Broadcast with a mission: Der einsame Kampf der Tagesschau gegen Boris Johnson

Deutschen Konsumenten von ARD und ZDF wird ein systematisch falsches Bild über den Brexit, die Diskussion über den Brexit, die Situation im Vereinigten Königreich vermittelt. Wir haben dies in der Vergangenheit schon mehrfach dargestellt, z.B. anhand von Lügen und Manipulationen, die in Berichte der Tagesschau eingeflossen sind:

Illusionista: ARD verbreitet Fake News, um No-Brexit-Inszenierung aufrecht erhalten zu können

EU-Migranten als Geiseln in BREXIT-Verhandlungen?

oder anhand der sprachlichen Mittel, die eingesetzt werden, um Freund von Feind im ARD-Weltbild zu trennen:

ARD-Framing-Analyse: Brexit-Hardliner

Heute versucht die ARD ihren Konsumenten den Eindruck zu vermitteln, in Großbritannien gebe es eine Art Volksaufstand, weil Boris Johnson das House of Common prorogued hat, also in einen fünfwöchigen Urlaub geschickt hat.

Um einmal deutlich zu machen, wie sehr die ARD hier relativen Belanglosigkeiten einen Stellenwert zuweist, den sie nicht haben, setzen wir heute einmal visuelle Mittel ein.





Wer im Internet auf die Seite der Tagesschau geht, der findet an erster Stelle, und somit als Meldung, der besondere Wichtigkeit zugeordnet wird, die folgende:

Im Vergleich dazu, die Frontpage der BBC-UK. Die BBC ist nicht dafür bekannt, dem Brexit neutral, geschweige denn positiv gegenüberzustehen. Dennoch muss man feststellen, dass die Berichterstattung auf BBC im Vergleich zur Tagesschau fast “neutral” zu nennen ist. Es ist eben alles eine Frage der Relation. In Relation zur Tagesschau ist die BBC ein fast neutraler Berichterstatter, ungefähr so, wie ein Lügner im Vergleich zu einem notorischen Lügner einer ist, der der Wahrheitsliebe näher kommt.


Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie uns bitte!

Print Friendly, PDF & Email
2 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 150 Euro und 250 Euro.

 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.

  Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box