Maskenpflicht – Mit Freiheitskanonen auf Persönlichkeitsrechts-Spatzen

Wer die Beiträge zu SARS-CoV-2 auf ScienceFiles von Anfang an gelesen hat, der weiß, dass wir nicht nur bereits am 6. Februar genau das vorhergesagt haben, was dann Mitte / Ende März eingetreten ist, wir haben auch sehr frühzeitig darauf hingewiesen, dass Masken dabei helfen sich zu schützen. Während die Bundesregierung, die von Mainstreammedien auf einen Sockel gestellt und zur Anbetung freigegeben wird, während Jens Spahn insbesondere täglich mit einer neuen Einschätzung von Situation und Gesichtsmaske überrascht hat, schreiben wir, auch zum Ärger mancher unserer Leser, seit Beginn der SARS-CoV-2 Pandemie, dass es eine gefährliche Pandemie ist, mehr als 3.000.000 positiv Getestete und mehr als 200.000 Tote belegen das mehr als deutlich, wobei die Anzahl der Toten allein im Iran höher sein dürfte und versuchen, mit der wissenschaftlichen Forschung zu SARS-CoV-2 und COVID-19 Schritt zu halten und unsere Leser von den neuesten Ergebnissen zu unterrichten.

Und nun ist sie da, die Maskenpflicht.
Und wegen dieser Maskenpflicht werden nun Kanonen aufgefahren, um auf Spatzen zu schießen.



Jeder normale Mensch, der eine Wahl hat zwischen einem Mittel, das ihm Schutz verspricht und keinem Mittel, das ihm Schutz verspricht, wählt dann, wenn er nicht darüber sicher sein kann, ob er Schutz benötigt oder nicht, die sichere Alternative: Das Mittel, das Schutz verspricht.

Nicht so im Land der Ideologen, in der die Realität von der ideologischen Einschätzung verdrängt wird.
Hier schreibt ein Kommentator bei der Tagesschau:

Und bei Heise schiebt Marcus Klöckner noch ein schwereres Geschütz in den Ring:

“Ab Montag wird es in Deutschland eine bundesweite Maskenpflicht geben. Dieser Schritt ist ein weiterer schwerer Angriff auf die Grundrechte – in diesem Fall vor allem auf das Allgemeine Persönlichkeitsrecht. Die Maßnahme steht meines Erachtens in keinem Verhältnis zur Gefahrenlage. Der Einsatz einfacher Masken, wenn es darum geht, die Verbreitung des Virus zu verhindern, muss hinterfragt werden. Die angeordnete Maskenplicht ist diskriminierend. Sie wird in dieser Pauschalität keinen Bestand haben und in Kürze von den Gerichten als rechtswidrig eingestuft werden.”

Die Frage, ob etwas in einem Verhältnis zu einer Gefahrenlage steht, ist natürlich eine Frage, die man nur auf Basis einer genauen Kenntnis dieser Gefahrenlage beantworten kann. Diese Kenntnis hat niemand, auch Herr Klöckner nicht. Dennoch ereifert er sich über die Pflicht, eine Maske zu tragen, die aus seiner Sicht diejenigen diskriminiert, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können und ansonsten einen schweren Angriff auf das allgemeine Persönlichkeitsrecht darstelle, wie er meint.

Masken schützen, aber nur, wenn man sie bedienen kann!

Es gibt in Deutschland ein weit verbreitetes Talent, sich nicht nur auf Nebenschauplätzen auszutoben, sondern darüber hinaus aus Mücken einen Elefanten zu konstruieren. Wessen Persönlichkeitsrecht durch das Tragen einer schlichten Gesichtsmaske, die ihn im besten Fall schützt, im schlechtesten Fall nicht, beeinträchtigt ist, der sollte sich ernsthaft fragen, was für ein mickriges Persönchen er da entwickelt hat, wenn es bereits durch das Tragen einer Masken beeinträchtigt werden kann. Warum nun in einem Land, dessen Bürger ein Netzwerkdurchsetzungsgesetz akzeptieren, in dem niemand seine Freiheitsrechte durch den systematischen Zwangsentzug von Steuern und Abgaben zu einem Anteil am Einkommen, der noch vor Hundert Jahren zu Aufständen geführt hätte, bedroht sieht, und in dem niemand auch nur ansatzweise auf die Idee kommt, die totalitären Strukturen, die unter den Ausreden, man wolle gegen Rechts kämpfen oder das Klima schützen, etabliert worden sind, auch nur infrage zu stellen, ausgerechnet das Tragen von Masken, das – im Gegensatz zu dem, was Klöckner behauptet – davor schützt, mit SARS-CoV-2 infiziert zu werden, zum großen Kampf um die Freiheit stilisiert wird, it is beyond me, und teilt sich wohl nur demjenigen mit, der eine ähnliche ideologische Welt bewohnt wie Klöckner und der Kommentator Reginald.

Vielleicht muss man den Aufstand gegen die Maske als eine Art Stellvertreterkrieg sehen. Der kleine Mensch, dem systematisch durch seine Regierung die Freiheit geraubt wurde, er setzt nun ein Zeichen. Gegen die Maske. Er setzt das Zeichen verbal, denn natürlich wird auch Herr Klöckner nicht soweit gehen, ohne Maske in seinem Supermarkt zu erscheinen – aus Angst vor den Konsequenzen – oder aus Bigotterie.

Das alles gilt, wie gesagt, auch dann, wenn Masken keinen Schutz bieten. Sie bieten aber Schutz. Sie schützen denjenigen, der nicht infiziert ist, vor einer Infektion und hindern denjenigen, der infiziert ist, daran, andere zu infizieren. Wir haben schon vor einiger Zeit eine Grafik publiziert, die Chris Martensen auf Peak Prosperity verbreitet hat und die zeigt, dass es in Ländern, in denen es schon lange eine Maskenpflicht gibt, besser gelungen ist, die Pandemie einzudämmen als in Ländern ohne Maskenpflicht.

Schließlich ist es ein Eingriff in die allgemeinen Freiheitsrechte ANDERER, wenn sich Herr Klöckner irrt und sein Trommeln gegen Masken dazu führt, dass Infizierte ohne Maske nicht Infizierte ohne Maske anstecken. Es gibt kein Recht darauf, andere anstecken zu können. Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo die Freiheit des anderen eingeschränkt wird (nicht anfängt, wie Linke gerne behaupten). Wer durch das Ausleben seiner Freiheit die Freiheit anderer beeinträchtigt, etwa durch Lärm oder ungehindertes Verbreiten von SARS-CoV-2, der missbraucht seine Freiheit, was natürlich sein gutes Recht ist, aber unwillkürlich in den Naturzustand von Thomas Hobbes führt, in dem bekanntlich jeder das Recht auf alles hat, so dass sich derjenige, der seine Freiheit zu Übergriffen auf andere missbraucht, nicht wundern muss, wenn seine Handlungen ernste Konsequenzen für ihn haben.

Weil dem so ist, haben wir uns mit Spreadshirt zusammengetan und eine eigene Maske aufgelegt. Wer sie erwerben will, der kann dies durch einen Klick hier oder auf die Abbildung tun.

Die Maske kann mit Filtern ausgestattet werden, wie es sie z.B. bei Amazon hier zu bestellen gibt, denn sie ist zweilagig:





Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
26 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box