Tag: Boris Johnson

Dancefloor Boris – typisch britische Pressekonferenz

Die Europäische Union ist zerstritten wie nie. Macron und Conte auf Kollisionskurs mit Merkel. 65,2% von 586 Lesern, die sich bislang an unserer Abstimmung beteiligt haben, sind er Ansicht, die EU wird die COVID-19 Krise nicht überstehen. Die Zahl der positiv Getesteten und an COVID-19 Verstorbenen steigt stetig, derzeit sind es mehr als 725.000, setzt

Der Boris-Jump: Neuer Optimismus im Vereinigten Königreich

“Re-emerging after years of hibernation” ist die Formulierung, die Boris Johnson für den neuen Wind, der durch das Vereinigte Königreich weht, benutzt hat. Die Formulierung ist keine jeder Politikerfloskeln, die etwas ausdrücken, was niemand je gesehen hat. Sie ist Realität. Wir haben schon des öfteren geschrieben, dass wir in Wales in unserer direkten und indirekten

Besser mundtot als hirntot – Brexit-Fake-News bei der ARD auch 2019

“Britisches Parlament: Beim Brexit mundtot gemacht!“ Diese Überschrift zu einem Beitrag von Annette Dittert in der ARD, in dem darüber lamentiert wird, dass die “Johnson-Regierung … beim Brexit freie Hand” hat, muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, denn: Das, was Dittert bejammert, das hat das Unterhaus gerade mit einer großen Mehrheit beschlossen: 358

Die hässliche Linke – ihr Lügengebäude stürzt überall ein

Die hässliche Linke sammelt sich in einer Sekte und unter einer Heilsbotschaft; Merkmale der hässlichen Linken; Intolerant; Meinungen, die nicht die offizielle Meinung der hässlichen Linken sind, werden nicht akzeptiert. Es gilt nur die linke Heilsbotschaft; Antidemokratisch; Demokratische Entscheidungen, die der hässlichen Linken nicht gefallen, werden mit allen Mitteln, von Betrug, über Fälschung bis zu

Hochmut kommt vor dem Fall

Gerade im Postfach gefunden: Brendan O’Neill, ehemaliger Marxist, den die Vernunft vollständig eingeholt hat, gibt in Spiked die folgende Erklärung für den Niedergang von Labour: In unserer Übersetzung: Um zu verstehen, warum Labour die Wahl verloren hat, reicht es, die Reaktion von Labour auf die Niederlage zu betrachten. Die ahnungslosen Cliquen der Partei weisen mit

Kulturelle Revolution im Vereinigten Königreich: Nachwahlbetrachtung

Wie immer, wollen wir das betrachten, was sonst niemand betrachtet. Und nein, wir haben keine Lust, uns mit dem Blech auseinanderzusetzen, das Helmut Marquardt bei der ARD verzapfen kann. Das ist eine Entscheidung der geistigen Hygiene und gegen Marquardt. Was uns viel wichtiger erscheint, ist auf eine Tatsache hinzuweisen, die diese Wahl, die Brexit-Wahl, in

“Gewissenloser, gefährlicher Clown”: Fehlender Sachverstand und Inkompetenz haben Tradition bei der ARD

Der tittle-tattling busybody ist eine feste Größe im britischen Wortschatz, und das nicht erst, seit Margaret Rutherford als Miss Marple indigniert Inspektor Craddock beschuldigt, sie für einen tittle-tattling busybody, für eine “geschwätzige Wichtigtuerin”, wie es in mancher deutschen Übersetzung heißt, zu halten. Der tittle-tattling busybody ist jedoch in der Regel nicht so nett, wie er

Westminster Election: Ewiggestrige streiten mit der Zukunft

Für viele im Vereinigten Königreich ist die Wahl vom 12. Dezember eine Art Schicksalswahl. Es geht nicht nur darum, ob mit Boris Johnson ein Premier im Amt bestätigt wird und eine Mehrheit im Unterhaus erhält, der endlich den versprochenen Brexit über die Bühne bringt. Es geht auch darum, ob die uralten Modelle der Sozialisten, mit

Raten und Lügen: ARD-Korrespondenten, die nicht wissen (wollen), was in Britannien vorgeht

Wir könnten ein Blog nur damit betreiben, die Fehler, falschen Behauptungen, direkten Lügen, die falschen Interpretationen, Übersetzungen und schiefen Formulierungen bei öffentlich-rechtlichen Medien zu korrigieren, bei den Medien, deren Angestellte sich für Qualitäts-Journalisten halten. Ein Thema, bei man sicher davon ausgehen kann, dass das, was in öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland berichtet wird, nicht korrekt ist,

New Dawn Monday – Nächster Abstimmungstermin und Brexit?

Ganz so spannend – wie erwartet – war es heute dann doch nicht. Oder in den Worten von Peter Bone, einem Tory-Abgeordneten und Brexiteer: “I’m fed up,” says Tory MP and ardent Brexiteer Peter Bone, when asked what he makes of the events today. [Mir reicht es, sagt der Tory MP und überzeugte Brexiteer Peter
Translate »

Nie waren wir so wichtig wie heute!

Kein Tag ohne FakeNews in den Mainstream-Medien. Kein Tag ohne Propaganda in den öffentlich-rechtlichen Medien. Kein Tag ohne Angriffe auf Alternative Medien
Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns mittlerweile 200 Euro bis 300 Euro.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.
Liegt Ihnen ScienceFiles am Herzen? Nie war Ihre Unterstützung so wichtig!

Vielen Dank!


ScienceFiles-Spendenkonto

Holler Box