COVID-19 “Impfstoffe” sind Infektionsbeschleuniger [Studie aus Island]

Wie nennt man einen angeblichen Impfstoff, der dazu führt, dass die Wahrscheinlichkeit, sich mit dem anzustecken, wovor er eigentlich schützen soll, steigt?

Wie schlagen den Begriff des INFEKTIONSBESCHLEUNIGERS vor!

COVID-19 Impfstoffe – in Island sind das vornehmlich Pfizers BNT162b2 und Modernas mRNA-1273 – erhöhen die Wahrscheinlichkeit, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren und COVID-19 zu entwickeln. Dieses Ergebnis, das eine Studie aus Island erbracht hat, diese Studie:

Eythorsson, Elias, Hrafnhildur Linnet Runolfsdottir, Ragnar Freyr Ingvarsson, Martin I. Sigurdsson, and Runolfur Palsson. (2022) Rate of SARS-CoV-2 Reinfection During an Omicron Wave in Iceland. JAMA Network Open 5, no. 8 (2022): e2225320-e2225320.

sie mischt die Karten neu, denn der angeblich vorhandene Schutz vor einer schweren Erkrankung oder Tod an/durch COVID-19 muss nun mit der höheren Wahrscheinlichkeit gewichtet werden, sich durch Impfung erst mit SARS-CoV-2 zu infizieren und COVID-19 zu entwickeln. Auf den Punkt gebracht, was nutzt die Impfung dem, der an COVID-19 schwer erkrankt ist und nicht stirbt, sich ohne Impfung aber nicht mit SARS-CoV-2/Omikron infiziert hätte?

Die Ergebnisse, die Eythorsson et al. (2022) berichten, basieren auf den Daten einer Nationalen Vollerhebung, die unter dem Namen “Strenghtening the Reporting of Observational Studies in Epidemiology” firmiert. Die Autoren betrachten den Zeitraum vom 1. Dezember 2021 bis zum 13. Februar 2022, das ist der Zeitraum, der durch den beeindruckenden Anstieg der Infektionen mit Omikron gekennzeichnet ist, ein Anstieg, von dem man sich nach den Ergebnissen von Eythorsson et al. (2022) fragen muss, ob er nicht das Ergebnis der Massenimpfungen in Island ist.

Die Autoren interessieren sich für Reinfektionen, deren Häufigkeit und deren Prädiktoren und variieren die Definition von “Re-Infektion” als erneute Infektion 30, 60 oder 90 Tage nach der vorausgehenden Infektion, wobei sich nur wenige Unterschied in den Ergebnissen einstellen. Insgesamt gibt es im Beobachtungszeitraum 11.536 Re-Infektionen, die als abhängige Variable in eine Logistische Regression eingehen, um in derselben erklärt zu werden. Das Ergebnis der statistischen Analyse ist in der folgenden Tabelle zu sehen. Die relevanten Ergebnisse haben wir rot eingerahmt:

Quelle: Eythorsson et al. (2022)

Mit der Anzahl der Impfdosen steigt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion mit SARS-CoV-2 um nicht weniger als 42% an. Das ist erklecklich und zeigt, dass COVID-19 Impfungen / Gentherapien der sicherste Weg zu SARS-CoV-2 sind. Sie sind Infektionsbeschleuniger.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Ein weiteres Ergebnis sollte den Verantwortlichen den Schrecken in die Glieder treiben, denn die Wahrscheinlichkeit, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren, steigt mit zunehmender Dauer zur vorausgehenden Infektion. Je mehr Zeit zwischen erster Infektion, Impfung / Gentherapie und zweiter Infektion vergangen ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit, sich abermals mit SARS-CoV-2 zu infizieren.

COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien sind der sicherste Weg zu SARS-CoV-2.



Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.


Print Friendly, PDF & Email
13 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!