Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen

1) Wieso lassen Terroristen ihre Ausweise am Tatort zurück?

2) Und wieso finden die forensischen Spezialisten der Polizei, die den kompletten Tat-Lkw aus Berlin auf DNA-Spuren untersucht haben, erst mit erheblicher Verzögerung und nachdem sie den gesamten Lkw auf DNA-Spuren untersucht haben, die Duldungsbescheinigung von Anis Amri?

Wir fragen, der BR antwortet.

Zu 1):

Die Dokumente sind eine Visitenkarte, mit der sich die Täter „in der islamistischen Szene“ einen Mythos schaffen, die Behörden bloßstellen und Flüchtlinge unter Generalverdacht stellen wollen.

ed_behandlung_amri

Fahndungsfoto Anis Amri, Foto BKA

Das Problem mit dieser Antwort: Man kann sie nur dann geben, wenn man deutsche Fahnder für vollkommene Nullen hält, die ohne die zurückgelassenen Ausweispapiere nicht in der Lage wären, den Täter zu ermittelt. Das ist die Prämisse, die hinter der Antwort steht und an der kein Weg vorbeiführt.

Und weil sich diese Antwort nach Ansicht des BR besser anhört, wenn sie von einem Psychologieprofessor kommt, der an der „Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen“ sein Unwesen treibt, kommt das ganze noch einmal, dieses Mal von Jan Kizilhan, dem Psychologieprofessor aus Villingen-Schwenningen (wie Villingen Schwenningen hat eine Hochschule?).

“ Der Tod eines Täter könne – so Kizilhan, der vor kurzem das Buch „Die Psychologie des IS“ veröffentlichte – gegenüber dem ARD-Politmagazin report München auch bei der Familie, den Bekannten und Kameraden einen „tiefen Eindruck hinterlassen, sie vielleicht sogar dadurch an die Terrororganisation über den Bund des Blutes verbinden“. Aus der Sicht des Täters wäre es eine Art Mahnung des „Märtyrers“, wonach „die nachfolgenden Generationen motiviert am gleichen Kampf teilnehmen“ sollten, so Kizilhan.“

duldungsbescheinigung_amri

Anis Amri, Foto auf der Duldungsbescheinigung, Foto: BKA

 

Und weil alle Gesellschaften so bürokratisch sind, wie die deutsche, deshalb müssen der tiefe Eindruck und die Blutsbande mit der deutschen Duldungsbescheinigung hergestellt werden. Wer bislang vorhatte das Buch „Die Psychologie des IS“ von Kizilhan zu lesen: Sie können es lassen. Es kann nichts Relevantes drin stehen. Wer von Blutsbanden schwafelt, der ist nämlich um einige Jahrhunderte zu spät.

Es ist schon schlimm genug, wenn Zweifel an einer Darstellung auftauchen, es wird durch Blödsinn, wie in der BR gerade verbreitet, nur schlimmer. Zweifel an einer Version räumt man nicht dadurch aus, dass man der unglaubwürdigen Version noch eine unglaubwürdigere Version hinzugesellt, sondern dadurch, dass man erklärt: warum die Duldungsbescheinigung erst mit erheblicher Verspätung gefunden, d.h. tagelang übersehen wurde.

Damit wären wir bei der wichtigeren der beiden oben genannten Frage, der zweiten Frage.

Was hat der BR, was hat report München dazu herausgefunden oder verlautbart?

Nichts!

Das führt uns zur dritten Frage, die Dr. habil. Heike Diefenbach bewegt: Wenn sich der IS wie im vorliegenden Fall zum Attentat bekennt und den Namen des Attentäters veröffentlicht, wozu braucht es dann noch eine Duldungsbescheinigung am Tatort? Zumal diejenigen, die den Attentäter vieleicht als Helden feiern wollen, sowieso wissen, wer das Attentat begangen hat. Abgesehen davon ist der Trend, Ausweise am Tatort zurückzulassen, einen neuere post-Osama-bin-Laden Entwicklung, was die Frage aufwirft, ob frühere Terroristen weder Martyrer sein noch Blutsbande herstellen wollen. Schließlich: ein religiöser Fundamentalist handelt nicht für erdliche Güter, sondern für transzendente Güter, die er im Jenseits erhalten kann und was soll er im Jenseits mit Märtyrer-Ruhm im Diesseits?

Über Michael Klein
... concerned with and about science

23 Responses to Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen

  1. gunst01 says:

    Es braucht auch nichts substantielles herausgefunden werden, weil der Täter unerkannt versschwinden soll.

