Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel

Sozialdemokraten sind die besseren Krämer. Das beweisen die Genossen gerade in China. Dort versuchen sie nicht, Politik zu verkaufen, sondern Nahrungsergänzungsmittel, Coca Cola, Soja, Waschpulver usw. Späte Ironie der Geschichte: In den 1960er Jahren hat Anthony Downs in seiner ökonomischen Theorie der Demokratie Parteien als Waschmittelverkäufer bezeichnet. Wie richtig er mit seiner Metapher lag, er konnte es nicht vorhersehen.

Nicht einmal Downs hätte für möglich gehalten, was für die SPD, die ihren Pressekonzern zu einem Kramladen ausbaut, normal geworden ist:

This slideshow requires JavaScript.

Die sozialdemokratischen Krämer betreiben ihren Versandhandel „OKOer.com“ unter dem Dach der Cavete Global Limited, die nach jahrelanger Untätigkeit doch noch eine Bestimmung gefunden hat. Ob damit der Verdacht, dass die Cavete Global Limited, ein Unternehmen mit Sitz in Hong Kong, das den Genossen der SPD zu 100% über ihre Unternehmensholdung ddvg AG gehört, eine Briefkastenfirma ist, aus der Welt geräumt werden kann, wird spätestens dann geklärt werden, wenn das Unternehmen zum ersten Mal in einer der Minimalbilanzen der ddvg AG, die immer nur „ausgewählte Bilanzposten“ umfasst, auftaucht. Bis dahin bleibt der Verdacht, dass es sich bei der Cavete Global Limited um ein Instrument zur Umgehung von Steuerverpflichtungen gegenüber dem deutschen Fiskus handelt, bestehen.

Oder, wie es im Geschäftsbericht der ddvg AG heißt: „Im Mai 2015 startete die chinesische Plattform okoer.com ihren Betrieb: Die ddvg ist diesem Projekt mittelbar durch die mehrheitliche Beteiligung an dem Joint-Venture CAVETE (Bejing) Consulting Ltd. Verbunden“.

Im selben Geschäftsbericht liest man auf Seite 10: „CAVETE Global Ltd.“ mit 100%: war mit rund 50,06% beteiligt an der „CAVETE (Beijing) Consulting Ltd“. Die Cavete Global Limited mit Sitz in Hong Kong, die der ddvg zu 100% gehört, ist also Mehrheitseigner der CAVETE (Bejing) Consulting Limited.

Wozu braucht eine deutsche sozialdemokratische Partei Unternehmen in Hong Kong und Peking?

Wozu braucht eine deutsche sozialdemokratische Partei Anteile bzw. Vollbesítz an 21 Zeitungen von den Westfälischen Nachrichten über die Frankenpost bis zur Leipziger Volkszeitung?

Wozu benötigt eine deutsche sozialdemokratische Partei Anteile an Neuen Medien, darunter Anteile an Investmentfirmen?

Wozu benötigt eine deutsche sozialdemokratische Partei Eigentum an Handelsunternehmen?

Sicher nicht dazu, an der Bildung des politischen Willens der Bevölkerung mitzuwirken, wie es so prätentiös in § 1 des Parteiengesetzes heißt, schon eher dazu, die Bildung des politischen Willens der Bevölkerung zu manipulieren und im eigenen Sinne zu beeinflussen. In jedem Fall kann aufgrund der vielen Unternehmen, an denen die SPD Anteile hält oder die der Partei gehören, festgestellt werden, dass sie nicht auf eine Finanzierung aus öffentlichen Quellen angewiesen ist, weshalb es nur logisch wäre, ihr die Parteienfinanzierung zu streichen.

Martin Schulz ist nun Vorsitzender der SPD und Herr über ein ständig wachsendes Unternehmensimperium. Er ist der größte sozialdemokratische Krämer aller Zeiten (GröKaZ).

Liste der SPD Beteiligungen an Medienunternehmen


Hinweise für ScienceFiles?
Schreiben Sie uns.

Profile photo of Michael KleinAbout Michael Klein
... concerned with and about science

10 Responses to Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel

  2. Nordmannen says:

    Oh, ich dachte den Titel GröKaZ hat schon die “Größte Kanzlerin aller Zeiten” inne.
    Macht aber nichts, bald kann Herr Schulz sich doppelt mit diesem schmücken.

  3. Alfred Marenberg says:

    Bezugnehmend zum vorletzten Satz: Für das Wort “Krämer” wäre eine andere Wortwahl treffender gewesen.
    Die alten Sozialdemokraten, die diese hehre Bezeichnung noch verdient haben, müssen in ihren Gräbern rasen und toben…..und schluchzen.
    Germania Quo vadis….Quo vadis….

  4. Nordmannen says:

    Wozu benötigt eine deutsche sozialdemokratische Partei Zuschüsse aus Steuergeldern?
    Gild im Grunde nicht nur für die SPD.

  5. Pingback: Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel | volksbetrug.net

  6. Pingback: Unter Mao deren Genossen Socken-Stopfen, die VERRÄTER im Volk: Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel | ScienceFiles – behindertvertriebentessarzblog

  7. Pingback: Krämer Schulz: Die SPD betreibt in China einen Versandhandel – MoshPit's Corner

  8. DDM_Reaper20 says:

    Ergibt ja Sinn. So können diese selbsternannten Demokraten Stiftungen noch besser unterstützen, deren alleiniger Sinn darin besteht, die öffentliche Meinung im Sinne der SPD zu formen.

    Prosit Mahlzeit. Und solche Halunken greifen noch ordentlich Unterstützung ab, in Form von Steuergeldern. Danke schön, “liebe” SPD!!

  9. Pingback: Deutschland von Sinnen: 96 millionen Euro Entwicklungshilfe für China und SPD betreibt Onlineversandhandelt in China | LW-Freiheit

  10. Pingback: Sigmar Gabriel gibt Korruption eine ganz neue Qualität (Korruption neuvermessen) | ScienceFiles

error: Content is protected !!
Skip to toolbar