Schlagwort: Wahl zum Denkbehinderten der Woche

Reale Modelle verteuerter Billigkeit mit Unfug, der nach Lauterbach die Ausnahme ist – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 13]

Ein gutes Frühstück, Sonne im Büro, die Black Mountains in Sicht, genug Kaffee, um für alles, was nun kommt, gewappnet zu sein: Die Wahl zum Denkbehinderten der Woche [Kalenderwoche 13]. Wir haben wieder ein erlesenes Feld bester Denkbehinderung aus den Vorschlägen unserer Leser und dem, was uns im Verlauf der Woche begegnet ist, zusammengestellt. Steigen

Vom kalten Wasser zum zumutbaren Frieren, von Hysterie zu … Hysterie – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 12]

Also, es verhält sich so: Um die Wahl zum Denkbehinderten der Woche, ein mittlerweile fester Bestandteil von ScienceFiles, vorzubereiten und den Wahlvorschlag, den wir am Ende aus all den Vorschlägen unserer Leser ausgewählt haben, zu unterbreiten, muss man sich wappnen. Das Waten durch die Niederungen kognitiver Leistungen, durch den Sumpf dessen, was Gedanken repräsentieren soll,

Sterben für die Zukunft – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 10]

Mit etwas schon jetzt Unwirksamem will Janosch Dahmen etwas Unbekanntes bekämpfen. Und er ist sich seiner Sache so sicher, dass er seine Mitmenschen dazu zwingen will, es ihm gleich zu tun. Diese fortgeschrittene Form eines vermutlich chronisch beeinträchtigten Denkvermögens hat unsere Leser überzeugt: 663 (33,5%) haben Janosch Dahmen das Vertrauen in seine Denkbehinderung ausgesprochen und

Fehlende Distanzierung, Dialektik des Irrsinns, Je suis Ukraine, Gendersternchen und Iraner – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 9]

Wir waren unfair zu Janosch Dahmen. Wir haben sein Potential in Denkunfähigkeit nicht wirklich gewürdigt, als wir ihn letzte Woche mit einem, wie man sagen könnte, kleineren Denkunglück zur Wahl gestellt haben. Dahmen ist zu Größserem fähig, und wir treten in diesem Post den Beleg dafür an. Helfen Sie uns dabei mit, Dahmen zu rehabilitieren,

Die Top-30 Bewohner des Neuronalen Notstandsgebiets – Damit Sie wissen, wer Sie belehren und regieren will

Seit 13 Wochen wählen unsere Leser den Denkbehinderten der Woche. Seit 13 Wochen sind dieselben Kriterien Grundlage einer Nominierung zum Denkbehinderten der Woche: Denkbehinderung kann viele Formen haben. Bei uns sind die folgenden Indikatoren der Anlass, auf Denkbehinderung zu schließen: Ein Widerspruch innerhalb weniger Sätze; Paternalistisch-belehrendes Geschwätz, das im Widerspruch zur Realität steht; Grober Unfug,

4K-Polit-Aktivisten, Rosinenpflücker, irrationale Logik, “Abführen, alle abführen!”: Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 7]

Unsere Leser hatten das Wort: 2.543 haben abgestimmt und entschieden: der Titel “Denkbehinderter der Woche der Kalenderwoche 6” geht an Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die sich vorgenommen hat, eine Virusvariante, die sie noch nicht kennt, mit eimem Impfstoff, der schon heute nicht mehr wirksam ist, dennoch wirkungsvoll zu bekämpfen. Obschon gesagt wird, dass Glaube bekanntlich Berge versetzen

Bewusst Unbewusstes, Fundamentalistisches, die Gefahr des Menschen und Wirksames gegen Unbekanntes – Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 6]

Traumergebnis. Mit einem Traumergebnis hat es Helge Lindh geschafft. Der Mann, der körperliche, auch seine körperliche Unversehrtheit für ein vulgäres Konzept von Freiheit hält, wurde von 1.011 ScienceFiles-Lesern (40,6%) zum Denkbehinderten der Woche [KW5] gekürt. Bei so viel neuronaler Ohnmacht blieben für die sieben verbleibenden Aspiranten nur die Plätze. Immerhin 334 Leser (13,4%) waren noch

“Liebes Omikron”, Unabhängigkeit durch Abhängigkeit, 11. Gebot, Märtyrer im Bundestag und mehr: Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW5]

Die Entscheidung ist gefallen: Der Wüste Hendrik, der den Ungeimpften an den Kragen will, weil, nachdem man die Impfwilligen alle durch hat, nun eben die Ungeimpften dran sind, er ist der Denkbehinderte der Kalenderwoche 4/2022: 651 Leser (30,8%) waren von seiner Vorstellung so überzeugt, dass sie ihm ihre Stimme gegeben haben. Und deshalb müssen sich

Demonstration online, Antisemitismus zu Biogas, Nichtschwimmende Geimpfte, ein Narzisst, der zu sich steht, 3h Flugkomfort in der Toilette: Wahl zum Denkbehinderten der Woche

Perfekt ist nicht perfekt, sondern erst perfekt, wenn perfekt auch im Hindukusch perfekt ist. Wenn es nach dem Willen derjenigen geht, die irgendwie auf den Posten des Vorsitzenden des Deutschen Ethikrats gehievt wurde, dann ist ein perfekter Schutz kein perfekter Schutz, sondern erst dann ein perfekter Schutz, wenn der perfekte Schutz ein verbreiteter perfekter Schutz

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box