Biblische Plagen, Lauterbach und sonstige Katastrophen versuchten Denkens: Wahl zum Denkbehinderten der Woche [KW 49]

Ungenießbares Wasser, Millionen Frösche, Schwärme von Stechmücken, Ermordung aller Pferde, Rinder und Schafe, Schwarze Blattern, Hagel, der die Ernte zerstört, eine Heuschreckenplage, die frisst, was übrig geblieben ist, drei Tage Finsternis und die Ermordung aller Erstgeborenen, das Terroristen-Gespann aus Gott und Moses war, was Plagen angeht, ein sehr erfolgreiches Gespann. So erfolgreich, dass ihre Leistung bis heute unerreicht war. Bis heute. Aber nun gibt es Winfried Kretschmann und die eflte Plage: Polit-Darsteller SARS-CoV-2. Das Virus, das nach allem, was man bislang über Omicron weiß, harmloser wird und den Weg aller Coronaviren vor ihm geht: endemisch und zur Erkältung / Grippe werdend, ist nach Ansicht von Winfried Kretschmer eine Plage biblischen Ausmaßes.

Der Mann weiß, wovon er spricht.

Und weil er weiß bzw. denkt zu wissen, wovon er spricht, wird derjenige, der die biblischen Plagen ausgelöst hat, Moses, zum Retter vor der modernen Plage, und zwar in Gestalt von Pfizer/Biontech und Moderna, jenen modernen – Moses vergleichbaren Plagen – deren Geschäft darin besteht, große Teile der Bevölkerung vor einer Gefahr zu retten, die ihnen gar nicht droht, einer Gefahr, die Leute wie Winfried Kretschmann verbal schaffen, um sie für sich ausnutzen zu können:

“Das Impfen ist der Moses, der uns aus dieser Pandemie herausführt”, sagt Kretschmann, dessen ideologischer Ursprung in kommunistischen Studentengruppen deckungsgleich mit anderen Formen des religiösen Glaubens zu sein scheint und “wir” sind zwangsläufig das außerwählte Volk, das die erstbeste Gelegenheit nutzen wird, um das Goldene Kalb zu bauen und drumherum zu tanzen.


Wir berechen heute mit einer Regel.
Wir hatten eigentlich vor, nur drei potentielle Denkbehinderte der Woche zur Wahl zu stellen.
Wir brechen diesen Vorsatz.
Wir hatten eigentlich vor, niemanden doppelt zur Wahl zu stellen.
Wir brechen auch diesen Vorsatz.

Es ist einfach nicht möglich, an Superspreadern von BS wie Winfried Kretschmann oder Karl Lauterbach vorbei zu gehen. Aber natürlich müssen wir eine Grenze ziehen, um unsere Wahl nicht zu Festspielen mit immer denselben Spielern werden zu lassen. Deshalb haben wir Wolfgang Mückstein dieses Mal links liegen gelassen. Der Gewinner unserer ersten Wahl, der von unseren Lesern dafür ausgezeichnet wurde, dass er SARS-CoV-2 die Fähigkeit angedichtet hat, zwischen Geimpften und Ungeimpften zu unterscheiden, hat sich auch diese Woche aufzudrängen versucht:

Der Mann “Mückstein” arbeitet emsig daran, sich selbst zu entsorgen, denn “faktenbefreite und gefährliche Aussagen”, Aussagen, die ein “Angriff auf unseren Zusammenhalt sind und am Ende ein Angriff auf unsere Demokratie”, sind sein Metier, wie er hinreichend dokumentiert hat. Wir wollen daher seiner Selbstsäuberung nicht im Wege stehen und wünschen der österreichischen Mannschaft alles gute mit Angreifer Mückstein.

Wir brechen unseren Vorsatz für Winfried Kretschmann und schicken ihn diese Woche mit seinem BS biblischen Ausmaßes ins Rennen, ihn und das auserwählte Volk, das Impfstoff “Moses” aus “dieser Pandemie herausführt”. Dass Moses, um im Bild zu bleiben, derjenige sein muss, der die Pandemie erst geschaffen hat, in dem er ein bis dato friedlich lebendes Volk mit Plagen terrorisiert hat, bringt natürlich einen interessanten Twist in die biblische Impf-Erzählung von Kretschmann…

Kretschmann geht bei uns mit Startnummer 1 ins Rennen und tut dies zudem als Titelverteidiger der letzten Woche. Weder Mark Drakeford, der kümmerliche 35 Stimmen für seine Inpersonation von Homo Heuchelensis erhalten hat (2,3%), noch Klaus Stöhr, der an asymptomatisch Erkrankten oder auch nicht, je nach Ansicht, gestrauchelt ist, und dafür von 265 Lesern mit ihrer Stimme gewürdigt wurde (17,3%), konnten Winfried Kretschmann Parole bieten. Kretschmann ist bei der Wahl zum Denkbehinderten der Kalenderwoche 48 davongerannt und mit den Stimmen von  1.229 Lesern (von 1.529 Lesern, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, also mit 80,4% der Stimmen) unangefochten durchs Ziel gegangen.