  2. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Bayerischer Rundfunk(BR): Deutsche Fahnder sind Nullen

  3. Heiner says:

    Also so ein Ausweis am Tatort hat den unbestrittenen Vorteil, daß der Steinmetz beim Fertigen des (IS-)gestifteten Ehrengrabes die richtige Schreibweise des Täters kennt. Wenn der durch seinen Sprengstoffgürtel erst in Mikropartikelgröße zerlegt ist, kann er ja den Grabstein nicht mehr korrigieren. 🙂

  4. Pingback: Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen – MoshPit's Corner

  5. Trizonesier says:

    Ich sehe das Ganze als Weihnachtsgeschichte (hüstel), leider ohne Happy End…

  6. corvusalbusberlin says:

    Ein Drama wird zur Komödie.

  7. Pingback: Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen — ScienceFiles | psychosputnik

  8. Tom says:

    Jedes Jahr lief zur Weihnachtszeit die Coca Cola Werbung mit den Weihnachtstrucks. Hat kürzlich jemand besagte Werbung im TV gesehen? Das ist eine ernstgemeinte Frage. Oder ist sie pietätlos? Ich frag ja nur.

  9. Charlotte says:

    Vor 30 Jahren wurde mein Vorgesetzter Herr Beckurts von der RAF ermordet, dabei gabs die RAF da schon gar nicht mehr. Die waren alle im Osten untergetaucht. Sie scheinen ein Come Back erlebt zu haben, jetzt in deutlich höheren Positionen.

  10. N_K says:

    »Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen«

    Bestimmt wird auch bei den Ermittlungsbehörden nur „mit Wasser gekocht“. Aber — selbst der größte Spitzenkoch hat enorme Schwierigkeiten, wenn er aus verdorbenen Zutaten ein schmackhaftes Mahl zubereiten soll. Will heißen, daß Fahnder mit angelegten Hand- und Fußfesseln nicht so beweglich sind wie Olympia-Sprinter. Wenn dann noch veraltetes und/oder defektes Handwerkszeug ihre Arbeit „unterstützen“, braucht man sich über das Ergebnis nicht zu wundern. Für Anzahl und Ausstattung der Fahndungsstellen sind aber nicht diese, sondern unsere allwissenden Koryphäen in der Politik und Kuscheljustiz gegenüber „Kulturbereicherern“ verantwortlich. Deshalb die Frage: Wo bitte sitzen denn die WIRKLICHEN und VERANTWORTLICHEN Nullen? Nullen taugen im Doppelpack (00) doch nur zum Türenbeschriften.

  11. Lockez says:

    Ist doch alles politisch Korrekt !
    Die Verblödung und Verarsche findet Gnadenlos statt, die Politdarsteller und Medienzombies tun alles um klardenkende Menschen mal wieder als Idioten abzustempeln bzw. herzustellen.

  12. Wortwechsel says:

    Hat diese Kanzlerin seit ihrer rechtswidrigen Freigabe der „Balkanroute“ am 04. September 2015 nicht in Frankreich, Belgien und Deutschland genügend Tote ihrer vollkommen an jedem gesunden Menschenverstand vorbei dirigierten „Flüchtlingspolitik“ gesehen und sind die Terroristen nicht sogar mit Ankündigung des „IS“ über diese Route nach Deutschland und Europa gekommen?

    Sind all die Anschläge, die „Kölner Silvesternacht“ die vielen, unzähligen Einzeltaten alleine in Deutschland – 69000 Straftaten durch Zuwanderer im ersten Quartal 2016 (Die WELT) – , die Sexualstrafdelikte, die Einbruchskriminalität und die Mahnungen eines Herrn Wendt an dieser Kanzlerin abgeprallt?

    Ist dieser Kanzlerin eigentlich bewusst gemacht worden, dass die „Kölner Silvesternacht“ auch ein Angriff auf den Dom und somit das Christentum war?

    Köln, München, Würzburg, Ansbach: Hat diese Kanzlerin tatsächlich alle Taten auf ‚gewalttätige Hartz4-Empfänger‘ reflektiert und wendet sich deswegen nur widerwillig an das deutsche Volk?

    Meine Meinung hierzu ist einfach: Diese Dame spielt dem Volk nun etwas vor, um ‚gut‘ durch das „Superwahljahr 2017“ zu kommen! Dieser konstant ‚volksverhöhnenden Politik‘, welche JEDEN, der nicht der „Kanzleramts-Meinung“ ist, ohne den Hauch eines rechtlichen Bedenken in die „rechtspopulistische & rechtsextreme“ Ecke drängt, ist keinerlei Glaubhaftigkeit geschweige denn Vertrauen entgegen zu bringen!

    Eigentlich müsste die Regierung geschlossen zurücktreten und vorzeitige Neuwahlen ausrufen – aber DAS geschieht nur in Demokratien, also in der Staatsform, wo die Meinung des Volkes noch ein hohes Gut ist!

    Dieser Kommentar ist gemäß „Artikel 5 GG“ geschrieben.

