Tag: mRNA

Auf dem Weg zu 5.000 Impftoten

Im Zusammenhang mit COVID-19 stehen Simulationen nach wie vor hoch im Kurs. Da die meisten Simulationen nichts anderes sind, als eine etwas komplexere Anwendung von Grundrechenarten, haben wir gedacht, machen wir unsere eigene Simulation dahingehend, wie sich das Impfregime, das in Deutschland derzeit umgesetzt wird, auf die Anzahl derjenigen auswirkt, die im Zusammenhang mit der

Mutwillige Gefährdung? AstraZeneca mit Pfizer/Biontech kombinieren – STIKO spielt mit der Gesundheit von unter 60jährigen [Lab Rats]

Die Saga um den Impfstoff von AstraZeneca nimmt in Deutschland immer skurrilere und immer gefährlichere Formen an. Die neueste Entwicklung sieht nun die Ständige Impfkommission (STIKO) die folgende Empfehlung geben: “Hinsichtlich der zweiten Impfstoffdosis für jüngere Personen, die bereits eine erste Dosis der COVID-19 Vaccine Vaxzevria (AstraZeneca) erhalten haben, gibt es noch keine wissenschaftliche Evidenz zur

Ärzte warnen vor gefährlichen Blutgerinnsel als Folge von Impfungen mit COVID-19-Impfstoffen

Angeblich leben wir in einer Informationsgesellschaft. Diese Behauptung, die vielleicht niemand so dezidiert vorgebracht hat wie Peter Drucker, der einen Übergang von einer Gesellschaft, in der vornehmlich materialle Güter getauscht werden, in eine Gesellschaft, deren Haupttauschgegenstand Information und Wissen sind, sieht, auch als Wissensgesellschaft bezeichnet, hängt mit dem Internet und dem vermeintlich raschen und ungehinderten

Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig

Egal, welches Thema wir in den letzten Jahren bearbeitet haben, wir sind regelmäßig an einem Punkt angekommen, an dem wir konstatieren mussten, dass eine interessierte Gruppe versucht, den öffentlichen Diskurs zu verhindern. Als wir 2002 “Bringing Boys Back In” veröffentlicht und in dem Artikel gezeigt haben, dass Jungen bei Abschlüssen der allgemeinen Schulbildung hinter Mädchen

COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten

Jubel! Rettung! Sieg! Ein deutsches Unternehmen! Impfstoff! Wer soll den Impfstoff als erster erhalten? Bis zum Ende des Jahres gibt es bereits die ersten Dosen. Die Pandemie ist zum Pandemonium geworden. Die Begeisterung ist nicht mehr auszuhalten: “Das sind großartige und vielversprechende Daten”, sagte Gerd Fätkenheuer, Leiter der Infektiologie an der Universitätsklinik Köln. Die bisherigen
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt …

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!




ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box