Aber diese Woche wollen wir es Kretschmann nicht so einfach machen, seinen Titel zu verteidigen. Deshalb haben wir ein Wettbewerberfeld erster Güte, wenn es um Bullshit-Talk geht, zusammengestellt. Eines, das wir mit einer Reminiszenz beginnen wollen, denn Merkel ist Vergangenheit. Merkel ist nicht mehr Kanzler, nicht mehr im Kanzleramt, ist in die Räumlichkeiten in Berlin übergesiedelt, die einst Margot Honecker beherbergt haben. Zurück zu den Wurzeln, kann man da nur sagen. Merkel hinterlässt ein Land, in dem Menschen wegen persönlicher Entscheidungen verfolgt werden, Höchstpreise für Energie gezahlt werden müssen, das Zugpferd der wirtschaftlichen Enwticklung, die Automobilindustrie mutwillig zerstört wird, Migration als Druckmittel gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt wird, ein Neubürger besser untergebracht wird als ein Altbürger in Rente, in dem Denunziation wieder blüht, Meinungsfreiheit mit Gesetzen zerstört wurde, sonstige Freiheiten unter dem Vowand “COVID-19” beseitigt wurden, ein Land, das in vielen Teilen dem gleicht, was Merkel aus ihrer Jugend in der DDR kennt. Well done. [Waren das eigentlich zehn Plagen?]. Wir schicken Angela Merkel wegen der von ihr geforderten “Nationalen Solidarität” ins Rennen:

“Die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel hat die Lage in der Corona-Pandemie in Deutschland als sehr ernst bezeichnet. Die vierte Welle müsse gebrochen werden, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin nach Beratungen von Bund und Ländern. Sie betonte die Bedeutung von Booster-Impfungen. Merkel sagte mit Blick auf die aktuelle Lage, die Belastung in Krankenhäusern gerate an Grenzen. Patienten müssten verlegt werden, wichtige OP-Termine fallen aus. Es sei ein „Akt der nationalen Solidarität“ nötig.

Zudem begrüßen Bund und Länder, dass der Bundestag „zeitnah“ über eine allgemeine Impfpflicht entscheiden wolle. Sie könne ab dem kommenden Februar greifen”

Wir wollen gar nicht so sehr auf der sprachlichen Absurdität “nationale Solidarität”, die sehr deutlich zeigt, dass hier Begriffe ausschließlich wegen ihres vermeintlich emotionalen Gehalts verwendet werden, herumreiten. Es genügt festzustellen, dass Solidarität etwas ist, das eine Beziehung zwischen Menschen charakterisiert, in der Regel eine asymmetrische Beziehung, in der einer, einem anderen unter die Arme greift. Also solche kann Solidarität zwangsläufig nicht national sein, schon weil es keine Nation gibt mit der die “nationale Solidarität” solidarisch sein könnte. Der Begriff “nationale Solidarität” ist an sich schon Bullshit. Wird er aber ausschließlich wegen der positiven emotionalen Konnotation, die “Solidarität” trotz des jahrzehntelangen Missbrauches, den der Begriff erfahren hat, immer noch hat, genutzt und gleich im nächsten Atemzug zu einer Travestie auf sich selbst gemacht, in dem “nationale Solidarität” als Diskriminierung einer Bevölkerungsgruppe operationalisiert wird, und somit derart entstellt wird, dass man auch die Deportation von Juden in ein KZ als Akt nationaler Solidarität ausgeben kann, dann ist dies Bullshit einer besonders üblen, bösartigen Art, der eine Nominierung zum Denkbehinderten der Woche geradezu verlangt.

Ergo geht Angela Merkel mit Startnummer 2 bei uns ins Rennen.

Dicht gefolgt von Karl Lauterbach mit Startnummer 3.

Karl Lauterbach ist die Materialisierung des Spruchs: Nichts ist unmöglich – schneiden wir das Toyota ab. Denn in einem Land, in dem Lauterbach Gesundheitsminister werden kann, in dem ist nichts ausgeschlossen, kein Krimineller als Bundeskanzler, kein Fälscher als Außenminister, keine Travestie auf Kultur als Kulturminister, keine Peinlichkeit als Verteidigungsminister, nichts. Dessen ungeachtet ragt Lauterbach aus der imbecilen Masse heraus und: Ehre, wem Ehre gebührt, wird somit von uns ein zweites Mal zur Wahl gestellt, und zwar damit:

Falls Sie nicht verstanden haben, was Lauterbach zusammenbrabbelt, hier der Text, den unser Hörexperte Eddie Graf erhört hat:

“… verlieren immer wieder diejenigen, die sich haben impfen lassen einen Teil ihres Impfschutzes und infizieren diejenigen die noch ungeimpft sind, so dass wir erneut eine Welle haben.”