  13. M.U. says:

    Eigentlich ist es Ziel, dass der Attentäter beim Anschlag stirbt und daher ist der Ausweis im Prinzip das Bekennerschreiben und ein Machtbeweis: seht, wie stark wir sind, ihr könnt uns nicht aufhalten, selbst wenn ihr uns kennt.

    In diesem Fall hat der Tattentäter überlebt. Warum? Nennt man Instinkt, Selbsterhaltungstrieb. Wenn man Leute sterben sieht und nebendran noch jemanden in den Kopf schießt, nachdem man selbst verletzt wurde, dann sieht die Realität anders aus, da will man sofort weg.
    Und der Typ ist erst mal weg, weil er ein Netzwerk hat und jetzt ein Held aber auch Ballast ist. Er wird sicher in kein Krankenhaus gehen und der Arzt, der ihn versorgt kann sich jederzeit auf die Schweigepflicht berufen. Nur sind eine Belohnung von 100.000€ auch in diesen Kreisen eine starke Versuchung: Mit soviel KOhle hatt die Sippe in Nordafrika bis auf weiteres ausgesorgt und es kommt in diesen Ländern eben nicht wie bei uns auf das Individuum an.

  14. ichbin says:

    Wetten dass…der gesuchte längst tot ist und sich auch keiner Schuld bewußt ist ? So macht man das nämlich mit gedungenen oder vermeintlichen Attentätern oder Sündenböcken.

  15. Peter says:

    Wollt ihr den real existierenden Zynismus:
    Angela Merkel zu Flüchtlingen: „Es werden überall Kraftfahrer gesucht“ – WELT
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158160682/Kraftfahrer-gesucht-Merkel-gibt-Fluechtlingen-Tipps.html

  16. Realistin says:

    Ich vermute, dass die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht alle Informationen sofort an die Presse gibt. Das finde ich auch komplett richtig. Daher gibt es meiner Ansicht nach keine Grundlage für Qualitätskritik an der Arbeit der Polizei und erst recht nicht für haltlose Verschwörungstheorien.

  17. Pingback: Bayerischer Rundfunk (BR): Deutsche Fahnder sind Nullen – Udos Blog

  18. Die Ausweispapiere wurden später dort platziert, ist doch klar. Das heißt, der wahre Täter wird verschleiert und nicht ermittelt werden. Das heißt auch, dass damit das Todesurteil geschrieben wurde und der gesuchte nicht lebend gefasst werden wird.

  19. rolandtluk says:

    Gib auf das dumme Geschwätz des BR’s nichts. Wir haben DNA.

  20. rolandtluk says:

    Nur eine Anmerkung noch: In Regel wird Vorort Beweismittelsicherung vorgenommen und dann alle Beweismittel (wie das Zugfahrzeug des LKWs) in Aufbewahrungs- und Untersuchungsräume gebracht, wo Spezialisten unter laborähnlichen Bedingungen die Beweismittel genau untersuchen können.
    Beispiel: Eine Leiche kann vorort grob untersucht und deren Kontext gesichert werden, aber die genaue Untersuchung des Körpers findet in der Pathologie statt.

    Die Fachleute, die das jeden Tag machen, können die Medien für ihre dargebotenen Fantasiewelt kaum aushalten.

  21. Lara Berger says:

    Wer sagt denn, dass der Terrorist seine Papiere am Tatort zurückgelassen hat? Die kann jeder andere, der am Fahrzeug war, auch dahin gelegt haben.
    Vielleicht haben die Ermittler die Papiere deswegen erst zwei Tage später gefunden, weil vorher noch keine da waren?

    Warum hat eigentlich der Generalbundesanwalt schon zwei Stunden nach der Tat die Ermittlungen an sich gerissen, obwohl noch gar nicht klar war, dass ein Terroranschlag erfolgt war. Zu diesem frühen Zeitpunkt konnte man noch von einem Unfall ausgehen.
    Wie dem auch sei, am Tatort haben sich viele Ermittler aus unterschiedlichen Behörden getummelt.

    Die einzig verläßlichen Spuren können nur DNA und Fingerabdrücke sein, wobei man beachten muß, dass es auch leicht ist, ein Haar wunschgemäß zu plazieren.

    Entweder meldet die Presse nicht ganz wahrheitsgemäß oder hier stimmt etwas nicht. Wenn nun auch noch ein leitender Ermittler ganz plötzlich aus heiterem Himmel depressiv werden sollte und Selbstmord begehen sollte, wie nach einem Attentat in Frankreich wirklich geschehen, läuten bei mir die Alarmglocken.

Bevor Sie hier kommentieren, lesen Sie bitte unser Grundsatzprogramm. Kommentare, die Beleidigungen enthalten oder lediglich gepostet wurden, um sich zu erleichtern, wandern direkt in den virtuellen Mülleimer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s