in einem eigenen Telegram-Kanal fortgeführt wird.

Wir bitten daher um Zusdenung aktueller Bilder des Niedergangs und der Zerstörung westlicher Kultur an

Redaktion @ sciencefiles.org


 

Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz und die SciFi-Edition sind zurück!

Print Friendly, PDF & Email
10 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!