Ja, der Sprachfetzen ist aus dem Zusammenhang gerissen, aber es gibt keinen uns denkbaren Zusammenhang, in dem dieser sprachliche Fetzen etwas anderes als absolulter Bullshit ist. Nach Ansicht von Lauterbach verlieren Geimpfte einen Teil ihres Impfschutzes, und zwar immer wieder, und stecken, eben weil sie einen Teil ihres Impfschutzes verloren haben, Ungeimpfte an, die wiederum eine Welle produzieren. Deshalb ist eine Impfpflicht notwendig, damit die Gemipften, die sich anstecken, nicht mehr die Ungemipften infizieren können, weil es keine Ungeimpften mehr gibt. Indes fragt man sich, woher die Ansteckung der Geimpften in diesem Spiel kommt. Da Geimpfte Ungeimpfte anstecken, können Ungeimpfte zwangsläufig nicht die Quelle des coronaviralen Glücks von Geimpften sein, was entweder göttliches Corona-Manna als Infektionsherd lässt, wir sind heute sehr biblisch, oder Geimpfte. Und so kommt es, dass Geimpfte Geimpfte und Ungeimpfte anstecken und damit ausgeschlossen wird, dass Ungeimpfte, die allein für Ansteckungswellen verantwortlich sind, weiterhin angesteckt werden können, deshalb müssen sie geimpft werden und fortan hört die Ansteckungskette bei Geimpften auf und es gibt keine neue Welle.

Ein würdiger Konkurrent von Winfried Kretschmann, der Herr Lauterbach.


Es mag manchen überraschen das zu hören, aber wird sind der Ansicht, dass SARS-Cov-2 eine sehr, sehr gefährliche Pandemie ist. Nicht nur hat das Virus die Angewohnheit, Polit-Darsteller zu Möchtegern-Tyrannen zu transformieren, allein der Gedanke an SARS-CoV-2 und COVID-19 scheint bei manchen eine Zerstörung vorhandener Denkfähigkeit herbeizuführen. Und damit sind wir bei Christian Drosten angelangt, der mit der Startnummer 4 ins Rennen geht.

Die Welt schreibt Drosten Folgendes zu und zitiert ihn wie folgt:

“Bei Omikron sei die „blödeste Kombination“ an Eigenschaften zu befürchten: Immunflucht und Fitnessgewinn – also eine Variante, die den Antikörpern von Geimpften und Genesenen besser entkommt und zudem ansteckender ist. Die Impflücken in Deutschland müssten geschlossen werden, das sei die erste Priorität, sagte Drosten.”

Weil Omikron die “blödeste Kombination” an Eigenschaften befürchten lässt, befürchten muss man immer dann, wenn man nichts weiß, aber sich entschieden hat, aus welchen Gründen auch immer, in Hysterie zu investieren, weil also nichts über Omikron bekannt ist und zu befürhcten steht, dass Omikron nicht nur ansteckender ist, sondern in der Lage ist, den “Antikörpern von Geimpften und Genesenen” zu entkommen, weil also, auf Deutsch: Impfung mit den bisherigen Impfstoffen gegen Omikron NICHTS NUTZT, deshalb empfiehlt Virologe Drosten eben diese Impfung, für die zu befürchten steht, dass Omikron sie links liegen lässt. Man fragt sich, ob derartige geistige Waterloos darauf zurückzuführen sind, dass die Bezahlung aus der Pharmaindustrie alle Skrupel, die ein normaltätiger Verstand so aufbringen könnte, zerstreut oder ob diese Unfähigkeit, selbst einfache logische Schlussregeln anzuwenden, auf ein tieferliegendes, ein psychisches, mentales, geistiges Problem verweist (oder alles zusammen).

Was auch immer: Christian Drosten ist unsere Nummer vier.
Nicht einfach diese Woche – oder?

Wem geben Sie ihre Stimme?

  1. Winfried Kretschmann, der von sich sagt, dass er NICHT Moses ist, weil Moses schon der Impfstoff ist, der das auserwählte Volk aus der Pandemie führt, die, wenn der Impfstoff Moses ist, der Impfstoff(-hersteller), die Moseses selbst angefacht haben müssen?
  2. Oder Angela Merkel, die zur nationalen Solidarität auffordert, um dann Maßnahmen umzusetzen, die a-sozial, unsolidarisch und in hohem Maße diskriminierend für einen Teil der Bevölkerung sind?
  3. Oder Karl Lauterbach, der Ungeimpfte impfen will, damit Geimpfte nur noch Geimpfte anstecken, so viel sie wollen, aber Wellen ausgeschlossen sind, denn Wellen gibt es nur durch Ungeimpfte?
  4. Oder Christian Drosten, der befürchtet, die derzeitigen Impfstoffe könnten Omicron wirkungslos gegenüber stehen und deshalb zur Booster-Impfung mit eben diesen Impfstoffen aufruft?

Keine leichte Wahl.

Wer ist der Denkbehinderte der Woche [KW 49]
Wer ist der Denkbehinderte der Woche [KW 49]
Wer ist der Denkbehinderte der Woche [KW 49]


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
50 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.