Omicron-Festspiele (nur bei Geimpften): Wie MS-Medien Panik schüren

Eigentlich muss man sich nicht lange nach dem Geisteszustand derjenigen fragen, die bei der ARD-Tagesschau beschäftigt sind und danach, welche Motive ihr Handeln treiben, auch nicht. Es genügt, das folgende Muster einer durch und durch morbiden Berichterstattung zu betrachten:

Steigen die Inzidenzen, dann wird akribisch und mehrmals mit nur wenig verborgener Genugtuung die GENAUE Zahl gemeldet, bis auf die erste Stelle nach dem Komma. Das gaukelt eine Genauigkeit vor, die die Dramatik der berichteten Pseudo-Katastrophe noch erhöhen soll. Im Gegensatz dazu trieft die Sorge, zurückgehende Fallzahlen könnten der Pandemie-Hysterie den Garaus machen, geradezu aus den entsprechend bedauernden Beiträgen:

Keine Kommastelle für sinkende Inzidenzen, keine Freude darüber, dass die Fallzahlen zurückgehen, im Gegenteil: Zweifel daran, dass zurückgehende Inzidenzen tatsächlich zurückgehende Inzidenzen bedeuten.

Schon diese kurze Episode zeigt, dass bei der ARD-Tagesschau die Regel gilt, alles, was mit SARS-CoV-2 zusammenhängt, in jedem Fall zu dramatisieren und den Konsumenten dieser Junk News Seite keinen Anlass zu denken zu geben, die Situation könne entspannt, nicht gefährlich, etwas anderes als der von Polit-Totalitäten aller Fraktionen Armaggedon sein.

In diese Reihe der Berichterstattung, deren Ziel darin besteht, maximale Panik zu schaffen, passt auch die Berichterstattung, wenn man es denn so nennen kann, über Omicron. Wir haben im folgenden die komplette Berichterstattung der ARD-tagesschau seit Omicron zu Omicron wurde, zusammengestellt. Sie werden unter den Beiträgen nicht einen finden, der versucht, die Situation in einer mehr oder weniger deskriptiven Weise darzustellen, selbst ein Beitrag “Was wir über Omikron wissen” kommt nicht ohne Mahnungen zur Vorsicht und erhobenen Zeigefinger aus. Die Absicht dahinter, die Motive dieser Berichterstattung sind eindeutig: Menschen Furcht einflösen, ihnen Angst, sie gefügig machen für das, was die Polit-Totalitäten planen.

Vor der Darstellung der ARD, das, was es bislang zu Omicron zu wissen gibt.

  • Alle Fälle, die außerhalb von Südafrika berichtet wurden, betreffen Geimpfte, so dass man davon ausgehen muss, dass Geimpfte die neue Variante in ihr jeweiliges Land eingeschleppt haben, Das gilt auch für die vier für Deutschland bestätigten Fälle;
  • SARS-CoV-2/Omicron ist leichter übertragbar, aber harmloser als bisherige Varianten von SARS-CoV-2;
  • Eine Infektion mit SARS-CoV-2/Omicron verläuft mild. Es gibt bislang keine Berichte von Hospitalisierungen und keine von Verstorbenen;
  • Symptome: Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten, also identisch mit einer Grippe; Wir haben gestern darüber berichtet, dass ein britischer Arzt der Ansicht ist, Omicron könne sich als das Beste erweisen, was es bislang in dieser Pandemie an Variante gegeben habe, das es aufgrund seiner bisherigen Harmlosigkeit wie eine Massenimpfung, nur mit besserer Immunreaktion wirken könne.
  • Omicron zeichnet sich durch 32 Mutationen auf dem Spike-Protein aus, hat insgesamt 50 Mutationen, das wirkt fast wie ein neues Virus.

  • Wie außergewöhnlich Omicron ist, das zeigt der folgende Vergleich der Spike-Proteine von SARS-COV-2/Omicron und SARS-CoV-2/DELTA:

  • In Südafrika hat sich Omicron wohl als Variante gegenüber Delta durchgesetzt. Das Leben in Südafrika ist – entgegen dem Eindruck, den westliche Medien erwecken wollen, normal:
Mit Dank an einen Leser aus Südafrika – Bild vom gestrigen Tag.

Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Omicron nicht gefährlicher ist als eine normale Grippe, dass eingetreten ist, was gemeinhin mit RNA-Viren eintritt, die sich entweder zu Tode mutieren oder zu weitgehend harmlosen Viren, die Erkältungskrankheiten hervorrufen, wie die bei den Coronaviren HCoV-OC43, HCoV-HKU1, HCoV-229E, HCoV-NL63 bereits der Fall ist.

Vor diesem Hintergrund empfehlen wir allen Lesern sich zurückzulehnen und die Dauerberieselung, mit der die ARD-Tagesschau und nicht nur die ARD-Tagesschau versucht, Panik zu schüren und flankierende Maßnahmen bereitzustellen, die von Polit-Totalitäten dazu genutzt werden können, Impf-Apartheid durchzusetzen.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
28 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box