Tag: Electoral College

Last Ditch: Zertifiziert der US-Congress heute den Wahlbetrug?

Wenn man zu denen gehört, die noch mit dem aufgewachsen sind, was Ehrlichkeit, Anstand, Moral genannt wurde, die in einer Zeit sozialisiert wurden, in der der demokratische Grundkonsens ein unhintergehbares Gut war, eine Zeit, in der die politischen Kämpfe hart ausgetragen wurden, aber Betrug die Ausnahme nicht die Regel war, dann kann man sich, ob

Angefochtene Wahl: Was Ihnen heute über die US-Wahl in MS-Medien verheimlicht wird

Monoton werden Konsumenten von MS-Medien mit Textbausteinen abgefüttert. Bei der ARD können Sie heute lesen: ” …Donald Trump, der seine Niederlage weiterhin nicht anerkennt…” ” Allerdings weigert sich Trump nach wie vor, seine Niederlage anzuerkennen und kämpft bislang vergeblich vor Gerichten dagegen an.” Einmal mehr wird der Eindruck erweckt, es sei nur Donald Trump, der

Präsidentschaft weiterhin offen: MS-Medien-Schein und US-Wahlwirklichkeit – Neues aus Arizona und Pennsylvania

Seit Wochen haben MS-Medien, nicht nur in Deutschland, aber in Deutschland ganz besonders, eine Floskel, die immer wiederkehrt: “Trump behauptet nach wie vor ohne Belege, dass er die Wahl nur wegen massiver Wahlfälschung verloren habe. Zuvor hatten bereits wichtige Bundesstaaten wie Georgia und Pennsylvania das Ergebnis der Wahl bestätigt.” Keiner der vielen Faktenchecker nimmt an

Glitches: Computerirrtum ausschließlich zu Bidens Gunsten

Es gibt schon sonderbare Dinge. Glitches sind solche Dinge. Glitches sind Computerfehler, so will es die offizielle Erzählung derer, die denken, sie geben anderen das vor, was sie denken sollen, Glitches seien Softwarefehler, die auf Wahlcomputern der Firma “Dominion” vorhanden und zwischenzeitlich alle behoben seien. Diese Glitches haben indes eine seltsame Angewohnheit. Kevin McCullough hat

Klage in Michigan: Weitere Belege für großangelegten Wahlbetrug

Es werden immer mehr. Die Faktenmörder werden zunehmend Probleme damit haben, die Realität in Frage zu stellen oder gar zu unterdrücken. Vor US-Gerichten häufen sich die Klagen wegen Wahlbetrugs / Wahlunregelmäßigkeiten, und die Klage, die wir in diesem Post aufgenommen haben, stammt nicht vom Legal Team von Rudy Guiliani, sie stammt von Anwälten, die für

Biden hat keine Mehrheit – US-Präsidentschaftswahl weiter offen

Seit heute Morgen sieht der Stand der Auszählungen in den verschiedenen US-Bundesstaaten wie folgt aus: Derzeit hat Joe Biden 259 Stimmen von Wahlmännern, Donald J. Trump hat 214 Stimmen. Die Ergebnisse der folgenden Bundesstaaten sind bislang nicht berücksichtigt: Alaska (Trump führt uneinholbar); Arizona (hier wird nach wie vor gezählt; Trump hat deutlich aufgeholt, liegt nur

Coup 0.0: Putschversuch ohne Hardpower – Die letzten Tage von Biden?

Der Plot des Coups, Coup 0.0, geht etwa so: Vor der US-Amerikanischen Wahl werden folgende Fake News gestreut: Briefwahlen seien zu 100% verlässlich. Wahlbetrug per Briefwahl ist ausgeschlossen (die Realität sieht ganz anders aus). In Umfragen liegt Joe Biden soweit vorne, dass mit einem Erdrutschsieg der US-Democrats gerechnet werden muss; Die Umfragen waren alle, wie

Präsident Biden???

CNN und AP haben Joe Biden gerade zum US-Präsidenten ausgerufen. In den irren Zeiten, in denen wir leben, bestimmen nun Medien, wer Wahlen gewonnen hat und wer nicht. Kaum hatten CNN und AP Biden gekrönt, meldete erst BBC, dann die ARD, dann das ZDF, dann Al Jazeera, dann die FAZ, dann der Spiegel, dann AFP
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box