Tagesschau: Hier werden Sie von der ersten bis zur letzten Reihe belogen

Manchmal trauen selbst wir unseren Augen nicht.

Welche boshaften, irren oder dummen Menschen sind eigentlich bei der ARD beschäftigt?

Die Fehler / Lügen:

Die Regelung aus “dem frühen 17. Jahrhundert” stammt aus dem Jahre 1844 (also dem frühen 19. Jahrhundert).

Sie ist allgemein unter dem Stichwort “Erskine May” bekannt.

“Erskine May” heißt tatsächlich: “A treatise on the law, privileges, proceedings and usage of Parliament”.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei “Erskine May” um ein Werk, in dem die Rechte und Pflichten von Abgeordneten sowie die Verfahrensweisen und Möglichkeiten der parlamentarischen Arbeit zusammengestellt sind.

Thomas Erskine May, den man heute wohl als Verfassungsrechtler bezeichnen würde, hat diese Regeln 1844 zum ersten Mal aufgestellt. Damals umfasste das Regelwerk 469 Seiten. Seither wurde es fortgeschrieben. Heute sind es über 1000 Seiten, durch die man sich digital “pagen” kann, und zwar hier.

Warum bei der ARD der Eindruck erweckt werden soll, der schlimme Finger Bercow, ein Tory, habe ein Mittel gesucht, um den Hard Brexit wahrscheinlicher zu machen, warum dort Regelungen in offensichtlich derogativer Absicht erfunden werden, das kann sich jeder selbst beantworten. Übrigens ist Bercow das Gegenteil dessen, was hier suggeriert werden soll: Er ist kein Brexiter. Er ist in der Vergangenheit mehrfach dadurch aufgefallen, dass er Veränderungsanträge von Brexiters torpediert hat. Deshalb wird er in der Geschichte des House of Commons der erste Speaker sein, der nach dem Ende seiner Amtszeit keine Peerage erhält, also nicht zum Lord ernannt wird.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!
[wpedon id=66988]
ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
20 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!