Erst die Impfung, dann der Anstieg der Fälle?

Wann wird aus einer Korrelation eine Kausalität?

Nie.

Aus einer Korrelation kann lediglich die plausible, begründete Annahme resultieren, es mit einer Kausalität zu tun zu haben, dann nämlich, wenn eine Korrelation mit Hilfe einer Theorie, aus der wiederum Hypothesen abgeleitet und getestet werden können, kausal erklärt werden kann.

Ergo wird aus Korrelationen nur dann ein kausaler Schuh, wenn man eine entsprechende Theorie formulieren kann, die eine beobachtete Korrelation kausal erklärt.

Wir stellen heute eine Korrelation zur Diskussion und fordern unsere Leser auf, eine kausale Erklärung zu versuchen, sofern sie denken, eine solche sei möglich.

Die Korrelation stellen wir am Beispiel Vietnams dar und anhand zweier Daten: (1) der kumulativen Häufigkeit von Impfungen und (2) der (kumulativen) Häufigkeit von positiv auf SARS-CoV-2 Getesteten.

Los geht’s mit der kumulativen Häufigkeit der Impfungen in Vietnam:

Wie man sieht, nehmen Impfungen nach dem 15 April in Vietnam deutlich zu. Geimpft wird in Vietnam mit AstraZenecas Impfstoff, also einem Adenorvirus, das ein gentechnisch verändertes Fragment des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 trägt.

Die folgende Abbildung zeigt die Entwicklung der Fallzahlen in Vietnam einem Land, in dem SARS-CoV-2 weitgehend unbekannt geblieben ist, weshalb man sich fragt, warum dort überhaupt geimpft wird.

Wie man sieht, beginnen auch die Fallzahlen in Vietnam nach dem 15 April und, wenn man so will, mit etwas Verzögerung zu den Impfungen zu steigen. Besonders markant ist der Knick im 7-Tage-moving Average, der fast identisch zum Knick in der Anzahl der Impfungen ist. 

Was meinen Sie, ist die Entwicklung der Fallzahlen ein Ergebnis der Impfung und wenn ja, warum sind Sie dieser Ansicht?



Information, Anregung, Kontakt: Redaktion @ sciencefiles.org


Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
32 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box